Präsentieren Verhandeln & Emotionen: 7 geheime Karriere-Tipps


Best of HR – Berufebilder.de® – Verlag, eingetragene Marke, eLearning on Demand Plattform, News-Dienst der deutschen Top20-Bloggerin & Beraterin Simone Janson, referenziert in ARD, ZEIT, Wikipedia.
Bildrechte: 

Wer Karriere machen will, sollte vor allem eines beherrschen: Die Kunst der Kommunikation. Sie hilft bei Gehaltsverhandlungen ebenso wie bei Präsentationen. Auch Gefühle spielen dabei eine Rolle.7 geheime Karriere-Tipps.

Präsentieren Verhandeln & Emotionen: 7 geheime Karriere-Tipps Präsentieren Verhandeln & Emotionen: 7 geheime Karriere-Tipps


Hier schreibt für Sie: Simone Janson ist Verlegerin, deutsche Top20 Bloggerin & Beraterin für HR-Kommunikation. Profil


Mehr Wissen? Diesen Text herunterladen oder eKurs zum Thema buchen. Insider-News per Newsletter oder für Mitglieder!

Beruf- & Arbeitswelt: Sachlich und ernst?

Zur Übersicht

Berufs- und Karrierethemen gelten als sogenannte ernste Themen. Daher sollte man das Thema möglichst sachlich behandeln. Heißt es zumindest der Legende nach.

Denn wer sich etwas länger mit den Abläufen im Arbeitsalltag und der Funktionsweise von Unternehmen beschäftigt, merkt am Ende: Oft geht es alles andere als Sachlich zu, im Gegenteil, es menschelt ganz gewaltig in vielen Firmen.

7 geheime Tipps für Karriere & Erfolg

Zur Übersicht

Vergessen wir also die ernsthafte Theorie, schauen wir uns lieber an, was zum Erfolg wirklich nützlich und bei der Karriere hilft. Der folgende Überblick räumt mit 7 Karrieremythen auf.

  1. Bei Präsentationen kommt es vor allem auf den Inhalt an? Falsch! In der Regel will das Publikum vor allem nicht gelangweilt werden. Obwohl es auch diejenigen gibt, die schlicht wegen des Informationsgehaltes in eine Veranstaltung kommen und dann über zu viel Show-Effekte total verärgert sind. Studien zeigen, dass die meisten Zuhörer allerdings vor allem beeindruckt, dann unterhalten, weiterhin angeregt und erst ganz am Ende informiert werden - und zwar genau in der Reihenfolge.
  2. Bleiben Sie dabei aber vor allem authentisch. Vermutlich ist es Geschmackssache, was am besten rüberkommt - und zwar Sache des eigenen Geschmacks (nichts wirkt schlimmer als ein aufgesetzter Vortrag). Authentisch sein meint aber nicht, am Publikum vorbeireden. Immer schön den goldenen Mittelweg finden!
  3. Daneben kommt es auch, so meine Erfahrungen, ganz stark auf die Emotionen an. Und da sind, so meine Erfahrungen, Power-Point-Präsentationen eher hinderlich: Denn schnell besteht die Gefahr, dass man sich hinter der Präsentation und den Folien verschanzt oder sich zumindest zu sehr an den Folien entlanghangelt. Richtig radikal ist da übrigens Matthias Pöhm: Er hält Power Point für einen zuverlässigen Aufmerksamkeitskiller, ideal, um Zuhörer einzuschläfern und Vortragende zur öden Staffage ihrer eigenen Charts zu machen. Statt Powerpoint zu benutzen, rät er, spontan an Flipcharts zu arbeiten, weil die Zuhörer dann nachverfolgen können, wie eine Argumentation entsteht.
  4. Überhaupt Gefühle zeigen: TV-Format wie DSDS und die Erfolge vieler Youtuber machen es vor, Marketingexperten wissen es schon lange: Wer Kunden und Chefs becircen will, muss Gefühle zeigen. Grund: Das menschliche Gehirn nimmt Informationen besser auf, die es mit Gefühlen verknüpft. Sind die Gefühle positiv, kauft der Kunde eher. Einige Wissenschaftler gehen sogar soweit, zu behaupten, dass 70 bis 80 Prozent aller Entscheidungen ganz unbewusst gefällt werden. Doch leider gelten Gefühle im Berufsalltag alles andere als professionell.
  5. Wichtig ist allerdings, dass es sich um positive Gefühle handelt, denn Menschen wollen inspiriert werden. Dabei gilt: Zeigen Sie im Berufsalltag auch mal Gefühle. Wecken Sie Sympathien. Damit erreichen Sie beim Kunden häufig mehr als mit purer Sachkompetenz. Umgekehrt können Sie mit negativer Emotion oft mehr kaputt machen, als Sie glauben. Einfach weil Menschen so sind. Ausprobieren!
  6. Das gilt übrigens besonders für Gehaltverhandlungen: Wer immer nur fordert, jammert, theatralisch und dramtisch wird, wird mit seinen Wünschen keinen Erfolg haben. Denn es geht bei einer guten Verhandlung nicht nur darum, einen Kompromiss zu finden sondern es kommt auch darauf an, dass beide Seiten ohne Gesichtsverlust wieder aus der Sache herauskommen. In diesem Zusammenhang kann es sogar sinnvoll sein, eine Verhandlung mit Karacho in die Sackgasse zu steuern und so auf Umwegen zum Ziel zu kommen.
  7. Wenn Sie mit Kunden oder Chefs verhandeln, sollten Sie sich an vier Grundsätze halten: Trenne Menschen und Probleme immer voneinander. Verhandele Interessen – nicht Positionen. Entwickle Optionen, die für beide Seiten von Vorteil sind. Das Ergebnis muss auf objektiven Kriterien beruhen Diese Strategie entstammt dem sogenannten Harvard-Konzept, das an der gleichnamigen US-Universität entwickelt wurde.


Tipp: Text als PDF herunterladen oder einen eKurs zum Thema buchen. Regelmäßige Sonderaktionen oder Insider-News gibts per Newsletter!

Mehr Wissen - eKurse oder persönliche Beratung

Zur Übersicht

Offline-Download: Diesen Text 24 Stunden lang als PDF herunterladen oder ausdrucken - ausschließlich zum Lesen! Dazu beim Kauf unter "Interessen" den Titel eintragen und nach dem Kauf hier klicken. Oder als Premium-Mitglied 1 Jahr lang alle Texte & eKurse gratis herunterladen.

2,49 Jetzt buchen



Ihr eKurs on Demand: Wählen Sie Ihren persönlichen eKurs zu diesem oder einem anderen Wunschthema. Als PDF-Download. Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion. Bitte unter "Interessen" den Titel eintragen. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs inklusive Betreuung & Zertifikat - alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen



Berater-Pakete: Sie wollen Ihre Reichweite erhöhen oder als Arbeitgber Bewerber ansprechen? Für diese und weitere Themen bieten wir spezielle Berater-Pakete (Übersicht) - zum Beispiel ein persönliches Telefonat (Preis gilt pro Stunde).

179,00 Jetzt buchen

berufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. Pingback: Präsentieren Verhandeln & Emotionen: 7 geheime Karriere-Tipps › Aktuelle-schlagzeilen.com

  2. SterneBewerbung

    Glücklicherweise: "Es menschelt gewaltig in Firmen" via @Berufebilder - Empfehlenswerter Beitrag fytjRe4KSr

  3. Pingback: Präsentieren Verhandeln & Emotionen: 7 geheime Karriere-Tipps – Best of HR | B E R U F E B I L D E R . D E (Blog) – Aktuellenachrichten24.info

  4. Pia Jacobi

    RT @jobcollege: Präsentieren Verhandeln & Emotionen: 7 geheime Karriere-Tipps von Simone Janson - Empfehlenswerter Beitrag zODP0htI93 - Empfehlenswerter Beitrag vpfkxf…

  5. solothurn-jobs.ch

    RT @jobcollege: Präsentieren Verhandeln & Emotionen: 7 geheime Karriere-Tipps von Simone Janson - Empfehlenswerter Beitrag zODP0htI93 - Empfehlenswerter Beitrag vpfkxf…

  6. BEGIS GmbH

    Präsentieren Verhandeln & Emotionen: 7 geheime Karriere-Tipps von
    Simone Janson

    via @berufebilder - Empfehlenswerter Beitrag hF653lJK9L

  7. Thomas Eggert

    Präsentieren Verhandeln & Emotionen: 7 geheime Karriere-Tipps von
    Simone Janson

    via @berufebilder - Empfehlenswerter Beitrag jfHHKDLsM5

  8. Jobcollege

    Präsentieren Verhandeln & Emotionen: 7 geheime Karriere-Tipps von Simone Janson - Empfehlenswerter Beitrag zODP0htI93 - Empfehlenswerter Beitrag vpfkxf3dSe

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.