Persönlichkeitsmerkmale von Selbständigen: Mit 10 Mann zum Weltmarkführer?


Best of HR – Berufebilder.de® – Verlag, eingetragene Marke, eLearning on Demand Plattform, News-Dienst der deutschen Top20-Bloggerin & Beraterin Simone Janson, referenziert in ARD, ZEIT, Wikipedia.
Offenlegung & Bildrechte:  BLS Business Location Südtirol – Alto Adige hat uns finanziell und durch die Übernahme von Reisekosten unterstüzt.Bildmaterial vom Ersteller des Videos.

Weltweit erfolgreiche Unternehmen vermutet man vor allem in großen, innovativen Zentren, seltener in versteckten Bergtälern. Und: Einem 10-Mann-Unternehmen traut man große Erfolge gar nicht zu. Doch welche Persönlichkeitsmerkmale müssen erfolgreich selbständige erfüllen?


Mehr Wissen - PDF-Download, eKurse oder persönliche Beratung


Hier schreibt für Sie: Simone Janson ist Verlegerin, deutsche Top20 Bloggerin & Beraterin für HR-Kommunikation. Profil


Mehr Wissen? Diesen Text herunterladen oder eKurs zum Thema buchen. Insider-News per Newsletter oder für Mitglieder!

Von BMW angesprochen

Zur Übersicht

Viele Unternehmensgründer träumen davon, das nächste große Ding zu landen: Sie suchen daher nach Investoren, wollen so schnell wie möglich wachsen und hoffen, dass sie ihr Unternehmen irgendwann teuer verkaufen können. Und nicht wenige scheitern dabei.

Um so sympathischer und auch erfolgversprechender fand ich den Ansatz von myGEKKO. Das ist die Marke der Ekon GmbH, eines Kleinstunternehmens aus dem Südtiroler Pustertal, ein Regler für Haustechnik, der so erfolgreich am Markt war, dass sogar BMW auf das Unternehmen zukam.

Die Idee: Kundenfreundliche Haustechnik

Zur Übersicht

Dabei gibt es das Unternehmen bereits seit 23 Jahren. Die Idee hinter dem Produkt: Der Kunde soll Haustechnik wieder selbst bedienen und warten können.

Unternehmer Hartwig Weidacher findet nämlich, dass technische Zusammenhänge künstlich mystifiziert und kompliziert wurden – und dass Kunden daher oft Angst vor Technik haben – und genau die will er ihnen nehmen.


Tipp: Text als PDF - bitte vorab! Anleitung genau lesen - oder eKurs zum Thema herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder Insider-News gibts per Newsletter!

Erfolgsgeheimnis: Je kleiner desto effizienter

Zur Übersicht

Denn bewusst möchte Weidacher sein Unternehmen, das bislang aus 10 Leuten besteht, klein halten, maximal bis auf 15 Mann wachsen, weil er findet dass kleine Teams effizienter und motivierter arbeiten.

Ab 15 Mann werde es unübersichtlich. Natürlich, sagt er, sei er als Kleinstunternehmen auch oft in der Branche verlacht worden. Um so mehr wirkt der Erfolg, das BMW direkt auf das Unternehmen zukam, um mit ihm im Bereich eMobility zu kooperieren.

Mit 10 Mann zum Weltmarktführer?

Zur Übersicht

Interessant fand ich auch die Überlegung, dass solche Strukturen von Kleinstunternehmen typisch für die Region Südtirol sind – bedingt vielleicht auch durch die geographische Lage. Weidacher, der vor kurzem selbst in Silicon Valley war, findet, dass es neben der Lebensqualität gerade diese effizienten Unternehmensstrukturen sind, die die Region innovativ machen: "Wenn man immer wieder rausgeht, um sich Inspirationen zu hohlen, kann man hier tolle Projekte machen."

Tatsächlich hat Südtirol einige weltweit führende Unternehmen hervorgebracht: Dr. Schär etwa ist Weltmarktführer für glutenfreie Ernährung. Die Brixener Durst Phototechnik ist führend im Bereich innovative Systemlösungen für die Reproduktion von Bildern und Health Robotics baut Medizin-Roboter.

4 Persönlichkeitsmerkmale von erfolgreich Selbständigen

Zur Übersicht

Wie aber schafft man es mit 10 Mann tatsächlich zum Weltmarktführer zu werden? Der Erfolg nicht von ungefähr: Vor einiger Zeit hat der Persönlichkeits-Trainer und -Coach Roland Kopp-Wichmann auf seinem Weblog diverse Persönlichkeitsmerkmale festgehalten, die erfolgreiche Existenzgründer brauchen.

Dazu zählen u.a. Flexibilität, Optimismus, Selbstbewusstsein, Kreativität, Mut zur Spezialisierung, Kundenorientierung, Ausdauer und Niederlagenresistenz sowie ein gewisser Hang zum Workaholismus. Ich habe diese Punkte ein wenig zusammengefasst.


Tipp: Text als PDF - bitte vorab! Anleitung genau lesen - oder eKurs zum Thema herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder Insider-News gibts per Newsletter!

1. Positionierung durch Fokussierung

Zur Übersicht

Viele der angesprochenen Punkte habe ich in meinem Ratgeber Selbstorganisation und Zeitmanagement auch ausgeführt und mit konkreten Handlungsanleitungen versehen - z.B. Kreativitätstechniken, um kreativ zu werden.

Und das ständige Ringen zwischen Flexibilität (ich kann ja noch so viel anderes und brauch ja auch das Geld) und der geforderten Spezialisierung, will man auf dem Markt langfristig bestehen, kann man meiner Meinung nach nur dadurch entscheiden, wenn man sich klare Ziele setzt.

2. Klare Ziele helfen beim Zeitmanagement

Zur Übersicht

Denn wer sich klar vor Augen führt, welches Ziel er hat, richtet auch seinen Zeitplan dementsprechend ein und kommt gar nicht erst in Versuchung, zu flexibel zu sein (auch dazu gibt es in meinem Buch ein paar Übungen).

Und auch Niederlagen in Erfolge umwandeln kann man ganz leicht üben - indem man sich mal aufschreibt, was man falsch gemacht hat und was man das nächste mal besser machen kann. Und dann schmeisst man die Liste mit den Fehlern einfach weg und nimmt sich vor, es das nächste mal besser zu machen.

3. Workaholismus auf dem Weg zum Burnout

Zur Übersicht

Ich möchte noch etwas ergänzen, auch weil ich mich gerade beim Schreiben eines Buches damit beschäftige: Workaholismus ist m.E. wenig hilfreich und kann langfristig zum Burnout führen.

Natürlich besteht die Gefahr, dass Selbständige zu viel arbeiten - z.B. weil sie die Arbeit nicht als solche warnehmen, weil sie Spaß an der Arbeit haben, weil niemand sie kontrolliert - aber auch aus Druck. Und da wird es gefährlich, denn die Grenzen zwischen Spaß und Zwang sind nach meinen Erfahrungen fließend.


Tipp: Text als PDF - bitte vorab! Anleitung genau lesen - oder eKurs zum Thema herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder Insider-News gibts per Newsletter!

4. Im Flow agieren: Eustress & Distress

Zur Übersicht

Und der Grund ist für mich ganz einfach: Sobald man müde wird, verliert man die Lust an der Arbeit. Oder andersherum: Sobald ich keine Lust mehr habe, ist das das erste Anzeichen von Müdigkeit. Lange bevor man wirklich nicht mehr kann.

Und da wird es m.E. gefährlich, denn dann wird aus dem euphorischen Stress ganz schnell Distress. Und diese Grenzen muss man erkennen und wahrnehmen - z.B. dadurch, indem man einfach mal aufhört zu arbeiten. Also öfter mal Pause machen statt workaholistisch durchzuackern - dann machts auch wieder Spaß.

Mehr Wissen - PDF-Download, eKurse oder persönliche Beratung

Zur Übersicht

Offline-Download - Anleitung unbedingt Lesen! Diesen Text 24 Stunden lang als PDF herunterladen oder ausdrucken - nur Leserecht, keine Weitergabe oder Nutzung! Dazu beim Kauf unter "Interessen" unbedingt den Titel eintragen und nach dem Kauf hier klicken. Möglich sind auch mehrere Texte in einem PDF - dazu mehrfach buchen und uns nach dem Kauf per eMail die genauen Titel mitteilen. Oder als Premium-Mitglied 1 Jahr lang alle Texte & eKurse gratis herunterladen.

2,39 Jetzt buchen



Ihr eKurs on Demand: Wählen Sie Ihren persönlichen eKurs zu diesem oder einem anderen Wunschthema. Als PDF-Download. Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion. Bitte unter "Interessen" den Titel eintragen. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs inklusive Betreuung & Zertifikat - alle weiteren Informationen!

16,20 Jetzt buchen



Berater-Pakete: Sie wollen Ihre Reichweite erhöhen oder als Arbeitgber Bewerber ansprechen? Für diese und weitere Themen bieten wir spezielle Berater-Pakete (Übersicht) - zum Beispiel ein persönliches Telefonat (Preis gilt pro Stunde).

149,99 Jetzt buchen

berufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. Frank B.

    Ich habe jetzt wirklich gründlich nach dem Artikel gesucht, aber finde Ihn nicht. Haben Sie noch den Link oder gibt es den Artikel nicht mehr?
    LG, Frank B.

    • Simone Janson

      Hallo Frank, da müssten Sie Herrn Kopp Wiechmann fragen. Der Beitrag war hier mal verlinkt, wir nutzen jedoch ein Plugin, das ins Leere gehende Links automatisch löscht, da wir ja nicht den Überblick über andere Websites behalten können.
      Wie wäre es alternativ mit diesem Beitrag samt spannender Studie zu einem ähnlichen Thema?

  2. Betriebsberatung Nordmeyer

    Da kann man wirklich nur noch "Fachwissen" hinzufügen, welches vhd. sein sollte oder erarbeitet werden sollte, welches dann aber auch gezeigt werden sollte. Es heißt nicht umsonst: "Tu gutes und sprich drüber!". Für Mund-zu-Mund-Propaganda, die günstigste Werbeform, ist Fachwissen wichtig. - www.gruendung24.biz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.