Management und Personalarbeit 4.0: 10 Tools für digitale Kooperation


Uns bewegt, die Arbeitswelt menschlicher zu gestalten – ohne ständigen Effizienzdruck, Stress und Angst. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit Podcast, eLearning-on-Demand-Angebot und News-Dienst geben wir über 15 Jahre Erfahrung an unsere Kunden (u.a. Samsung, Otto, staatliche Institutionen) weiter. Von der Top20-Bloggerin und Beraterin Simone Janson, referenziert in ARD, ZEIT, Wikipedia.
Bildrechte bei .

Unternehmen wie Google, Microsoft oder WordPress stellen es ihren Mitarbeitern frei, wann und wo sie arbeiten. Büros und feste Arbeitszeiten sind überflüssig, stattdessen arbeiten sie weltweit über digitale Kommunikationskanäle zusammen. Welche Vor- und Nachteile bieten digitale Kommunikationsformen? Und was muss man beachten?

Management und Personalarbeit 4.0: 10 Tools für digitale Kooperation Lead-Digital_11_2015

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Hier schreibt für Sie: Simone Janson ist Verlegerin, deutsche Top20 Bloggerin und Beraterin für HR-Kommunikation. Profil

Unsere Bücher

Best of HR - Berufebilder

Lesen


Lesen


Best of HR - Berufebilder

Lesen


Lesen


Lesen


Tools zum Digitalen Arbeiten

Zur Übersicht

Dr. Anja C. Wagner berät Organisationen zur digitalen Bildung und zu modernem Workflows. Je nach Anwendungsbereich kommen dabei verschiedene Tools und Arbeitsprozesse zum Einsatz, wie sie erklärt: „Wir veranstalten beispielsweise regelmäßig Videokonferenzen mit Google Hangouts. Die Teilnehmer können dabei das Gespräch in einem Etherpad-Dokument mit protokollieren – alle gemeinsam in Echtzeit oder auch darüber hinaus.“

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Die Vorteile liegen für die Beraterin auf der Hand: „Jeder sieht sofort, was der andere beigetragen hat. Das spart nicht nur Zeit, weil man nicht erst auf die Bearbeitung anderer warten muss oder nicht genau weiß, welche Version eines Dokuments jetzt die neueste ist. Und: Zusammen ist man kreativer!“

Das gilt auch für die Zusammenarbeit in geschlossenen Facebook-Gruppen, Google+ Communities, mit Dropbox, Google Drive oder den Google Office-Anwendungen, in denen die Projektteilnehmer Texte, Präsentationen oder Excel-Sheets gemeinsam in Echtzeit oder zeitversetzt bearbeiten können. Daneben dient Slack als eMail-Ersatz und mit Evernote werden persönliche Gedanken oder Mitschriften digitalisiert und untereinander ausgetauscht. „Für zeitkritische Aufgaben nutzen wir Trello als Projektmanagement-Umgebung. Hier kann man Aufgaben, Termine und Zuständigkeiten dynamisch definieren, kommentieren und gemeinsam abarbeiten“, erläutert Wagner.

Management und Personalarbeit 4.0: 10 Tools für digitale Kooperation Lead_Digital_Virtuelles_Arbeiten1

Klare Regeln sind notwendig

Zur Übersicht

Damit die digitale Zusammenarbeit reibungslos funktioniert, sind allerdings klare Regeln und gemeinsame Ziele nötig: „Durch digitale Kollaboration kann Großartiges entstehen – Stichwort kollektive Intelligenz. Aber es braucht Vertrauen“, ist Wagner überzeugt.

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Viele Unternehmen nutzen mittlerweile die Vorteile virtueller Arbeitsumgebungen etwa für Meetings, Weiterbildung oder sogar in Bewerbungsgesprächen. Sie sparen damit Zeit und Kosten für aufwändige Reisen. Laut Virtual Teams Survey Report von RW3 CultureWizard arbeiteten bereits 2012 in 30.000 befragten Unternehmen 87 Prozent des Managements und 50 Prozent der Mitarbeiter teilweise virtuell. Dennoch zeigen Studien wie die Monster Recruiting Trends 2015, wie groß die Skepsis gerade in Deutschland immer noch ist: 79,8 Prozent der Befragten gaben an, dass flexible Arbeitszeit eine Herausforderung für die Zusammenarbeit darstellt.

Vorbehalte unter Mitarbeitern und Management

Zur Übersicht

Dabei gehen die Vorbehalte nicht alleine vom Management aus, sondern auch von den Mitarbeitern, die Angst haben, durch abwesende Kollegen selbst mehr Arbeit zu haben oder umgekehrt von wichtigen Informationen abgeschnitten zu werden. Technische Machbarkeit ist nicht das Problem: Wie das IRCAD Straßburg demonstrierte, sind heutzutage selbst virtuelle chirurgische Eingriffe kein Problem, ganz zu schweigen von digitalen Konferenzen.

Die RW3-Studie untermauert viel mehr, dass der Aufbau von Vertrauen eine verbreitete Herausforderung in dezentralen Teams ist: 75 Prozent der Befragten gaben an, dass es schwierig ist, Vertrauen in virtuellen Teams zu entwickeln. 79 Prozent beklagten zu wenig Zeit für den Beziehungsaufbau und 71 Prozent zu wenig Anteilnahme. Bei 33 Prozent lebte die Hälfte der Teammitglieder nicht im eigenen Land, so dass die Arbeit in verschiedenen Zeitzonen die Kommunikation erschwert und belastet. 70 Prozent stören sich an kulturellen Unterschieden im Konfliktmanagement, zumal 41 Prozent ihre virtuellen Kollegen nie persönlich getroffen haben.

Management und Personalarbeit 4.0: 10 Tools für digitale Kooperation Lead_Digital_Virtuelles_Arbeiten2

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Rechtliche Unwägbarkeiten

Zur Übersicht

Auch rechtlich ist das Thema virtuelles Arbeiten mit Unwägbarkeiten behaftet. So machte der Bundesverband der Arbeitsrechtler in Unternehmen kürzlich darauf aufmerksam, dass selbstbestimmte Arbeitszeiten dem geltenden Arbeitsrecht widersprechen – und forderte eine Deregulierung. Und Mitarbeiter, die ihre privaten Geräte und Tools zum Bearbeiten und Speichern von geschäftlichen Daten nutzen, stellen ein nicht zu unterschätzendes Sicherheitsrisiko für die Datensicherheit und IT-Systeme von Unternehmen dar.

Das größte Problem aber dürfte die Messbarkeit von Leistung sein, wie Executive Coach und Unternehmensberaterin Roswitha A. van der Markt aus der Praxis weiß: „Führungskräfte fragen (mich) oft, wie sie die Leistung ihrer Mitarbeiter wahrnehmen sollen, wenn sie diese nicht sehen?“ Zur Lösung empfiehlt sie klare Zielvereinbarungen und Kollaborations-Tools wie Chats, Wikis oder digitale Boards, in denen sich die Teammitglieder ständig über den Status und die Ergebnisse ihrer Arbeit austauschen können, sowie Knowledge-Datenbanken, in denen Wissen jederzeit und für jedermann verfügbar ist.

Mitarbeiter müssen Ziele und Regeln kennen

Zur Übersicht

Mitarbeiter sollten Ziele und Regeln für die Arbeit mit IT- und Kollaborations-Tools sowie Mentoren als Ansprechpartner kennen: „Jeder muss wissen, wo und wie Unterlagen und Ergebnisse in Knowledge- und Projekt-Datenbanken hinterlegt werden und welches Wording, welche Reaktionszeiten in der Kommunikation, auch bei Konflikten, üblich sind“, erklärt van der Markt. Und auch Zwischenmenschliches zählt: „Videokonferenzen vermitteln auch Mimik, Gestik und die Stimmungslage. Daneben sollte Raum für informelle Kommunikation ohne Ziel just for fun geschaffen werden, etwa die virtual coffee hour, als virtuelles Treffen an der Kaffeebar. Und wenigstens ein- bis zweimal pro Jahr sollte man sich persönlich treffen“, so Beraterin van der Markt.

Virtuelles Arbeiten stellte Unternehmen wie Mitarbeiter vor große Herausforderungen. Um sie zu bewältigen, müssen vielfach neue Arbeitsabläufe und Strukturen geschaffen werden. Nur dann kann diese Veränderung gelingen.

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

10 Beliebte Tools für die Virtuelle Zusammenarbeit

Zur Übersicht

  1. Trello organisiert Projekte und einzelne Aufgaben nicht in Listen, sondern in Karteikarten, mit denen der User visuell interagieren kann.
  2. Asana lässt Mutzer Projekten und Aufgaben folgen sowie die gesamte Projekthistorie durchsuchen. So bleibt man immer auf dem neusten Stand.
  3. Wunderlist gehört mittlerweile zu Microsoft. Die App-Anwendungen sind auf Aufgabenverwaltung, Notizen, Dateianhänge und Kommentare reduziert und es gibt eine Business-Version.
  4. Slack optimiert die Kommunikation in Arbeitsgruppen. Man kann Nachrichten austauschen, chatten sowie gemeinsam Dokumente bearbeiten und andere Online-Dienste integrieren.
  5. EtherPad ist ein webbasierter Editor zur kollaborativen Bearbeitung von Texten durch mehrere Personen in Echtzeit. Alle Änderungen werden sofort für alle Teilnehmer sichtbar.
  6. Evernote ermöglicht das Sammeln, Ordnen, Austauschen und Finden von Notizen, Dokumenten und Fotos in verschiedenen Formaten.
  7. Dropbox dient der Online-Datenspeicherung, aber auch dem Austausch von Daten zwischen verschiedenen Personen und Geräten.
  8. Flow ermöglicht es, Aufgaben in Listen zu gruppieren und taggen, mehrere User können eine Aufgabe gemeinsam bearbeiten und diskutieren sowie Dateien teilen.
  9. Todoist lässt einen Projekte und Subprojekte sowie hierarchische Aufgaben anlegen und priorisieren, Dateien anhängen, Termine vergeben oder Reportings erstellen.
  10. Conceptboard bietet „Online Whiteboards” mit einer unendlich große Arbeitsfläche, auf der Anwender Bilder und Dokumente (PDF, Excel, Word, etc.) platzieren und verwalten können. Es sind Text- und Audio-Chats sowie Video-Konferenzen möglich.


Offline-Download: Diesen Text als PDF herunterladen –  Nutzungsrechte nachlesen. Da wir den Titel dieses Textes aus Datenschutzgründen nicht automatisch übermitteln: Beim im Kauf unter "Interessen" den Titel eintragen, falls Support nötig ist. Nach dem Kauf Text ausschließlich unter dieser URL herunterladen (bitte abspeichern).

3,35 Jetzt buchen


Podcast hören & MP3 downloaden: Sie können diesen Text kostenlos anhören, als Mitglied auch ohne störendes Popup, oder das MP3 gegen Bezahlung herunterladen –  Nutzungsrechte nachlesen. Nach dem Kauf Seite aktualisieren, dann finden Sie hier den Downloadlink. Da wir den Titel dieses Podcast aus Datenschutzgründen nicht automatisch übermitteln: Beim im Kauf unter "Interessen" den Titel eintragen, falls Support nötig ist.

3,35 Jetzt buchen


Ihr eKurs on Demand: Wählen Sie Ihren persönlichen eKurs zu diesem oder einem anderen Wunschthema. Als PDF-Download. Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion. Bitte unter "Interessen" den Titel eintragen. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs inklusive Betreuung und Zertifikat – alle weiteren Informationen!

16,20 Jetzt buchen


Berater-Pakete: Sie wollen Ihre Reichweite erhöhen oder als Arbeitgeber Bewerber ansprechen? Für diese und weitere Themen bieten wir spezielle Berater-Pakete (Übersicht) – zum Beispiel ein persönliches Telefonat (Preis gilt pro Stunde).

149,99 Jetzt buchen


berufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. KompetenzPartner

    Beitrag in der aktuellen Lead Digital: Tools für digitales Personalmarketing von Simone Janson… - Empfehlenswerter Beitrag bBmu454bRI #Beruf #Bildung

  2. Roswitha vanderMarkt

    Aktuelles zu Arbeiten 4.0
    - Empfehlenswerter Beitrag Kd9z5v1h0Y

  3. kanzlei-job

    Beitrag in der aktuellen Lead Digital: Tools für digitales Personalmarketing von Simone Janson: In der aktuell… - Empfehlenswerter Beitrag uzF202wWCj

  4. BEGIS GmbH

    Beitrag in der aktuellen Lead Digital: Tools für digitales Personalmarketing von Simone… via B E R U F E B I L D E R - Empfehlenswerter Beitrag n1bhBIAral

  5. Thomas Eggert

    Beitrag in der aktuellen Lead Digital: Tools für digitales Personalmarketing von Simone… via B E R U F E B I L D E R - Empfehlenswerter Beitrag fCxgzsjhKM

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.