Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einem einzigartigen Buch-Konzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte:  Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 
Redaktionelle Bearbeitung: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung auf Best of HR – Berufebilder.de® überarbeitet und inhaltlich für das Format angepasst von Simone Janson. Alle Beiträge von Simone Janson

Text stammt weitestgehend aus dem Buch: “Musterbrecher. Die Kunst das Spiel zu drehen” (2013), erschienen bei Murmann Verlag, Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Verlags.

stefan-kaduk-fotoHier schreibt für Sie: Dr. Stefan Kaduk ist Managementforscher und Bestsellerautor. Kaduk studierte Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München und arbeitet am Institut für Entwicklung zukunftsfähiger Organisationen an der Universität der Bundeswehr München und hat zusammen mit dem Wirtschaftswissenschaftler Dr. Dirk Osmetz und dem Inhaber des Lehrstuhls für Internationales Management an der Bundeswehr-Universität, Hans A. Wüthrich, das Musterbrecherprojekt initiiert. Das Ziel ist: intelligentere Formen der Führung in Unternehmen zu entwickeln und zu realisieren. Mehr Informationen unter www.musterbrecher.de Alle Texte von Dr. Stefan Kaduk.

Innovation Zukunft-Trends & neue Denkmuster: 2 X 5 Tipps zur Kontraintuitiven Führung

  • Weise Führen Lernen {+AddOn nach Wunsch}
  • Traumjob Gesucht – Berufswahl Neuorientierung Bewerbung {+AddOn nach Wunsch}
  • Hilfe! Meeting! Effiziente Besprechungen & Konferenzen {+AddOn nach Wunsch}
  • Körpersprache – mit Auftreten & Wirkung überzeugen {+AddOn nach Wunsch}
  • Rede Laut {+AddOn nach Wunsch}
  • Konflikte gewinnen, Machtposition & Status sichern {+AddOn nach Wunsch}
  • Nein sagen ohne Schuldgefühle trotzdem erfolgreich verhandeln {+AddOn nach Wunsch}
  • Digitalisierung & Change Management {+AddOn nach Wunsch}
  • No Risk No Fun! Habe Mut & tu was du willst {+AddOn nach Wunsch}
  • Körpersprache für Manager & Macher {+AddOn nach Wunsch}
  • Power of Relax. Neu durchstarten dank Stresskiller Schlaf {+AddOn nach Wunsch}
  • Teamgeist – Gemeinsam Stark {+AddOn nach Wunsch}
  • Like a Boss – So werden Sie wichtig {+AddOn nach Wunsch}
  • Leichter Einfacher Besser Leben & Arbeiten {+AddOn nach Wunsch}
  • Frauen! So geht Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • IT Recruiting & Fachkräftemangel {+AddOn nach Wunsch}
  • Widerstandsfähig durch jede Herausforderung {+AddOn nach Wunsch}
  • Gewinn die Rat Race {+AddOn nach Wunsch}
  • Mehr Verkaufen mit Körpersprache {+AddOn nach Wunsch}
  • Sinn finden {+AddOn nach Wunsch}

Robert I. Sutton, Professor an der Stanford Graduate School of Busi­ness, buchstabiert es radikal aus: “Managen von Kreativität bedeutet letztlich, alles, was wir über gutes Management wissen, auf den Kopf zu stellen.”

innovation

Mehr Zufall wagen!

Eddie Obeng, Gründer einer der ersten virtuellen Business Schools weltweit, bemängelt, dass geregelte Abläufe mit klaren Unterstellungs- und Entscheidungsstrukturen keine Zufälle mehr zuließen. Statt sich das Überraschende zu “gönnen”, investiere man jahrelang sehr viel Energie in Voraussagen, die im Moment der Veröffentlichung bereits veraltet seien.

Ulf Pillkahn, Key Expert für Strategy, Innovation und Foresight der Siemens AG, geht noch ein Stück weiter. Er will das Zufällige wieder aktivieren und schlägt vor, Innova­tionen per Losver­fahren voranzutreiben. Man spart sich damit das sinnlose Prozedere der Chancenabschätzung nach klassischer Projektlogik, die ein klares Ergebnis suggeriert.

Innovation braucht rechtfertigungsfreien Raum

Kein Entscheider, kein Umsetzer und keine Ideengeberin müssen sich diesbezüglich für die Arbeit an einem neuen Thema, für die eingesetzte Zeit oder für das Scheitern rechtfertigen. Denn alleine der Zufall entscheidet darüber, was weiterverfolgt wird.

Einen anderen rechtfertigungsfreien Raum schaffen sich die Menschen selbst, wenn sie sich außerhalb des Unternehmens – oft in der Freizeit – vernetzen und mithilfe virtueller Formen der Zusam­menarbeit an der kreativen Lösung schwieriger Probleme tüfteln. InnoCentive ist eine solche Plattform, auf der Organisationen Probleme platzieren können, die andere dann für sie lösen.

Irritierende Realität

Die Radikalität mag irritieren. Und wie er in seinem Buch “Weird Ideas That Work” schreibt, will Robert I. Sutton, mit radikalen Ideen ­Aufmerksamkeit erregen.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

“Schließlich sind ungewöhnliche, ja ver­quere Führungsgrundsätze aufregender und ­einprägsamer als fade her­kömm­liche Rezepte. Es bedeutet, auf Ideen zu setzen, ohne auf den Return zu achten. Es bedeutet, zu ignorieren, was bisher funktionierte. Es bedeutet, glückliche Menschen zusammenzubringen und sie in Streit zu verwickeln. Es bedeutet, Bewerber einzustellen, die einem im Bauch ein ungutes Gefühl bereiten. Und Mitarbeiter, die nicht zuhören wollen, wenn Kunden ihnen Vorschläge machen, gilt es zu loben und zu befördern.”

Was sind Kontraintuitive Ideen?

Es gibt aber noch einen zweiten wichtigen Punkt für ihn. Die Ideen, die er anführt, bezeichnet er als Kontraintuition. Das leuchtet ein: Wenn Unternehmen wirklich das Neue wollen, müssen sie Dinge tun, die im Widerspruch zum Bekannten stehen.

Man könnte jetzt fragen: Schließt die Kontraintuition nicht das Gefühl aus? Wir haben in unserer Forschung und Praxis genau das Gegenteil erlebt. Kontraintuitiv wird meist als “dem gesunden Menschenverstand widersprechend” verstanden – treffender erscheint uns: “dem antrainierten Menschenverstand widersprechend”.

Dem antrainierten Menschenverstand widersprechen – 5 Beispiele

Wir meinen mit Kontraintuition eben nicht rational. Sondern eine Haltung, die dem ersten Reflex, der Standardreaktion, der gängigen Einschätzung, dem schnellen Schluss widersteht.

Einige Beispiele für Kontraintuitive Ideen sind:

  1. ein Unternehmer der Automobilzulieferbranche, der die Abteilungslogik aufgelöst hat und seine Leiharbeiter über Tarif und besser bezahlt als seine Festangestellten;
  2. ein Hotelier, der die Hälfte seiner Arbeitszeit in die Ausbildung der Mitarbeitenden seiner Hotels und Ferienanlagen investiert;
  3. ein Beratungsunternehmen, in dem die Mitarbeitenden ihr Gehalt selbst festlegen;
  4. den Gründer eines Drogeriekonzerns mit über 40 000 Mitarbeitenden, in dem auf interne Kostenrechnung verzichtet wird;
  5. einen Möbelhersteller, der sich seine Kunden selbst aussucht und für den Möbel zweit- und Menschen erstrangig sind.

Wie entstehen Kontraintuitive Ideen?

Die meisten dieser Menschen haben im Laufe ihres Schaffens gefühlt, dass es zum Naheliegenden auch eine Alternative gibt. Innovation setzt Kontraintuitives Handeln voraus. Neues kann in klassisch gemanagten Strukturen nur dann entstehen, wenn diese missachtet oder übergangen werden. Fassen wir zusammen:

  1. Musterbrecher mögen keine “Fischstäbchen”. Sie haben den Glauben an das Innovationsmanagement verloren.
  2. Musterbrecher schaffen rechtfertigungsfreie Räume. Diese Räume entziehen sich der Logik der Organisation und geben Menschen den Freiraum, gefahrlos Dinge auszuprobieren.
  3. Musterbrecher geben dem Zufall eine Chance. Er ist einer Ideenauswahl nach rein rationalen Kriterien überlegen.
  4. Musterbrecher haben den Mut zur kontraintuitiv-fühlenden Führung.
  5. Musterbrecher bilden ein starkes Gegengewicht zur rationalen Organisationslogik.

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99 Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

3 Antworten zu “Innovation Zukunft-Trends & neue Denkmuster: 2 X 5 Tipps zur Kontraintuitiven Führung”

  1. Innovation Zukunft-Trends & neue Denkmuster – Teil 5: Innovativer als Google? von Dr. Stefan … – Empfehlenswerter Beitrag xcahrSL7yL #Beruf #Bildung

  2. Innovation Zukunft-Trends & neue Denkmuster – Teil 5: Innovativer als Google? von Dr.… via B E R U F E B I L D E R – Empfehlenswerter Beitrag 08cmArUNdT

  3. Innovation Zukunft-Trends & neue Denkmuster – Teil 5: Innovativer als Google? von Dr.… via B E R U F E B I L D E R – Empfehlenswerter Beitrag qizqw7XyGm

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch