EnglishGerman

Produktivitätsfalle Internet – Teil 4: Sind Sie online oder erfolgreich?



Voriger Teil Nächster Teil



Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Social-Media-Junkies verlieren im Lauf der Zeit außerdem die Fähigkeit, sich auf das Wesentliche fokussieren zu können. Man kämpft – always online und simultan, auf verschiedenen Kanälen mit einer modernen Form von ADS (Aufmerksamkeits-Defizits-Syndrom).

success


Hier schreibt für Sie:

 

62Martin Geiger ist Produktivitätsexperte, Keynote-Speaker, Vortragsredner und Coach.

Profil


Best of HR - Berufebilder

In diesem Text - mehr im Newsletter!

Was hilft gegen Social-Media-Sucht?

Kindern werden in solchen Fällen gerne Psychopharmaka verordnet, erwachsene Unternehmer bezahlen dafür „nur“ mit sinkender Arbeitsleistung. Der Prozess vollzieht sich dabei schleichend und bleibt somit meist lange unbemerkt.

Hier mal eben bei Facebook die Mails der virtuellen Freunde gelesen, da mal kurz in Xing nach ein paar Kontakten gestöbert, dann nur schnell bei Youtube nach einem Video gesucht und dabei noch eben über zwei besonders gut gemachte Clips gestolpert, die man rasch an Freunde versendet.

Social Media als Ersatz für den Gang zur Kaffeeküche

Das alles natürlich unter dem Deckmantel der Entspannung. Social Media als Ersatz für den Gang zur Kaffeeküche. Nur weit zeitraubender.

Aus dem einen und anderen kurzen Viertelstündchen summieren sich im Laufe der Arbeitswoche leicht mehrere Stunden.

25 Minuten konzentriert arbeiten

Wir scheinen die Ablenkung zu brauchen, weil wir nicht mehr in der Lage sind, über einen längeren Zeitraum, und seien es auch nur 25 Minuten am Stück, konzentriert zu arbeiten.

Mit diesem Wissen lässt sich unsere Aufmerksamkeit gerade im Internet wunderbar steuern.

Zeitverschwender im Überfluss

Was für das Fernsehen die Werbepause leistet, ist im Netz längst dauerhaft präsent. Hier ein blinkendes Banner, dort ein Link. Schnell ist eine Stunde vergangen.

Eine Stunde, in der wir unserem Ziel nicht näher gekommen sind, sondern von dem wir uns – im Gegenteil – immer weiter entfernt haben.

Schalten Sie die Ablenkung aus

Eine Website, die ich Ihnen wärmstens ans Herz legen möchte, wenn Sie von dem geschilderten Problem betroffen sind, weil Sie sich genau damit auseinandersetzt, lautet: http://www.nowdothis.com.

Dort finden Sie nach Eingabe der zu erledigen Aufgaben einen leeren Bildschirm, auf dem sich nichts anderes befindet als ebendiese Aufgabe. Jedwede Ablenkung ist ausgeschaltet. Noch nicht einmal blinkende Banner können Sie jetzt noch aufhalten.

Sie sind davon nicht betroffen? Mhh? Haben Sie Mitarbeiter? Mehr als zwei und davon einer unter 60 Jahren? Herzlichen Glückwunsch. Sie sind betroffen!

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt 25.000+ Leserstimmen zu unseren Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de, in Social Media & im Netz - aktuelle Debatten abonnieren. Viele unserer Beiträge entstehen durch Leser-Anregung: Schlagen Sie Ihr Thema vor!

Meinungen abonnieren per RSS oder (erforderliche URL!) Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

    Meistdiskutiert im letzten Monat:
  1. KompetenzPartner

    Produktivitätsfalle Internet – Teil 4: Sind Sie online oder erfolgreich?: Social-Media-Junkies… #Beruf #Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.