Besser arbeiten, Infos nach Wunsch! Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einzigartigem Buchkonzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das z.B. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARDFAZZEITWELTWikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 

Hier schreibt für Sie:

Foto – Dirk OhlmeierDirk Ohlmeier ist Headhunter, Personalberater und Geschäftsführer der Ethos Human Recruitment GmbH.Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre und nach einem absolvierten Führungskräfte-Traineeprogramm bei der Bertelsmann AG, war er neun Jahre lang sowohl in Deutschland als auch in London als Berater und Headhunter tätig.In seiner Funktion als Berater bei HBQ Partners in London betreute er Vorstände, Gesellschafter und Investoren von Konzernen. Anschließend war er in Deutschland als Personalberater EMEA für Unternehmen aus der Immobilienbrache für Cobalt Consulting Ltd. verantwortlich. Durch den Wechsel als Partner zur Personalberatung Pentagon AG, spezialisierte er sich auf die europaweite Beratung von mittelständischen und familiengeführten Unternehmen. 2013 gründete er sein eigenes Unternehmen, die Ethos Human Recruitment GmbH. Zusätzlich ist er als Referent zu Themen rund ums Personalwesen tätig. Mehr Informationen unter www.ethos-hr.de

Recruiter und Personaler im Jobinterview überzeugen: Mit Zielsetzung zum Erfolg

Immer wieder haben sich auf Best of HR – Berufebilder.de® unterschiedliche Autoren der Frage gestellt, wie offen bzw. authentisch sich Bewerber in Vorstellungsgesprächen verhalten sollen.

coaching1

Vorstellungsgespräche – das große Mysterium?

Zu diesen Themen gab es unterschiedliche Tipps und Hinweise, aber auch vielfältige Anregungen und Kritikpunkte. Aus diesem Grund möchten wir uns diesem Thema in diesem Artikel nochmals annähern.

Ich frage mich oft, warum Bewerbungsgespräche ein solches Mysterium sind. Wenn man sich zuvor bewusst gemacht hat, was man möchte, dann ist es ganz einfach offen und ehrlich zu sein. Dazu zwei Beispiele:

  • Wenn man eine lockere Atmosphäre mit flachen Hierarchien haben möchte, sollte man sich in passenden Unternehmen bewerben und nicht in hierarchischen Unternehmen und sich dann im Gespräch verstellen.
  • Wenn man nicht bereit ist zu reisen, sollte man sich keine Position mit hoher Reisebereitschaft suchen.

Eigene Ziele vorab klären

Diese Fragen sollte man vor der Bewerbung klären, um nachher keine Bewerbungstipps zu benötigen. Patentlösung gibt es nicht, auch wenn viele Ratgeber und Regeln für das “perfekte” Vorstellungsgespräch genau das suggerieren.

Jeder Job, jedes Unternehmen und vor allem jeder Bewerber ist grundlegend unterschiedlich. Erwartungen und Anforderungen sind durch individuelle Einflussfaktoren vollkommen unterschiedlich. Dies gilt sowohl für die Arbeitnehmer als auch für die -geber Seite.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Einfach nur authentisch sein

Nun wird der ein oder andere an dieser Stelle sicher lächeln, wenn ich den “einfachen” Ratschlag gebe: Verhalten Sie sich authentisch und seien Sie ehrlich. Finden Sie das gesunde Mittelmaß!

Natürlich bringt Sie dieser Ratschlag auch nur unter Einhaltung gewisser Rahmenbedingungen zum Erfolg. Diese Rahmenbedingungen habe ich bisher teilweise für selbstverständlich gehalten, allerdings habe ich inzwischen den Eindruck gewonnen, dass diese im zweiten Teil dieses Beitrags nochmals definiert werden müssen.

Der entscheidende Faktor

Doch trotz aller Tipps, die man bis ins endlose Detail vertiefen kann, ist der entscheidende Faktor, ob Sie authentisch sind. Es klingt banal. Aber es ist der überzeugende Faktor.

Konnte man sich nach dem Gespräch ein Bild von Ihnen machen? Glaubt man Ihnen? Vertraut man Ihnen und würde Ihnen die Aufgabe übertragen? Das sind neben den fachlichen Qualifizierungen die Fragen, die im Vorstellungsgespräch beantwortet werden müssen.

Fühlen Sie sich wohl?

Und auch für Sie sind diese Fragen entscheidend. Fühlen Sie sich in dem Unternehmen wohl. Können Sie sich vorstellen jeden Morgen in dieses Büro zu fahren? Können Sie sich vorstellen mit den kennengelernten Menschen zusammenzuarbeiten?

Wenn nicht, dann schauen Sie weiter. Denn erfolgreich werden Sie nicht nur durch den richtigen Job, sondern vor allem durch den richtigen Chef, der sich fordert und fördert.

Benimm ist in!

Offenheit im Bewerbungsgespräch bedeutet allerdings nicht, dass der Bewerber sein Benehmen zu Hause lassen sollte. Es bedeutet aber auch nicht, dass Arbeitgeber zu persönlich gegenüber dem Bewerber sein dürfen.

Offenheit bedeutet vielmehr, dass sowohl der Bewerber als auch der Arbeitnehmer ein ehrliches Bild von sich zeichnen sollte. Dieses Bild sollte nicht nur Stärken, sondern auch Schwachstellen aufzeigen. Denn schließlich heißt es doch so schön, dass man gerade an diesen wächst und sich weiterentwickeln kann. Und die meisten Arbeitnehmer suchen doch nach einer neuen beruflichen Herausforderung, um sich weiterentwickeln zu können.

Bücher zum Thema

5 Antworten zu “Recruiter und Personaler im Jobinterview überzeugen: Mit Zielsetzung zum Erfolg”

  1. Monika Paitl sagt:

    RT @SimoneJanson: Suchen Sie den richtigen Chef – 1/2: Mit Zielsetzung zum Erfolg –

  2. Ethos HR sagt:

    Suchen Sie den richtigen Chef: Mit Zielsetzung zum Erfolg

  3. KompetenzPartner sagt:

    Suchen Sie den richtigen Chef – 1/2: Mit Zielsetzung zum Erfolg: In den letzten Wochen und Mon… #Beruf #Bildung

  4. Simone Janson sagt:

    Suchen Sie den richtigen Chef – 1/2: Mit Zielsetzung zum Erfolg –

  5. Berufebilder sagt:

    Suchen Sie den richtigen Chef – 1/2: Mit Zielsetzung zum Erfolg –