EnglishGerman

Kontrafaktisches Denken und warum es gut ist: Weheklagen über vergossene Milch?


Top20 deutscher Bloggerinnen, referenziert in ZEIT, Wikipedia & Blogger-Relevanz-Index, Seit 15 Jahren Wandel der Arbeitswelt: Beratung, Bücher, News-Dienst Best of HRSeminare & Locations.

Spritzig und frisch werden in diesem Buch Forschungsergebnisse zum kontrafaktischen Denken präsentiert. Wer denkt, ein Buch über Zweifeln - das kann doch nur furchtbar, depremierend, langweilig und trocken sein, der irrt!

Übrigens: Eine Übersicht über die wichtigsten Neuerscheinungen & Bücher im Bereich Karriere finden Sie in unserer Rubrik Business-Bestseller!


Hier schreibt für Sie: Simone Janson, deutsche Top20 Bloggerin, Auftritte in ARD, gelegentlich Artikel für WELT, ZEIT, WIWO, t3n, W&V, macht Best of HR - Berufebilder.de & HR-Kommunikation. Profil

Weitere Infos & Leistungen? Werden Sie Mitglied oder profitieren Sie von unserem regelmäßigen Newsletter!

Dinge die Sie nicht ändern können - und warum es ok ist, darüber zu heulen

Heulen Sie auch manchmal über Dinge, die Sie nicht mehr ändern können und dürfen sich dann von Ihrem Umfeld anhören, wie sehr das nervt? Dann ist dies das passende, zugegeben schon etwas ältere, aber keinesfalls veraltete Buch für Sie:

In "Ach hätt ich doch" kommt Autor und Hochschulprofessor für Psychologie, Neal Roese dem sogenannten kontrafaktischen Denken auf die Schliche. Das ist nämlich besser als sein Ruf.

Hätte ich doch nur dieses oder jenes

Wenn ich ihm doch nur gesagt hätte, dass ich ihn liebe! Wenn ich doch eine andere Ausbildung gemacht hätte! Wenn ich mich doch auf diesen Job beworben hätte! Wenn ich doch mehr Zeit mit den Kindern verbracht hätte! Oft verbringt man viel Zeit damit, darüber nachzudenken, was hätte sein können, wenn ... Und so geht es vielen.

Diese Gedanken über verpasste Gelegenheiten und möglicherweise falsche Entscheidungen sind unvermeidbar, sagt Psychologieprofessor Neal Roese. Sie werden von unserem Gehirn spontan produziert, um uns zu zeigen, was wir das nächste Mal besser machen können. Er zeigt, wie unser "psychologisches Immunsystem" sie verarbeitet und wie wir sie für unser Handeln produktiv machen können.

Kontrafaktisches Denken: Besser als sein Ruf!

Dabei hat mich der Autor ehrlich überrascht: Nicht nur mit seiner flotten Schreibe, sondern auch mit seinem Inhalt, der wirklich viele neue Erkenntnisse liefert die auch durchaus beruhigend sind.

Zweifel zu haben und über vergossene Milch zu weinen, ist schlicht keinesfalls immer so schlecht, wie uns das Binsenweisheiten glauben machen wollen, sondern helfen uns, zu erkennen, was wir beim nächsten mal besser machen können. Vorausgesetzt man übertreibt es nicht.

Fazit

Ein ganz tolles Buch. Und das ganze ist auch noch mit vielen empirischen Ergebnissen wissenschaftlich belegt. Sehr empfehlenswert!

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. Jakob

    Wirklich super Seite!

  2. BEGIS GmbH

    Kontrafaktisches Denken und warum es gut ist: Weheklagen über vergossene Milch? via @berufebilder - Empfehlenswerter Beitrag Pi9gl8FVSZ

  3. Thomas Eggert

    Kontrafaktisches Denken und warum es gut ist: Weheklagen über vergossene Milch? via @berufebilder - Empfehlenswerter Beitrag 4xUIbdPAVl

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.