EnglishGerman

Radfahr-Fitness fängt vor der Haustür an: Vom Büro aufs Bike


Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Offenlegung: Der Bachem Verlag hat uns mit kostenlosen Kooperationsexemplaren unterstützt. Bildrechte bei .

Best of HR - Berufebilder

Unbestreitbar ist Sport wichtig – und genau so wichtig ist, dass er sich problemlos in den Tagesablauf einfügt. Die Gegend um Köln und Düsseldorf ist ideal dafür, um sich, aus dem Büro kommend, nochmal schnell aufs Fahrrad zu schwingen – und drei Führer geben Tipps für die besten Touren.

Übrigens: Mehr Produkte für Lifestyle, Gesundheit & besseres Arbeiten finden Sie in unserer Rubrik Arbeiten & Leben sowie unter Arbeitsgeräte!


Hier schreibt für Sie:

 

Simone JansonSimone Janson, Auftritte in der ARD, gelegentlich Artikel für WELT, ZEIT, WIWO, t3n, W&V, macht Best of HR – Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil


Werbefreie Texte & weitere Mitglieds-Vorteile

Sie lesen unsere Texte lieber ohne Werbung & Popups, mögen Sonderaktionen & exklusive Previews? Werden Sie einfach & kostenlos Mitglied - hier gehts lang!

Zwischen Urbanität & Natur

Das Rheinland verbindet für mich wie keine zweite Region Urbanität und Natur: Stadt- und Landleben liegen hier sehr eng beieinander. Ich persönlich mache auch lieber Sport, wenn die landschaftliche Umgebung stimmig ist.

Insofern auch die idealen Gegebenheiten, sich auch noch nach der Arbeit noch schnell mal aufs Rad zu schwingen – auch in weiter entlegenen Regionen wie dem Bergischen ist man dank gut ausgebautem Nahverkehr und bequemen Fahrrad-Mitnahmerregelungen schnell.

Perfekt Radfahren mit dem richtigen Führer

Da kommen drei Radtouren-Führer des Bachem-Verlags gerade recht. „Mit dem Fahrrad über alte Bahntrassen im Bergischen Land“, „Mit dem Fahrrad über alte Bahntrassen in der Eifel“ und „Mit dem Fahrrad entlang der schönsten Flüsse im Rheinland“ sind drei handlich-leichten Führer, die vom Format her auch noch in jede Lenkertasche passen.

Jeweils 12 bzw. 10 Touren werden pro Führer beschrieben, und zwar detailgetreu mit Abzweigungen, Steigungen und Sehenswürdigkeiten am Wegesrand. Außerdem gibt es ausführliche Informationen darüber, mit welchem öffentlichen Verkehrsmittel man an den Ausgangspunkt kommt, die Zielpunkte sind so gewählt, dass man auch von dort wieder mit Zug und Bus wegkommt – keine Selbstverständlichkeit bei vielen vergleichbaren Freizeitführern.

Touren für jede Zielgruppe

Praktisch: Bei jeder Tour findet eine Einstufung nach Schwierigkeitsgrad statt und es wird die anversierte Zielgruppe ausgemacht. Auch ein paar Bilder – und ganz wichtig – Kartenmaterial fehlen nicht. Allerdings sind die Karten nicht besonders detailgetreu, dafür gibt es die GPS-Daten jeder Tour zum Download, was ja im Zuge der aktualität auch durchaus praktischer ist.

Manch einer mag sich fragen, warum man nicht gleich ganz auf online zurückgreift: Nun, zum einen ist die Gratis-Auswahl an gut beschriebenen Touren eher beschränkt, zum anderen hat man unterwegs nicht immer Netzempfang, auch der Akku ist vielleicht mal leer; da bin ich dann froh über die praktischen Helfer aus Papier. Einziger Nachteil: Die Spiralbindung wird nicht lange halten, zu schnell können die dünnen Blätter unterwegs ausreisen. Vermutlich macht sich aber hier der vergleichsweise moderate Preis von 14,95 Euro pro Band bemerkbar.

Gut gefahren

Der guten Beschreibung zum trotz: Das eine oder andere mal habe ich dann doch die Abzweigung verpasst, was natürlich auch daran liegt, dass man beim Fahren nicht ständig ins Buch schaut und die Ausschilderung vor Ort zu wünschen übrig lässt. Aber im großen und ganzen bin ich mit den Büchlein im wahrsten Wortsinn immer gut gefahren.

Besonders hilfreich fand ich übrigens die Führer für das Bergische und die Flüsse der Region. Wobei sich die Touren im Bergischen für meinen Geschmack zu sehr auf ein Gebiet konzentrieren. Die Eifel-Radwege entlang stillgelegter Bahntrassen sind leider ausnahmslos in der Südeifel zu finden – landschaftlich sicher ansprechend, aber für das Konzept „Vom Büro aufs Bike“ eher nicht zu empfehlen.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 31 Leser nach Google Analytics
  2. 19 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.