EnglishGerman

Best of HR – Berufebilder.de.de ist Medienpartner bei der myself-Charity-Aktion: Gemeinsam Essen für Syrien


Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildrechte bei .

Die Redaktion der Zeitschrift myself hat sich eine sehr schöne Aktion ausgedacht: Freunde bei sich zu Hause zum Essen einladen und die Gäste bitten, einen beliebigen Betrag für SOS-Kinderdörfer zu spenden.  Best of HR – Berufebilder.de ist Medienpartner bei der Aktion. myself

Zur Aktion

Über 11.000 Euro sind für die Aktion myself Supper Clubs bereits zusammengekommen. Unterstützt wird die Aktion auch durch Prominente wie die Sängerin Marit Larsen, die Moderatorin Bettina Cramer oder die Schauspielerin Rebecca Immanuel.

Mit dem Geld werden Einrichtungen der ­„ SOS-Kinderdörfer“ in Syrien unterstützt.  Eine Korrespondentin berichtet vor Ort von den konkreten ­P rojekten, die mit diesen Spendengeldern realisiert werden.

Und so funktioniert der myself Supper Club

      1. d i e G ä s t e : Einfach wie gewohnt Freunde, Bekannte, Verwandte einladen. Ob zwei, vier oder zehn Leute, ob ein gesetztes Essen oder eine lockere Stehparty mit Fingerfood bleibt Ihnen überlassen. Informieren Sie die Gäste im Vorfeld über das besondere Motto dieses Abends: eine Spendenaktion für Flüchtlinge in Syrien. Übrigens: Eine toll gestaltete Einladungskarte, die man per Mail verschicken kann, und viele weitere Infos etc. finden Sie auf der begleitenden Website myself.de/supperclub.
      2. d a s e ss e n : Was Sie kochen, bleibt natür­- lich Ihnen überlassen. Wer möchte, kann auch passend zum Motto des Abends ein paar syrische Spezialitäten anbieten. Rezepte finden Sie ebenfalls auf myself.de/supperclub.
      3. D i e S p e n d e :  Sie kennen Ihre Gäste ja am besten. Entscheiden Sie also selbst, wie Sie die Sache regeln wollen. Stellen Sie ein Sparschwein oder eine kleine Box mit Schlitz auf – dann kann jeder geben, was er möchte. Oder man einigt sich vorher auf eine bestimmte Summe.
      4. d i e s p e n d e n a d r e ss e : Unter myself.de/ supperclub finden Sie ein Spendenformular, mit dem Sie das Geld ganz unkompliziert überweisen können. Eine täglich aktualisierte Spendenuhr infomiert über den Stand.
      5. d e r F o t o – B l o g : Laden Sie die Fotos (gern auch kleine Videos) von diesem Abend auf unserem Supper Club Blog hoch. Teilen Sie die Bilder und Filme auf ihren privaten Social-Media-Kanälen. Zusätzlich können Sie Ihr Profilbild mit einem kleinen myself Supper Club-Button versehen (den gibt’s auch auf myself.de/supperclub).
      6. D a s p a t e n – p r i n z i p : Damit möglichst viele Supper Club-Events ausgerichtet werden, soll bei jedem Essen eine Person unter den Gästen nominiert werden, die den nächsten Supper Club (in möglichst anderer Besetzung) veranstaltet. Andere Möglichkeit: Der Gastgeber nominiert eine Person zum Beispiel per Facebook, einen Supper Club zu organisieren.
      7. d e r G e w i n n : Die ersten 250 Teilnehmer erhalten zwei Kästen Mineralwasser, gesponsert von unserem Kooperationspartner „Vösslauer“. Außerdem verlosen wir unter allen Teilnehmern exklusive Aktionen mit Prominenten und tolle Gewinne. Mehr dazu unter myself.de/supperclub.
berufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 105 Leser nach Google Analytics
  2. 12 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.