EnglishGerman

Kolumne DIE WELT: Die Zukunft der Arbeit - und wie wir damit umgehen


Top20 deutscher Bloggerinnen, referenziert in ZEIT, Wikipedia & Blogger-Relevanz-Index, Seit 15 Jahren Wandel der Arbeitswelt: Beratung, Bücher, News-Dienst Best of HRSeminare & Locations.
Bildrechte: Bildrechte bei .

Die Kolumne DIE WELT dreht sich heute darum, wie die Digitalisierung unsere Arbeitswelt verändert und mit welcher Sichtweise wir diese Veränderungen bewerten.

DIE WELT


Hier schreibt für Sie: Simone Janson, deutsche Top20 Bloggerin, Auftritte in ARD, gelegentlich Artikel für WELT, ZEIT, WIWO, t3n, W&V, macht Best of HR - Berufebilder.de & HR-Kommunikation. Profil

Weitere Infos & Leistungen? Werden Sie Mitglied oder profitieren Sie von unserem regelmäßigen Newsletter!

Wie viel Einfluss haben Arbeitgeber auf das Privatleben?

Denn gerade machten große IT-Unternehmen wie Facebook und Apple Schlagzeilen mit dem Einfrieren von Eizellen für ihre Mitarbeiterinnen. Unabhängig davon, welche Meinung man dazu hat:

Die heftige Diskussion zeigt auch, wie schwer wir uns tun mit den Veränderungen, die die Digitalisierung in unserer Arbeitswelt mit sich bringt. Denn die kann man positiv bewerten – oder negativ.

Wie Google Glass die Arbeit verändert

Beispielsweise könnte, so Experten, Google Glass bald unsere Arbeitswelt grundlegend revolutionieren. Denn selbst ungelernten Arbeitern ermöglicht die Datenbrille, komplexe Aufgaben zu erfüllen.

Die Anleitung haben sie direkt auf der Nase und beide Hände frei. Aufwendiges Einarbeiten oder Schulungen: überflüssig. Untersuchungen versprechen Produktivitätssteigerungen von bis zu 30 Prozent.

Cyborgs oder Arbeitserleichterung

Amazon und Daimler testen das bereits und Experten schlagen Alarm: Von Cyborgs ist schnell die Rede und davon, dass menschliche Fähigkeiten so immer überflüssiger werden.

Neue Erfindungen hatten es immer schwer, und Kulturpessimismus hat in Deutschland Konjunktur, gerade bei der Digitalisierung. Das gilt auch für den 3-D-Druck, der, so wird befürchtet, bald ganze Industriezweige zerstören könnte. Dabei kann man neue Techniken auch positiv sehen, als Weiterentwicklung und Unterstützung der bisherigen Arbeit.

Wie 3 D-Druck das Handwerk verändert

Etwa im Handwerk: Für die Goldschmiede Lee Harding und Seamus O Donaghue in Dublin ist der 3-D-Druck gar die wichtigste Innovation der letzten Jahre.

Die beiden entwerfen Schmuck am Computer und stellen dann direkt Gussformen oder Rohlinge selbst her. "Das mussten wir früher aufwendig in Auftrag geben, 3-D-Druck hat diesen Prozess viel einfacher und billiger gemacht", so O Donaghue.

Das Bedürfnis nach Qualität wächst

Angst davor, dass ihre Arbeit überflüssig werden könnte, haben sie nicht: "Eher wird das Bedürfnis nach Qualität weiter wachsen", so die Iren, die vor allem auf maßgeschneiderte Produkte, hochwertiges Material und individuelle Beratung setzen.

Wie man neue Entwicklungen bewertet und ob man sie für sich nutzen kann, ist eben auch eine Frage der persönlichen Sichtweise.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. Pingback: simpleNewz - Bildung, Karriere, Zukunft | B E R U F E B I L D E R RSS Feed for 2014-10-27

  2. Andreas Löchte

    RT @Berufebilder: Aktuelle Kolumne in DIE WELT: Die Zukunft der Arbeit - und wie wir damit umgehen -

  3. Monika B. Paitl

    RT @SimoneJanson: Aktuelle Kolumne in DIE WELT: Die Zukunft der Arbeit - und wie wir damit umgehen -

  4. Dirk Staimann

    Aktuelle Kolumne in DIE WELT: Die Zukunft der Arbeit – und wie wir damit umgehen | B E R U F E B...

  5. KompetenzPartner

    Aktuelle Kolumne in DIE WELT: Die Zukunft der Arbeit – und wie wir damit umgehen: Die aktuelle... #Beruf #Bildung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.