MICE-Location im Indianer-Reservat: Karl May ist kein Marketing-Argument


Top20 deutscher Bloggerinnen, referenziert in ZEIT, Wikipedia & Blogger-Relevanz-Index, Seit 15 Jahren Wandel der Arbeitswelt: Beratung, Bücher, News-Dienst Best of HRSeminare & Locations.
Offenlegung & Bildrechte:  Das Tourismusministerium der kanadischen Provinz Quebec hat unsere Recherche-Kosten für Flüge, Transfer, Aufenthalt und Verpflegung übernommen. Bildmaterial erstellt mit einer Systemkamera unseres Sponsors Olympus.  Bild-Location: Wendake, Québec, Kanada.

Eine sehr spannende Seminar- & MICE-Location habe ich kanadischen Quebec besucht: In Wendake, einem Indianer-Reservat, gibt es ein 4-Sterne-Hotel, das auch für Tagungen & Events genutzt werden kann. Die Indianer verstehen den Tourismus als Mittel, ihre Kultur zu verhalten. Nicht jeder ist damit einverstanden.

MICE-Location im Indianer-Reservat: Karl May ist kein Marketing-Argument Indianer-Reservat


Hier schreibt für Sie: Simone Janson, deutsche Top20 Bloggerin, Auftritte in ARD, gelegentlich Artikel für WELT, ZEIT, WIWO, t3n, W&V, macht Best of HR - Berufebilder.de & HR-Kommunikation. Profil


Mehr Wissen? Diesen Text herunterladen oder eKurs zum Thema buchen. Insider-News per Newsletter oder für Mitglieder!

Hotel mit Museum

Zur Übersicht

Das Hôtel-Musée Premières Nations liegt im Huronen-Reservat Wendake, 15 Minuten Fahrentfernung von Quebec City. Die Architektur verbindet traditonelle wie moderne Elemente, der klassische Einrichtungsstil gepaart mit indianischen Dekor-Elementen, verleihen dem Hotel ein besonderes Ambiente.

Es gibt 55 Zimmer und zwei Suiten auf drei Etagen, alle mit Aussicht auf den Akiawenrahk River ausgerichtet. WLAN ist in allen Räumen vorhanden. Ein Spa-Bereich Feuerstelle, lädt zum verweilen ein. Zudem gibt es diverse Meeting-Räume.

MICE-Location im Indianer-Reservat: Karl May ist kein Marketing-Argument Indianer-Reservat

MICE-Location im Indianer-Reservat: Karl May ist kein Marketing-Argument Indianer-Reservat

Für Gruppen bis 150 Leute

Zur Übersicht

Der große Balsaal fasst bis zu 150 Personen. Es gibt einen Meetingraum mit verglaster Fassade und Blick zum Fluß sowie 6 weiter Multifunktional-Räume, die für Meetings genutzt werden können.

Außerdem stehen weitere Meeting Locations nächster Nähe zur Verfügung - u.a. die sich neben dem Hotel befindliche Rekonstruktion einen traditionellen indianischen Langhauses mit Feuerstelle, das für eine besondere Atmosphäre sorgt.

MICE-Location im Indianer-Reservat: Karl May ist kein Marketing-Argument KabirKouba-reduite MICE-Location im Indianer-Reservat: Karl May ist kein Marketing-Argument Maison_Longue_7162

Traditonell indianische Küche

Zur Übersicht

Im hoteleigenen Restaurant La Traite können Gruppen bis 140 Leute verköstigt werden. Zusätzlich steht eine Terasse zur Verfügung. Das Essen vereint traditionell indianische Elemente mit internationaler Küche.

Die kanadischen Ureinwohner bieten zudem ein abwechselndes Rahmenprogramm mit Trommelshows, Singen & Tanzen, das die Gäste regelmäßig genießen können. Allerdings sind ihre Traditionen hier mehr als eine Touristenattraktion:

MICE-Location im Indianer-Reservat: Karl May ist kein Marketing-Argument Indianer-Reservat

Meeting & Seminare zwischen indianischen Traditonen

Zur Übersicht

Das Hotel wird betrieben von Tourisme Wendake, einer Non-Profit-Organisation, die 2006 vom Council of the Huron Wendat Nation eingesetzt wurde. Die Organisation soll Tourismus und gleichzeitig die indianische Kultur vermarkten.

So ist zum Beispiel die Rekonstruktion eines tradtionellen Huronendorfes mit Namen OnhoüA Chetek8e zu bewundern. Indianische Küche mit Karibu, Wild oder Bison wird gleich daneben im Restaurant Nek8arre geboten, dessen Innhaber ein Medizinmann ist. Zudem gibt in einem großen Holz-Tipi neben dem Hotel ein Museum, das über die indianische Geschichte informiert.


MICE-Location im Indianer-Reservat: Karl May ist kein Marketing-Argument Indianer-Reservat

Indianische Aktivitäten

Zur Übersicht

Jeden zweiten Abend können Gäste im Langhaus ums Feuer sitzen und indianischen Mythen und Legenden lauschen - und sogar hier übernachten. Das Hotel bietet zudem Workshops in indianischer Lebensweise und Handwerkskunst, die für Teambuilding-Aktivitäten geeignet sind:

Gäste können z.B. lernen, wie man einen Dreamcatcher baut oder indianisches Spielzeug kennenlernen. Ein Höhepunkt dürfte allerdings der Kanu-Building-Workshop sein, in dem man lernen kann, wie man ein Kanu abdichtet und wassertüchtig macht.

MICE-Location im Indianer-Reservat: Karl May ist kein Marketing-Argument Wendake_7227

Karl May ist kein Marketing-Instrument

Zur Übersicht

Über die touristische Nutzung der Traditionen gibt es im Reservat unterschiedliche Meinungen, wie mir Jason Picard-Binet, Marketing- & Salesmanager des Hotels verrät. Er vertritt die Meinung, dass der Tourismus eine gute Möglichkeit ist, Geld zu verdienen und so die Kultur zu bewahren.

Dennoch ist Karl May für ihn kein Marketing-Instrument: „Ich wurde immer von deutschen Gästen darauf angesprochen und habe es dann selbst gelesen – das Indianer-Bild, das darin vermittelt wird, ist absolut falsch und das sage ich seither auch jedem“, erzählt er. Davon abgesehen ist das reservat-eigene Unternehmen Raquettes G & V Enr. einer der Weltmarktführer in der Schneeschuh-Herstellung.

MICE-Location im Indianer-Reservat: Karl May ist kein Marketing-Argument Indianer-Reservat

Der Tourismus dient der Kultur-Erhaltung

Zur Übersicht

Medizinfrau Yolande-Okia Picard, die auch einige Zeit in Frankreich gelebt hat, ist hingegen der Ansicht, die Huronen sollten besser auf ihre Traditionen achten. Ihrer Meinung nach kommen diese vor allem im Schulunterricht zu kurz – und das auch, weil von der Sprache nur wenige Worte bekannt sind.

Allerdings gibt sie zu, dass der Tourismus eine gute Einnahme-Quelle darstellt, auf den das Reservat nur schwer verzichten könnte.

MICE-Location im Indianer-Reservat: Karl May ist kein Marketing-Argument Indianer-Reservat

Preise & Anreise

Zur Übersicht

Tagungen und Seminare im Indianer-Reservat – was kostet das? Die Preise sind für Seminare & Events sind je nach Gruppengröße und Umfang variabel. Das Wendat meeting package beispielsweise ohne Übernachtung beinhaltet: Parken, Flip-chart, Beamer, morgendliche und nachmittägliche Kaffee-Pausen und einen einen Drei-Gänge-Launch – alles ab 35 Kanadische Dollar pro Person.

Die Anreise erfolgt per Direktflug von Frankfurt nach Montreal mit AirCanada oder Lufthansa, weiter mit der Viarail. nach Quebec. US-Airways fliegt über den Umweg Philadelphia von Frankfurt nach Quebec City.

MICE-Location im Indianer-Reservat: Karl May ist kein Marketing-Argument Indianer-Reservat

MICE-Location im Indianer-Reservat: Karl May ist kein Marketing-Argument Indianer-Reservat

Mehr Wissen - eKurse, Text-Download oder persönliche Beratung

Zur Übersicht

Offline-Download: Diesen Text 24 Stunden lang als PDF herunterladen oder ausdrucken - ausschließlich zum Lesen! Dazu einfach nach dem Kauf die Seite aktualisieren. Oder als Premium-Mitglied 1 Jahr lang alle Texte & eKurse gratis herunterladen:

1,67  zzgl. MwStJetzt buchen



eKurs on Demand: Stellen Sie sich Ihren persönlichen E-Kurs zusammen. Oder buchen Sie einen eMail-Kurs - inklusive Betreuung & Zertifikat.

8,98  zzgl. MwStJetzt buchen



eBook on Demad von uns zusammengestellt: Wir stellen für Sie Ihr persönliches eBook aus bis zu 12 Texten Ihrer Wahl zusammen. Oder buchen Sie einen eMail-Kurs - inklusive Betreuung & Zertifikat.

18,98  zzgl. MwStJetzt buchen



Berater-Pakete: Sie wollen Ihre Reichweite erhöhen oder als Arbeitgber Bewerber ansprechen? Für diese und weitere Themen bieten wir spezielle Berater-Pakete (Übersicht) - zum Beispiel ein persönliches Telefonat (Preis gilt pro Stunde).

149,00  zzgl. MwStJetzt buchen

berufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. Katelin Niedecken

    Leider hat sich in vielen Personalabteilungen eine Überheblichkeit und Arroganz gerade in Grosskonzernen etabliert, wo ich mich tatsächlich Frage ob diese wirklich die besten Mitarbeiter suchen, wie sie angeben, oder doch nur austauschbare Arbeitssklaven.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.