EnglishGerman

Weg mit dem Müll – Teil 3: Müll im Körper



Voriger Teil Nächster Teil



Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Seien Sie sich immer bewusst: Ihre Gedanken und Gefühle beeinflussen auch Ihre körperliche Befindlichkeit. Und gleichzeitig beeinflusst Ihr körperliches Befinden Ihre Gedanken!

body


Hier schreibt für Sie:

 

dirk-rauh Dirk Rauh ist Trainer sowie studierter Wirtschaftswissenschaftler und Psychologie.

Profil


Best of HR - Berufebilder

Werbefreie Texte & weitere Mitglieds-Vorteile

Sie lesen unsere Texte lieber ohne Werbung & Popups, mögen Sonderaktionen & exklusive Previews? Werden Sie einfach & kostenlos Mitglied - hier gehts lang!

Körper & Geist

Körper und Geist sind nicht getrennt. Wenn Sie traurig sind, produziert Ihr Körper Tränen. Wenn Sie sich aufregen, steigt Ihr Blutdruck. Wenn Sie sich freuen, aktivieren Sie unbewusst Ihre Gesichtsmuskeln und Ihr Immunsystem wird gestärkt.

Sie bewegen sich in frischer Luft – Ihre Stimmung verbessert sich. Sie werden massiert oder auf eine der vielen Arten angenehm berührt – Sie sind glücklicher. Sie hören die Blätter rauschen. Ihr Geist wird ruhig.

Wie wir unserem Körper schaden

Manche Verliebte können von Luft und Liebe leben, manche Enttäuschte fressen sich Kummerspeck an, anderen vergeht bei Sorgen der Appetit. Manche strapazieren ihren Körper für eine gut gefüllte Brieftasche, manche Frustrierte sitzen ihren Hintern auf dem Fernsehsofa platt, mit Alkohol, Fertigpizza und Chips.

Übrigens verbringt schon der Durchschnittseuropäer laut einer Studie insgesamt etwa 12 Jahre seines Lebens vor dem Bildschirm. Andere wiederum leben ein aktives Leben im Anti-Aging- oder Fitness-Wahn.

Was ist Gesund?

Der Einfluss unseres Gehirns auf den Körper ist wirklich erstaunlich. Selbst an und für sich gesunde Nahrungsmittel sind nicht automatisch auch gesund. Wer Sorgen oder Stress hat, kann nachweislich weniger Nährstoffe aufnehmen und verdauen und altert schneller.

„Mir liegt etwas im Magen“ sagt der Volksmund dazu! Und dieser Einfluss gilt nicht nur für den Augenblick. Jede schmerzhafte oder angenehme Körpererfahrung hinterließ und hinterlässt Spuren. Liebe oder Schläge, es macht einen großen Unterschied!

Müll loswerden

Von Natur aus ist unser Körper darauf ausgerichtet, keinen „Müll“ einzulagern. Nötiges wird optimal genutzt, nicht mehr Benötigtes ausgeschieden. Ein gesunder Körper produziert keine Schlacken. Gerät der Körper aber aus dem Gleichgewicht – oft durch schlechte Ernährung, Überanstrengung, Missachtung der eigenen Ökologie, durch unsere Gedanken, Stimmungen und Handlungen – hat das negative Folgen.

„Müll“ sammelt sich an, beispielsweise ganz anschaulich, wenn wir mehr essen als verbrauchen. 67 % der Männer und 53 % der Frauen haben hierzulande Übergewicht, obwohl die Voraussetzungen für gesunde Ernährung in Deutschland noch nie so gut waren wie heutzutage. So achten viele Männer eher auf qualitativ gutes Motoröl als auf gutes Speiseöl.

Was brauchen Sie?

Wie wichtig ist Ihnen der „Sprit“, den Sie Ihrem Körper zuführen? Tanken Sie etwa Benzin, obwohl Ihr Auto Diesel bräuchte – vielleicht, weil Sie früher einen Benziner gefahren haben oder weil es Ihnen die Werbung empfiehlt oder Ihr Nachbar auch Benzin tankt?

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 195 Leser nach Google Analytics
  2. 24 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

  1. KompetenzPartner
    KompetenzPartner

    Weg mit dem Müll – Teil 3: Müll im Körper: Seien Sie sich immer bewusst: Ihre Gedanken und Gef… #Beruf #Bildung

  2. Simone Janson
    Simone Janson

    Weg mit dem Müll – Teil 2: Müll im Körper –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.