Personalgewinnung im Internet für Mediziner: Ärzte als Chef


Gut arbeiten, 500 Bäume pflanzen! Wir machen die Arbeitswelt menschlicher und ökologischer, z.B. durch unser gut dokumentiertes Engagement zum Klimaschutz. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einzigartigem Buchkonzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Von der Top20-Bloggerin Simone Janson, referenziert in ARD, ZEIT, WELT, Wikipedia.
Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. .

Die Suche nach qualifziertem Personal ist ein Problem, das Ärzte mit vielen Unternehmen teilen: Wo soll man Leute finden, die das notwendige Vorwissen mitbringen und auch noch menschlich in die eigen Praxis passen?

Best of HR – Berufebilder.de®

Hier schreibt für Sie:

 

Simone Janson Simone JansonSimone Janson ist Verlegerindeutsche Top20 Bloggerin und Beraterin für HR-Kommunikation.

  Profil

Geeignete Bewerber finden: Stellenanzeigen haben ausgedient

Der nächste Bewerber kommt über das Netzt, könnte das Motto heute auch für Mediziner lauten, die sich heute immer mehr schwer tun, geeignete Mitarbeiter für ihre Praxen zu finden. Denn auch sie bemerken zunehmend: Stellenanzeigen haben längst ausgedient.

Was aber können sie tun, um gut qualifizierte Bewerber zu finden, die dazu noch das Team persönlich bereichern? Eine Gratwanderung.

Wer ist geeignet für den Job?

Gerade bei jugendlichen Anwärtern auf einen Ausbildungsplatz ist es oft besonders schwer, einzuschätzen ob sie als potentielle Mitarbeiter für die oft anspruchsvolle Aufgabe geeignet sind. Nicht immer sind die Schulleistungen und das Vorwissen ausreichend für die teilweise Anspruchsvollen aufgaben im medizinischen Betrieb.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!

Denn den Bewerbern wird heutzutage eine Menge abverlangt: Neben der Einarbeitung in medizinische Themen werden zunehmend auch technische Kenntnisse, etwa zur Verwaltung von Patientendaten erwartet. Der landläufige Begriff “Sprechstundenhilfe” erweckt da schnell einen falschen Eindruck: Artzpraxen sind heute moderne Verwaltungseinheiten, in denen unter großem Stress gearbeitet und im Zweifel geht es sogar im Leben und Tod. Ungeeignete Bewerber sind da schlicht Fehl am Plat.

Gezielt das Internet zur Personalsuche nutzen

Dazu kommt heutzutage noch ein ganz anderes Problem: Auf traditionellem Weg, über Zeitungsanzeigen, sind junge Leute oft nicht mehr zu erreichen. Denn viele von ihnen kommunizieren und informieren sich nur noch ausschließlich über das Internet.

Warum das also nicht nutzen und zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Die Auszubildenden in Spe da abholen, wo Sie ihr Freizeit verbringen und sie dabei gleichzeitig besser kennenlernen? Einige große Unternehmen tun das bereits: Im Internet werben sie gezielt mit Online-Angeboten, etwa sogenannten Facebook-Pages oder eigenen Karrierseiten um qualifizierte Bewerber. Das lässt sich aber nutzen, um das Personal mit Suchfunktionen praktisch und schnell zu finden.

Die Chance erhöhen, die richtigen Bewerber anzusprechen

Statt einfach nur Bewerber zu suchen, kann jeder aber auch selbst aktiv werden: Z.B. indem man eigene Diskussionsgruppen oder einen Blog zu einem medizinischen Fachthema startet und sich so als attraktiver Arbeitgeber präsentiert. Das mag Anfangs etwas aufwändiger sein, ist jedoch für das eigene Image ein großer Gewinn.

Außerdem ist so die Chance größer geeignete weil medizinisch interessierte und möglicherweise auch entsprechen qualifizierte Bewerber anzusprechen. Und: Langfristig spart man auch Zeit, weil qualifizierte Bewerber von selbst auf einen zukommen.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!

Active Sourcing und Datenschutz

Auch Soziale Netzwerke bieten sehr gute Möglichkeiten, selbst gezielt nach Kandidaten zu suchen. Active Sourcing heißt das im Recruiter-Fachsprech. In berufsorientierten sozialen Netzwerken enthalten die Nutzerprofile nämlich meist ausführliche Informationen zu Ausbildung, Werdegang, Erfahrungen, Interessen und ähnlichen kennzeichnenden Merkmalen der jeweiligen Person.

Diese können mit der Suchfunktion schnell ausfindig gemacht werden. Etwas eingeschränkter sind die Möglichkeiten bei privaten Netzwerken. Dennoch: Eine effizientere Möglichkeit, schnell die fachliche Qualifikation verschiedener Bewerber miteinander zu vergleichen, gibt es kaum. Aber Achtung: Bei der aktiven Ansprach von potentiellen Mitbewerbern im Netzt muss auch der Datenschutz berücksichtigt werden.

So gehen Personaler am Besten vor

Aber das Internet bietet ja längst nicht nur Soziale Netzwerke: Wer weiß, wonach er sucht, kann zielgerichtet vorgehen: Man hat z.B. auch auch in Foren oder Fachblogs oder den Kommentarspalten von Fachmedien die Möglichkeit, qualifizierte Bewerber zu finden. Wie das geht, erklärt Jan Kirchner, Geschäftsführer der Wollmilchsau, die sich in ihrer Anfangszeit als Personaldienstleister auf das Rekrutieren von medizinischem und technischem Personal spezialisiert hatte:

“Wenn wir z.B. fachlich besonders versierte Bewerber suchen, durchforsten wir neben sozialen Netzwerken auch systematisch Einträge in Fachforen oder Blogartikel. Um bei der Suche im Web erfolgreich zu sein, ist es jedoch wichtig, gezielt vorzugehen, um sich nicht in den Weiten Internets zu verlieren. Am besten Schritt für Schritt. Die fachlichen Qualifikationen sind natürlich das erste, auf das wir schauen. Wenn uns Bewerber aber besonders interessieren, dann betrachten wir auch Sport, Hobbys, soziales Engagement und Diskussionbeiträge in Gruppen oder Foren, um den Menschen besser einschätzen zu können.”

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!


Mehr Wissen - PDF-Download, eKurs on Demand oder persönliche Beratung


Offline-Download: Diesen Text als PDF herunterladen –  Nutzungsrechte nachlesen. Da wir den Titel dieses Textes aus Datenschutzgründen nicht automatisch übermitteln: Beim im Kauf unter "Interessen" den Titel eintragen, falls Support nötig ist. Nach dem Kauf Text ausschließlich unter dieser URL herunterladen (bitte abspeichern). Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs mit diesem Text kaufen, dazu weiterlesen.

3,99 Jetzt buchen


Ihr eKurs on Demand: Wählen Sie Ihren persönlichen eKurs zu diesem oder einem anderen Wunschthema. Als PDF-Download. Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion. Bitte unter "Interessen" den Titel eintragen. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs inklusive Betreuung und Zertifikat – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen


Berater-Pakete: Sie wollen Ihre Reichweite erhöhen oder als Arbeitgeber Bewerber ansprechen? Für diese und weitere Themen bieten wir spezielle Berater-Pakete (Übersicht) – zum Beispiel ein persönliches Telefonat (Preis gilt pro Stunde).

179,99 Jetzt buchen



Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  1. Simone Janson

    Frisch gebloggt: Ärzte: Personalsuche im Web 2.0

  2. KompetenzPartner

    Ärzte: Personalsuche im Web 2.0: Die Suche nach qualifziertem Personal ist ein Problem, das Ärzte m…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.