EnglishGerman

Lügen bei der Bewerbung als Kavaliersdelikt: Torevis bietet Referenzprüfung


Top20 deutscher Bloggerinnen, referenziert in ZEIT, Wikipedia & Blogger-Relevanz-Index, Seit 15 Jahren Wandel der Arbeitswelt: Beratung, Bücher, News-Dienst Best of HRSeminare & Locations.
Offenlegung & Bildrechte:  Hallimash hat unsere Arbeit finanziell unterstützt.  Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Schwindeln bei der Bewerbung ist "in" und gilt als Kavaliersdelikt. Mehr als ein Drittel der Bewerber nehmen es mit der Wahrheit nicht so genau, vor allem beim früheren Job. Was können Unternehmen tun, um den Schwindlern auf die Schliche zu kommen?

job-interview



Hier schreibt für Sie: Tobias Mattl ist Online-Projektmanager mit Schwerpunkt Social-Media-Recruiting.

Weitere Infos & Leistungen? Werden Sie Mitglied oder profitieren Sie von unserem regelmäßigen Newsletter!

Vom Bachelor zum Master in 5 Sekunden?

Die Reise durch Australien wird mal schnell zum sozialen Hilfseinsatz, die Abschlussnote wird ein wenig gepimpt, aus dem Bachelor wird ein Master und auch Arbeitszeugnisse stellen sich viele heute selbst aus.

Eine internationale Umfrage unter 1.210 Personalmanagern zeigt: Mehr als ein Drittel der Bewerber nehmen es mit der Wahrheit nicht so genau.

Umfrage zeigt, wo am meisten gelogen wird

Demnach wird in Deutschland am häufigsten bei den Aufgaben im früheren Job gelogen - und bei den Managementfähigkeiten. Weit weniger mutig sind die Arbeitnehmer in spe hingegen, wenn es um das Erfindenden von Softwarekenntnissen (5 Prozent) oder Bildungsbschlüssen geht (4 Prozent).

Dabei scheint für viele Beweber im Angesicht der technischen Möglichkeiten das Unrechtsbewusstsein gering: Schnell mal das Unternehmens-Logo eingescannt und schon hat man ein neues Arbeitszeugnis oder Weiterbildungszertifikat.

Ein Tool zur Referenzüberprüfung

Der Personalverantwortliche kann diese Fälschungen dann auf den ersten Blick nicht von echten Referenzen unterscheiden. Die Technik hilft aber auch ihnen: Das  Tool Torevis überprüft den Wahrheitsgehalt einer Bewerbung und will Unternehmen so helfen, die richtige Personalentscheidung zu treffen.

Die Funktion ist dabei eine sogenannte Referenzauskunft, die Torevis mit verschiedenen Optionen anbietet. Zur Auswahl stehen dabei fünf verschiedenen Produkte von „Basic“ bis „individuell“:

Was genau bietet das Tool?

Dabei unterscheidet Torevis vier verschiedene Services:

  • Referenzauskunft Basic: Hier bekommen Sie die grundlegenden Informationen, also in welchen Unternehmen hat Ihr Bewerber bereits gearbeitet, in welchem Zeitraum war er wo tätig und in welcher Position hat er seine Aufgaben erfüllt.
  • Referenzauskunft Professional: In diesem Angebot erfahren Sie, neben den Basic-Informationen, den spezifischen Aufgabenbereich und bekommen Bewertungen der Leistungen sowie des Verhaltens Ihres Bewerbers.
  • Referenzauskunft Academic: Hier werden zusätzlich zu den Informationen noch die Ausbildungsabschlüsse geprüft.
  • Individual Service: Gemeinsam mit Ihnen werden ganz individuell Referenzauskünfte, Mitarbeiterbefragungen, Persönlichkeitstest, Bewertungen, Veranstaltungen geplant. Hier stehen Ihre speziellen Wünsche im Vordergrund.

Fazit

Torevis kann Unternehmen helfen, Bewerberangaben neutral und unabhängig überprüfen und zertifizieren zu lassen und durch Referenzauskünfte die Wahrscheinlichkeit von Fehlbesetzungen zu reduzieren.

Neben standardisierten Produkten bietet Torevis auch kundenspezifische Individuallösungen, die auf die konkreten Compliance-Richtlinien des Unternehmens angepasst werden. Alle Produkte werden sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache angeboten.

torevis Quelle: Screenshot von torevis.de

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.