EnglishGerman

Fit für den neuen Job: Jobsuche mit Social Media


Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Bloggen, Selbstvermarktung & Social Media für Netzwerken & Selbstvermarktung nutzen. Das Seminar zeigt, wie Sie soziale Medien optimal zur Selbstvermarktung einsetzen und darüber letztlich einen Job finden, der zu Ihnen passt.

mixed-leadership2


Hier schreibt für Sie:

 

Simone JansonSimone Janson, Auftritte in der ARD, gelegentlich Artikel für WELT, ZEIT, WIWO, t3n, W&V, macht Best of HR – Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil


Werbefreie Texte & weitere Mitglieds-Vorteile

Sie lesen unsere Texte lieber ohne Werbung & Popups, mögen Sonderaktionen & exklusive Previews? Werden Sie einfach & kostenlos Mitglied - hier gehts lang!

Unternehmen nutzen aktiv Social Media

Unternehmen wie Daimler, Otto oder die Deutsche Bahn, aber auch zahlreiche Personalvermittler setzen heute verstärkt auf Social Media, auf Facebook, Twitter, Xing und Blogs, um Fach- und Führungskräfte von morgen anzusprechen.

Einerseits um gezielt aktiv nach hoch qualifizierten Mitarbeitern zu suchen, andererseits aber auch, um Mitarbeiter in Spe schon im Vorfeld besser kennenzulernen, als das mit einem traditionellen Anschreiben/Lebenslauf möglich wäre.

Bewerber können Ihren Arbeitgeber in Spe kennenlernen

Gleichzeitig wird dadurch aber auch das Kommunikationsverhalten von Unternehmen offener. Und genau das bietet Bewerbern die Chance, frühzeitig auf sich aufmerksam zu machen und mit potentiellen Arbeitgebern in Dialog zu treten:

Zum Beispiel, indem sie sich mit Unternehmensvertretern vernetzen und austauschen. Oder indem sie ihr Engagement und ihr Wissen unter Beweis stellen – etwa in einem Blog. Und schließlich, indem sie durch Aktivitäten im Web 2.0 ihren Bekanntheitsgrad und ihre Auffindbarkeit erhöhen und sich so Chancen zu eröffenen, von denen sie selbst noch gar nichts wussten.

Die besten Jobs werden unter der Hand vergeben

Denn es ist längst ein offenes Geheimnis, dass die besten Jobs unter der Hand vergeben werden und in Anzeigen oft nur die Stellen ausgeschrieben werden, für die intern oder im persönlichen Netzwerk niemand gefunden werden konnte.

Social Media hilft, sich genau diese Netzwerke zu erschließen und Jobs zu finden, die den eigenen Interessen und Fähigkeiten entsprechen.

Aus dem Inhalt:

  • Grundlagen des Kommunikationsverhaltens im Social Web.
  • Überblick über die Recruiting-Aktivitäten von Unternehmen und Personaldienstleistern im Social Web.
  • Einführung in die technischen Möglichkeiten, die Twitter, Facebook & Co. für Jobsuche, Networking & Selbstvermarktung bietet.
  • Tipps zum Selbstmarketing im Netz.
  • Reputationsmanagement & Risiken im Netz.
  • Fallbeispiele aus der Praxis.

Wer sollte teilnehmen und warum?

Absolventen, Jobsuchende, Berufs- & Quereinsteiger

Twittern, bloggen und facebooken für die Jobsuche. Sie gewinnen im Seminar einen systematischen Überblick über den Einsatz von Social Media – Ihr Handwerkszeug, um sich neue Kontakte zu erschließen und so einen Job zu finden.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 82 Leser nach Google Analytics
  2. 3 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.