EnglishGerman

Berufebilder wird aktuell auf t3n empfohlen: Recruiting für Start-Up’s


Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Über neue Recruiting-Wege und Mitarbeiter-Suche in Start-Up’s hat unser Autor Jan Thomas Otte aktuell in der t3n geschrieben – und dabei auch einen Artikel in unserem Blog verlinkt. recruiting

Start-Up’s müssen sich was einfallen lassen beim Recruiting

Klar ist: Start-Up’s stehen weniger finanzielle Resourcen zur Verfügung als großen, etablierten Unternehmen. Dennoch suchen auch sie natürlich nach guten, engagierten Mitarbeitern.

Da die Bezahlung zwangsläufig häufig geringer ausfällt als in großen Unternehmen, müssen Start-Up’s, so Otte in seinem Beitrag, mit anderen Vorzügen punkten: So bieten Sie z.B. offene Strukturen, die gerade Macher-Typen ansprechen.

Nachteile von Stellenbörsen

Auch bei den Recruiting-Methoden müssen Start-Up’s neue Wege bestreiten: Stellenanzeigen bieten häufig zu viele Nachteile, wie unser von t3n empfohlene Beitrag zum Thema „Erwartungen an Stellenanzeigen“ zeigt.

Denn sie werden von Bewerbern als zu wenig authentisch und aussagekräftig empfunden – und aufgrund des AGG ist eine genauere Formulierung auch häufig gar nicht möglich.

Neue Wege beim Recruiting

Daher müssen, wie auch Otte folgert, andere Wege her, um das Vorstellungsgespräch im WG-Wohnzimmer des Start-Up’s möglich zu machen. Und er nennt in seinem Artikel zahlreiche Beispiele von Social Media über Alumni & Vereinen bis hin zu Workshops und Vereinen. Echtes Social-Recruiting eben.

Den gesamten Beitrag von Jan Thoma Otte in der t3n finden Sie übrigens hier.

berufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 316 Leser nach Google Analytics
  2. 14 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.