Produktivitätsfalle Internet: 10 Schritte zur Social-Media-Diät



Voriger Teil



Best of HR – Berufebilder.de® – Verlag, eingetragene Marke, eLearning on Demand Plattform, News-Dienst der deutschen Top20-Bloggerin & Beraterin Simone Janson, referenziert in ARD, ZEIT, Wikipedia.
Bildrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation von Shutterstock. .

Bitte machen Sie sich klar: Als Unternehmer tragen Sie zu 100 Prozent die Verantwortung für Ihre Ergebnisse. Und Sie bestimmen, wann Sie ins Netz gehen. Was helfen kann ist eine Social Media Diät.

Produktivitätsfalle Internet: 10 Schritte zur Social-Media-Diät real-life


Hier schreibt für Sie: Martin Geiger ist Produktivitätsexperte, Keynote-Speaker, Vortragsredner und Coach. Profil

Vom Autor:

Best of HR - Berufebilder

Kaufen



Mehr Wissen? Diesen Text herunterladen oder eKurs zum Thema buchen. Insider-News per Newsletter oder für Mitglieder!

Genießen Sie die reale Welt

Zur Übersicht

Zeigen Sie der virtuellen Welt, dass Sie nicht von ihr abhängig sind. Das Internet ist für Sie da und nicht Sie für das Internet. Einfach mal Zeit für sich nehmen. Ohne digitale Geräte und ohne den Druck, online sein zu müssen.

Genießen Sie die reale Welt: Mit realen Freunden. Mit realen Erlebnissen. Mit realem Glück. Und realem Erfolg. Stellen Sie sich folgende Fragen:

Warum lesen Sie diesen Text?

Zur Übersicht

Warum lesen Sie diesen Text? Haben Sie bereits die Ergebnisse, die Sie sich wünschen? Falls nicht, ist es zweifellos so, dass Sie zumindest Teile ihrer Zeit nicht bestmöglich verwenden.

Ich betone: Wenn Sie in sozialen Netzwerken unterwegs sind, ist dies einer der Bereiche, den es zu optimieren gilt, wenn Sie ernsthaft an besseren Resultat interessiert sind.


Tipp: Text als PDF herunterladen oder einen eKurs zum Thema buchen. Regelmäßige Sonderaktionen oder Insider-News gibts per Newsletter!

Action Steps – vom Know-how zum Do-now

Zur Übersicht

Machen Sie sich Folgendes noch einmal bewusst:

  1. Social Media beeinflusst weniger als ein Prozent der Kaufentscheidungen im Internet. Wie viele neue Kunden haben Sie schon darüber gewonnen?
  2. Sind Sie ein Social-Media-Junkie oder lassen Sie sich gerne von Facebook & Co. ablenken?
  3. Limitieren Sie die Zeit, die Sie täglich in sozialen Netzwerken unterwegs sind.
  4. Geben Sie die Pflege Ihrer Firmen-Accounts in die Hände von Profis.

Was helfen kann: Eine Social Media Diät

Zur Übersicht

Immer dann, wenn man feststellt, dass man zu viel von etwas hat (mit Ausnahme von Zeit, Macht und Geld vielleicht), denkt man darüber nach, was man dagegen tun kann.

Haben Sie jemals ernsthaft eine Diät begonnen? Die Basis ist immer die gleiche: Es geht um weniger. Ob man nun zu viel isst, zu viel arbeitet oder zu viele Medien auf einmal nutzt, Einschränkung oder Abstinenz sind die Schlüsselworte.

Social-Media-Konsum einschränken - nur wie?

Zur Übersicht

Wenn mir die Zeit für das reale Leben in der digitalen Welt abhandenkommt, muss ich dafür sorgen, dass ich den Social-Media-Konsum einschränke.

Nur so kann ich den Faktor Zeit für mich persönlich zurückerobern. Und wie bei jeder Diät hängt der Erfolg davon ab, dass man sich einen Plan macht.

Produktivitätsfalle Internet: 10 Schritte zur Social-Media-Diät Produktivitätsfalle Internet: 10 Schritte zur Social-Media-Diät


Tipp: Text als PDF herunterladen oder einen eKurs zum Thema buchen. Regelmäßige Sonderaktionen oder Insider-News gibts per Newsletter!

Wie sieht der Diätplan aus?

Zur Übersicht

Mit einem Diätplan kann man sein Essverhalten kontrollieren, mit einem Nutzungsplan kann man sein digitales Medienverhalten in den Griff bekommen.

Wenn Sie tatsächlich Tendenzen einer Social-Media-Sucht bei sich erkennen, könnte eine Social-Media-Diät die Lösung sein. Wie könnte eine Medien-Diät aussehen? Hier 10 Schritte zum Erfolg:

Wie das Internet unser Leben bestimmt

Zur Übersicht

Das Internet, die Digitalisierung und mobile Endgeräte bestimmen in allen Bereichen zunehmend unser Leben. Bei manchen Menschen ist daraus jedoch eine regelrechte Sucht geworden, sie können zum Teil gar nicht mehr aufhören, sich mit Digitalen Themen und Social Media zu beschäftigen.

Wann die Grenze zur Sucht erreicht ist, muss letztendlich jeder selbst für sich entscheiden. Helfen kann hierbei beispielsweise der Austausch mit anderen, um festzustellen, ob eine Verhaltensänderung wirklich nötig ist. Daher gebe ich Ihnen hier 10 Tipps zum Digitalen Detox.

10 Tipps für Digitales Detox

Zur Übersicht

  1. Mit Bekannten und Freunden über die eigene mögliche Sucht reden, um zu erfahren, ob eine Social-Media-Diät notwendig ist. Andere – allen voran Ihr Partner – haben oft einen klareren Blick.
  2. Wer seine Abhängigkeit von Social Media erkannt hat, sollte zunächst versuchen, den Konsum drastisch einzudämmen. Loggen Sie sich nur einmal täglich für die Dauer von beispielsweise 30 Minuten in sozialen Netzwerken ein.
  3. Arbeiten Sie am Vormittag bis zu einer vorher festgelegten Uhrzeit strikt offline an wichtigen Projekten.
  4. Begrenzen Sie den Internetzugang via Smartphone, Blackberry oder iPhone auf maximal 30 Minuten pro Tag.
  5. Das Verlangen nach aktuellen News aus dem sozialen Netzwerk sinkt, wenn in den eigenen Einstellungen Mitteilungen per E-Mail über Statusmeldungen und Neuigkeiten ausgestellt werden.
  6. Löschen Sie Facebook-Applikationen auf dem Handy – das unterstützt das Durchhaltevermögen.
  7. Bei besonders hartnäckigen Fällen: Nutzen Sie Software, die für eine bestimmte Zeit die Kontrolle für Sie übernimmt. Sie geben eine Zeit vor und die Software blockiert während dieses Zeitraums vorher festgelegte Seiten, Mailprogramme oder das gesamte Internet. Diese Programme sind vor allem dann, wenn Sie auf konzentrierte Arbeitsphasen angewiesen sind, besonders hilfreich.
  8. Nehmen Sie zumindest einmal pro Woche, idealerweise am Wochenende, gar keine Computertechnik in die Hand. Verbringen Sie die Stunden nur mit der Familie oder Freunden.
  9. Mittelfristiges Ziel einer solchen Diät könnte es sein, einen Arbeitstag pro Monat ganz auf das Internet zu verzichten. Ein sogenannter Offline-Day. Versuchen Sie es.
  10. Verbringen Sie ab sofort einmal monatlich einen Tag komplett offline. Keine Mails, kein Xing, kein Facebook, kein Twitter, kein Qype, kein Skype – nix! Auch nicht über das Handy. Nur konzentriertes Arbeiten. Das ist produktiv!

Fazit: Verzichten lohnt sich

Zur Übersicht

Diese 10 Tipps zeigen: Auch wenn es manchmal radikal und auch recht hart ist: Verzichten, mal eine Weile wenigstens digital abschalten, kann sich wirklich lohnen. Man bekommt dadurch ganz neue Eindrücke.

Wichtig ist allerdings, wie bei anderen Dingen auch: Man muss wirklich konsequent dabei sein, um auch wirklich Erfolge zu erzielen!


Tipp: Text als PDF herunterladen oder einen eKurs zum Thema buchen. Regelmäßige Sonderaktionen oder Insider-News gibts per Newsletter!

 

Mehr Wissen - eKurse oder persönliche Beratung

Zur Übersicht

Offline-Download: Diesen Text 24 Stunden lang als PDF herunterladen oder ausdrucken - ausschließlich zum Lesen! Dazu beim Kauf unter "Interessen" den Titel eintragen und nach dem Kauf die Seite aktualisieren. Oder als Premium-Mitglied 1 Jahr lang alle Texte & eKurse gratis herunterladen.

1,79  zzgl. MwStJetzt buchen



Ihr eKurs on Demand: Wählen Sie Ihren persönlichen eKurs zu diesem oder einem anderen Wunschthema. Als PDF-Download. Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion. Bitte unter "Interessen" den Titel eintragen. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs inklusive Betreuung & Zertifikat - alle weiteren Informationen!

16,80  zzgl. MwStJetzt buchen



Berater-Pakete: Sie wollen Ihre Reichweite erhöhen oder als Arbeitgber Bewerber ansprechen? Für diese und weitere Themen bieten wir spezielle Berater-Pakete (Übersicht) - zum Beispiel ein persönliches Telefonat (Preis gilt pro Stunde).

149,00  zzgl. MwStJetzt buchen

berufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. KompetenzPartner

    Produktivitätsfalle Internet – Teil 7: Willkommen im Real Life: Bitte machen Sie sich klar: Al... #Beruf #Bildung

  2. KompetenzPartner

    Produktivitätsfalle Internet – Teil 7: Willkommen im Real Life: Bitte machen Sie sich klar: Al... #Beruf #Bildung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.