EnglishGerman

Konzept-Erstellen & Strategie-Entwicklung – 7/10: Das Marketing-Problem



Voriger Teil Nächster Teil



Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Sie kennen das: Sie haben sich ein tolles Konzept überlegt, das viele Probleme löst. Aber keiner will es haben. Die Lösung: Sie müssen Ihre Ideen auch richtig verkaufen!

Konzept-erstellen002


Hier schreibt für Sie:

 

katja-ischebeck-e1382003003438-150x150Katja Ischebeck ist Psychologin und Unternehmensberaterin.

Profil


Best of HR - Berufebilder

Werbefreie Texte & weitere Mitglieds-Vorteile

Sie lesen unsere Texte lieber ohne Werbung & Popups, mögen Sonderaktionen & exklusive Previews? Werden Sie einfach & kostenlos Mitglied - hier gehts lang!

Selbst überzeugt sein

Ein tolles Konzept ist gut und schön, aber es ist erst der Anfang. Denn nach der Erstellung müssen Sie es Chef und Kollegen auch noch verkaufen.

Damit Sie überzeugen können, ist es natürlich erst einmal wichtig, dass Sie selbst überzeugt sind, dass Sie eine gute Analyse und gute Ideenarbeit geleistet haben. Bis zu diesem Punkt kommen die meisten Konzeptentwickler und Präsentatoren.

Andere überzeugen

Leider bleiben viele aber an dieser Stelle stehen. Um andere zu überzeugen, müssen Sie einen Schritt weitergehen und Ihre Argumente und Gedankenführung nun auf das ausrichteten, was Ihrem Gegenüber (und nicht Ihnen!) wichtig ist.

Hier liegt der entscheidende Unterschied zwischen Überreden und Überzeugen und somit zwischen Druck ausüben und Einverständnis erzielen.

Tipp

Nutzen Sie Ihr Überzeugungsgeschick statt der Überzeugungskraft, in dem Sie das Thema aus dem Blickwinkel derjenigen betrachten, die Sie überzeugen wollen. Damit dies gelingen kann, ist nun ein Perspektivenwechsel gefordert.

Setzen Sie sich dazu gedanklich auf den Stuhl der Empfänger und betrachten Sie das Thema konsequent aus dieser Perspektive. Dazu sollten Sie wissen, wer die Empfänger sind und welche Interessen sie haben. Formulieren und strukturieren Sie das Konzept so, dass es optimal darauf ausgerichtet ist. Dann wird man Ihnen mit Interesse folgen.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratung

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 98 Leser nach Google Analytics
  2. 11 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

  1. BEGIS GmbH
    BEGIS GmbH

    Konzept-Erstellen & Strategie-Entwicklung – 7/10: Das Marketing-Problem von
    Katja Ischebeck

    via @berufebilder (Beitrag via Twitter) 5JbySv12P3

  2. Thomas Eggert
    Thomas Eggert

    Konzept-Erstellen & Strategie-Entwicklung – 7/10: Das Marketing-Problem von
    Katja Ischebeck

    via @berufebilder (Beitrag via Twitter) BysioClKZ8

  3. Jobcollege
    Jobcollege

    Konzept-Erstellen & Strategie-Entwicklung – 7/10: Das Marketing-Problem von Katja Ischebeck (Beitrag via Twitter) AScuisPu5W (Beitrag via Twitter) qMZkE8mIrF

  4. Simone Janson
    Simone Janson

    Konzept-Erstellen & Strategie-Entwicklung – 7/10: Das Marketing-Problem – (Beitrag via Twitter) UkQTNdTTzF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.