EnglishGerman

Führung Management by Kumpel – 1/2: Echtes Nettsein bringt Vorteile



Nächster Teil



Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial erstellt von Simone Janson | Best of HR - Berufebilder.de

Nett sein hilft eigentlich in allen Lebenslagen. Doch es muss echt sein: Zwischen Chefs und ihren Mitarbeitern ist sicher eine engere und langfristigere Beziehung gegeben, als am Schalter, beim Arzt oder Richter. Um so besser kennt man sich und erkennt, ob Nettigkeit aufgesetzt oder echt ist.


Hier schreibt für Sie:

 

michael-moesslangMichael Moesslang ist Dozent an der St. Galler Business School, BAW & Hochschule München, Top 100 Excellence Trainer, Coach & Autor.

Profil


Best of HR - Berufebilder

Führungskraft – weich oder Dominant?

Es ist ein Dilemma. Sind Sie als Führungskraft zu dominant, mag man Sie nicht. Sind Sie zu nett, setzen Sie sich nicht so leicht durch und die Mitarbeiter tanzen Ihnen auch Mal auf der Nase herum. Doch sind es wirklich diese beiden Extreme, die es so schwierig machen?

In Deutschland ist häufig Management by Kumpel anzutreffen, also ein relativ lockerer Umgang miteinander. Viele Duzen sich und man verhält sich im Alltag eher wie Kollegen als wie Chef und „Untergebener“. Das ändert sich bei größeren Unternehmen und bei älteren Führungskräften.

Autorität in Gefahr?

Doch auch da ist es keineswegs eine so strikte Führung per Anweisungen, wie es das in vielen anderen Ländern gibt. Dort ist die Hierarchie klar und die Dominanz wird ausgelebt und akzeptiert.

Management by Kumpel birgt Gefahren. Das zumindest befürchten viele, weil Sie Ihre Autorität gefährdet sehen. Einem Kumpel gegenüber sind schneller mal ein lockerer Spruch oder gar deutliche Worte gesagt.

Es lohnt sich, nett zu sein

Doch zahlreiche Untersuchungen zeigen: Menschen, die wir mögen, unterstützen wir lieber. Netten Chefs gegenüber steigt die Loyalität und das Engagement. Nett zu sein lohnt sich nicht für Chefs. So zeigen Untersuchungen, warum es sich lohnt nett zu sein. Hier vier Beispiele:

  • Am Schalter wird Netten bei Problemen besser geholfen
  • Ärzte kümmern sich länger und besser um nette Patienten
  • Die Sympathie eines Politikers ist wahlentscheidender als politische Themen und Parteizugehörigkeit
  • Richter entscheiden häufiger zugunsten der sympathischeren Partei

Ähnliches gilt auch für die Kommunikation und das Zusammenarbeiten von Chef und Mitarbeitern. Denn Mitarbeiter sind auch nur Menschen.

Mitarbeiter sind auch nur Menschen

Von daher reichen ein gequältes Lächeln am Morgen oder ein floskelhaftes Lob nicht aus. Nehmen Sie Ihre Mitarbeiter als Menschen wahr und zeigen sich von der sympathischen Seite, hat dies vor allem positive Folgen:

  • Mitarbeiter engagieren sich stärker für einen sympathischen Chef
  • Haben Sie als Chef einmal Ärger von anderer Seite, unterstützen sie Sie nach besten Kräften und stärken Ihnen den Rücken
  • Krankenstand und Fluktuation sind geringer bei einem netten Chef
  • Die Atmosphäre im Büro ist besser, was zu weniger Reibung und Konflikten im Team führt
  • Zudem passieren weniger Fehler und Probleme werden offener angesprochen
  • Mitarbeiter sind ganz allgemein loyaler und ehrlicher

Nett sein heißt nicht, sich den anderen anpassen

Handfeste Vorteile also, sich mit seinen Mitarbeitern gut zu stellen. Das bedeutet aber nun nicht gleich das Du anzubieten, abends gemeinsam einen Trinken zu gehen und am Wochenende gemeinsam grillen oder Sport gucken.

Denn genau da passiert das Missverständnis. Deutsche Führungskräfte glauben oft, wenn man nett zueinander ist, müsse man sich ganz allgemein dem anderen anpassen.

Das sieht man dann beispielsweise an der Kleidung, die nicht dem Chef-Status entspricht, sondern ebenso leger ist, wie die der Mitarbeiter. Oder daran, dass in puncto Sitzordnung, Verhalten untereinander oder gegenüber anderen und dergleichen kaum noch Unterschiede auszumachen sind.

Warum Autorität trotzdem wichtig ist

Autorität ist wichtig, sonst werden Weisungen nicht ernst genommen. Doch Autorität hat nichts mit grober Dominanz zu tun oder damit, den Mitarbeiter in jeder Situation spüren zu lassen, dass er „nur der Mitarbeiter“ und Sie der Chef sind. Dieses andere Extrem ist ebenso häufig zu erleben.

Das wirkt auf deutsche Mitarbeiter nicht nur abgehoben, sondern fordert zu Boykott und Sabotage im Kleinen heraus: „Soll der Chef doch selbst herausfinden, dass Firma XY sauer ist. Ich sag’s ihm nicht! Danach bin ich wieder schuld …“ oder „Der Chef glaubt doch nicht allen Ernstes, dass ich bei dem Gehalt auch noch am Samstag was tue!“

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 22 Leser nach Google Analytics
  2. 37 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

  1. Petra Carlile

    Nett sein hilft eigentlich in allen Lebenslagen. Doch es muss echt sein. So funktioniert es.

  2. René Robert Stejskal

    Nett sein hilft eigentlich in allen Lebenslagen. Doch es muss echt sein. So funktioniert es.

  3. Marion Feske

    Nett sein hilft eigentlich in allen Lebenslagen. Doch es muss echt sein. So funktioniert es.

  4. Monika Paitl

    Nett sein hilft eigentlich in allen Lebenslagen. Doch es muss echt sein. So funktioniert es.

  5. Michael Moesslang

    Nett sein hilft eigentlich in allen Lebenslagen. Doch es muss echt sein. So funktioniert es.

  6. Holger Froese

    Serie – Management by Kumpel: Echtes Nettsein bringt Vorteile #Business

  7. Dirk Eickmeier

    Echtes Nettsein bringt Vorteile, also Management by Kumpel !…

  8. Holger Froese

    Management by Kumpel: Echtes Nettsein bringt Vorteile #Business

  9. karl guenther

    Management by Kumpel: Echtes Nettsein bringt Vorteile

  10. Monika Paitl

    Management by Kumpel: Echtes Nettsein bringt Vorteile

  11. KarinLohner

    Unsere Rede. RT @SimoneJanson: Management by Kumpel: Echtes Nettsein bringt Vorteile

  12. Michael Moesslang

    Unsere Rede. RT @SimoneJanson: Management by Kumpel: Echtes Nettsein bringt Vorteile

  13. Professionals

    Unsere Rede. RT @SimoneJanson: Management by Kumpel: Echtes Nettsein bringt Vorteile

  14. Arbeits-abc.de

    Management by Kumpel: Echtes Nettsein bringt Vorteile

  15. Simone Janson

    Management by Kumpel: Echtes Nettsein bringt Vorteile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.