Ihre Suche




  • Schlüsselkompetenzen: Kooperation mit der Universität Heidelberg {Lehrbuch/Hochschulschrift}

    Schlüsselkompetenzen: Kooperation mit der Universität Heidelberg {Lehrbuch/Hochschulschrift}

    Das Buch “Schlüsselkompetenzen: Qualifikationen für Studium und Beruf”, wurde von Vera Nünning, renommierte Anglistik-Professorin an der Universität Heidelberg, herausgegeben und enthält u.a. einen Beitrag von mir. Über das Buch In dem Buch vereint Nünnig die Beiträge von 22 Autoren zum Thema Schlüsselkompetenzen – darunter auch meinen Beitrag “Ausblick: Berufschancen und Berufsfelder für Geisteswissenschaftler/innen”. Darum geht […] Mehr Lesen


  • Insolvenz & Scheitern: Wie Unternehmer damit umgehen

    Insolvenz & Scheitern: Wie Unternehmer damit umgehen

    Scheitern – in Deutschland immer noch ein Problem, vor allem weil viele aus Angst davor gar nicht erst anfangen. Mein Beitrag in der Financial Times zeigt, warum. 29.000 Unternehmensinsolvenzen jährlich Obwohl es in rund 29.000 Unternehmensinsolvenzen jährlich gibt, ist in Deutschland das unternehmerische Scheitern alles andere normal: Wer Insolvenz anmelden muss, trägt hierzulande selbst Schuld […] Mehr Lesen


  • Aufbaustudium: Akkreditierung & Anerkennung des Masters

    Aufbaustudium: Akkreditierung & Anerkennung des Masters

    Wer eine erste Auswahl unter den Angeboten getroffen hat, sollte sich diese nun im Hinblick auf Qualität und Inhalte genauer anschauen, denn der Markt ist recht unübersichtlich und neben hochwertigen Angeboten finden sich auch Phantasieabschlüsse und Titelhändler, deren Zertifikate auf dem Arbeitsmarkt natürlich weniger wert sind. Auswahl nach dem Hörensagen Gemeinhin sind Interessenten versucht, einen […] Mehr Lesen


  • Aufbaustudium: Master of Business Administration (MBA)

    Aufbaustudium: Master of Business Administration (MBA)

    Ein besonders bekanntes Aufbaustudium ist der Master of Business Administration (MBA). Im Prinzip verbirgt sich dahinter nichts weiter als der klassische angelsächsische Master-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre: Denn wirtschaftswissenschaftliche Qualifikationen und Managementkenntnisse sind aus allen Bereichen des Arbeitslebens nicht mehr wegzudenken. Kein anderes Aufbaustudium genießt eine so hohe Reputation: MBA-Begriff Eine weltweite Untersuchung des Graduate Management Admission […] Mehr Lesen


  • Soziale Kontakte pflegen, dennoch Geld sparen: Mit Prioritäten & Eigeninitative

    Soziale Kontakte pflegen, dennoch Geld sparen: Mit Prioritäten & Eigeninitative

    Sparen bedeutet nicht zwingend Verzicht, aber es bedeutet auf jeden Fall Veränderung. Was können Sie tun, um dennoch nicht einsam zu sein? Prioritäten setzen wie Eisenhower Ich wollte Geld sparen und dennoch gesellschaftlich aktiv sein. In Stress ausarten sollte es aber auch nicht, es ging ja um die Freizeit und die sollte immer noch Spaß machen. […] Mehr Lesen


  • Gesundheitsreform & Krankenversicherung: Alte & neue Regelungen im Überblick

    Gesundheitsreform & Krankenversicherung: Alte & neue Regelungen im Überblick

    Die Finanzierung der (GKV) wird mit der Einführung des Gesundheitsfonds neu gestaltet. Ab dem 1. Januar 2009 zahlen alle Beitragszahler den gleichen Beitragssatz. Damit gelten – wie in der gesetzlichen Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung bereits heute – einheitliche Beitragssätze auch in der GKV. Wie funktioniert das System Der Bund leistet zur pauschalen Abgeltung der Aufwendungen […] Mehr Lesen


  • Gesundheitsreform & Krankenversicherung: Freiwillige Tarife in der GKV

    Gesundheitsreform & Krankenversicherung: Freiwillige Tarife in der GKV

    Neben den gesetzlich vorgeschriebenen Wahltarifen gibt es eine Reihe von freiwilligen Tarifen der Krankenversicherungen. Für alle Tarife, die die Kasse freiwillig anbieten kann, gilt eine Mindestbindungsfrist von drei Jahren. Das heißt, die Versicherten legen sich für diesen Zeitraum auf einen solchen Tarif gegenüber ihrer Krankenkasse fest. Wann darf man wechseln? Die Krankenkasse kann vor Ablauf […] Mehr Lesen


  • Gesundheitsreform & Krankenversicherung: Wahltarife in der GKV

    Gesundheitsreform & Krankenversicherung: Wahltarife in der GKV

    Wenn Sie als Arbeitnehmer in der gesetzlichen Kasse pflichtversichert sind, zahlen Sie nur den Arbeitnehmeranteil, also die Hälfte des Beitragssatzes Ihrer Krankenkasse. Wenn Sie sich freiwillig gesetzlich versichern, zahlen Sie als Selbständiger den vollen Beitrag selbst, also Arbeitnehmer- und Arbeitgeberanteil. Die Beitragssätze Die Beitragssätze variieren dabei zwischen 11,8 und 15,5 Prozent des maßgeblichen Einkommens im […] Mehr Lesen


  • Fit für den Job: Umgang mit dem Arbeitsamt {Buch}

    Fit für den Job: Umgang mit dem Arbeitsamt {Buch}

    In der Reihe “Fit für den Job” des Eichborn-Verlages erschien 2003 und dann bis 2004 in dritter Auflage mein erfolgreicher Titel “Umgang mit dem Arbeitsamt”. Zum Inhalt Auf 90 Seiten erklärt der Ratgeber kompakt die neuen Entwicklungen rund um die Agentur für Arbeit und stellt verständlich die neuen und alten Arbeitsmarkt-Instrumente vor. Verschiedene Pressestimmen Zu […] Mehr Lesen


  • Erfolgreich Selbständig: Selbstorganisation & Zeitmanagement {Buch}

    Erfolgreich Selbständig: Selbstorganisation & Zeitmanagement {Buch}

    “Erstmal Kunden haben, dann kümmere ich mich um die Zeiteinteilung”, sagen viele Existenzgründer. Quatsch, sage ich, denn: Gute Organisation ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Selbständigkeit – und zwar von Anfang an. Das Buch “Selbstorganisation und Zeitmanagement” zeigt, wie das funktioniert – und zwar in den folgenden Schritten: Wie geht Zeitmanagement für Selbständige? Selbstmotivation: Nur […] Mehr Lesen


  • {Termin} Xpert Personal Business Skills: Zeit optimal nutzen

    {Termin} Xpert Personal Business Skills: Zeit optimal nutzen

    Stellen Sie sich vor, Sie können Ihre Zeit bestimmen und nicht die Zeit Sie! Das geht, wenn Sie ein systematisches, individuelles und auf Sie zugeschnittenes Zeitmnagement anwenden, das wir im Rahmen der Xpert Personal Business Skills konzipiert haben. Ziel des Seminars: Dadurch sollen Sie sich aber nicht an Ihre Uhr und Ihren Timer ketten, sondern […] Mehr Lesen


  • Berufliche Weiterbildung nach dem Studium – Vor- & Nachteile

    Berufliche Weiterbildung nach dem Studium – Vor- & Nachteile

    Ist eine Berufliche Weiterbildung eine passende Alternative zu einem Aufbaustudiengang? Eine praktische Ergänzung zum theoretischen Studium kann sie allemahl sein – wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Vorteile einer beruflichen Weiterbildung Trotz aller Praxisanteile sind Aufbaustudiengänge häufig recht theoretisch. Zudem sind sie meist nur mit erheblichem zeitlichen und finanziellen Aufwand zu absolvieren. Daher stellt sich die […] Mehr Lesen


  • Aufbaustudiengänge: Master, MBA & Co

    Aufbaustudiengänge: Master, MBA & Co

    Während bei einer Promotion die wissenschaftliche Arbeit im Mittelpunkt steht, ist ein Aufbaustudiengang eher darauf ausgerichtet, das Fachwissen für einen bestimmten Beruf zu vermitteln. Ziel eines Aufbaustudiums Ein Aufbaustudiengang ist also kein Ersatz für eine Promotion, sondern dient dem Erwerb von praktischem Wissen, das direkt im Berufsalltag zur Anwendung kommt. Noch bevor es an die […] Mehr Lesen


  • Promovieren nach dem Studium: Sinn & Unsinn

    Promovieren nach dem Studium: Sinn & Unsinn

    Der Doktor ist der höchste akademische Grad und wird normalerweise durch eine Promotion an einer Hochschule mit Promotionsrecht erworben. Doch was bring ein Doktortitel auf dem Arbeitsmarkt? Promotion – Was ist ein Doktorgrad? In der Regel sind es wissenschaftliche Hochschulen, die einen Doktorgrad vergeben. Zur Promotion wird zugelassen, wer eine schriftliche Arbeit (Dissertation) verfasst hat, […] Mehr Lesen


  • Berufseinstieg für Geistes- & Sozialwissenschaftler: Praxistest für Absolventen

    Berufseinstieg für Geistes- & Sozialwissenschaftler: Praxistest für Absolventen

    Die Berufsaussichten für Geisteswissenschaftler sind traditionell eher schlecht. Wie kann der Berufseinstieg dennoch gelingen. Schlechte Aussichten für Geistes- und Sozialwissenschaftler? Dieser Text muss leider mit einer schlechten Nachricht beginnen: Die Aussichten für Geisteswissenschaftler auf dem Arbeitsmarkt sind nicht gerade rosig. Die Arbeitslosenquote von Geisteswissenschaftlern liegt über den Akademikerdurchschnitt, die Zahl der für diese Bewerbergruppe ausgeschriebenen […] Mehr Lesen


  • Missmanagement beginnt in der Chefetage: Kommunikationstechnik ist kein Garant für Produktivität {Trend!-Studie}

    Missmanagement beginnt in der Chefetage: Kommunikationstechnik ist kein Garant für Produktivität {Trend!-Studie}

    In vielen Firmen wird viel zu viel Zeit unproduktiv mit Meetings vergeudet, zu viele Mitarbeiter verlieren sich in technischen Details, trotz der schönen neuen Kommunikationsmittel wird in Unternehmen viel zu wenig geredet. Ergebnis: Durch die Zeit, die nicht sinnvoll für produktives Arbeiten eingesetzt wird, ergibt sich ein Gesamtschaden von mehr als 170 Milliarden Euro pro […] Mehr Lesen


  • BAföG: Studium im Ausland

    BAföG: Studium im Ausland

    Reisen bildet bekanntlich und ein längerer studien- oder berufsbezogener Auslandsaufenthalt bietet hierfür eine ganz besondere Gelegenheit. Im Zeitalter der Globalisierung sind Fremdsprachenkenntnisse wichtig. Mit interkulturellen Kompetenzen punkten Mit interkulturelle Kompetenzen kann man bei der Bewerbung punkten, zeigen sie Ihrem zukünftigen Arbeitgeber doch Ihrer Flexibilität und Mobilität. Mittlerweile werden Auslandserfahrung nahezu als Selbstverständlich betrachtet. Viele Studierende […] Mehr Lesen


  • Studieren Arbeiten Leben in Italien: Zulassung & Finanzierung

    Studieren Arbeiten Leben in Italien: Zulassung & Finanzierung

    Italien wird zentralistisch regiert, 15 seiner 20 Regionen haben, obgleich mit Parlamente und Landesregierungen ausgestattet, weder Steuerhoheit noch Autonomie. Nur langsam schreitet Dezentralisierung voran. Wie kann man hier leben und studieren? Leben in Italien Die Regionen Sardinien, Sizilien, Aostatal, Trient-Südtirol und Friaul-Julisch-Venetien haben aufgrund der dort lebenden sprachlich-kulturellen Minderheiten (Katalanen, Albaner, Griechen, Franzosen, Deutsche, Ladiner […] Mehr Lesen


EnglishDeutsch