EnglishGerman

Mit Initiativbewerbung zum Traumjob: 6 Tipps für einen beeindruckenden Auftritt


Top20 deutscher Bloggerinnen, referenziert in ZEIT, Wikipedia & Blogger-Relevanz-Index, Seit 15 Jahren Wandel der Arbeitswelt: Beratung, Bücher, News-Dienst Best of HRSeminare & Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Just another „Manic Monday“? Zeit für einen Tapetenwechsel! Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich mit einer Initiativbewerbung Ihren Traumjob angeln können!

Bewerbertracking-Recruiting


Hier schreibt für Sie: Dr. Job ist Karriere-Berater bei Monster.de. Profil

Weitere Infos & Leistungen? Werden Sie Mitglied oder profitieren Sie von unserem regelmäßigen Newsletter!

Selbst die Initiative ergreifen

Fast 40 Prozent der deutschen Arbeitnehmer finden den Start in eine neue Arbeitswoche in ihrem aktuellen Job so schlimm, dass sie sich eine andere Arbeitsstelle wünschen. So das Ergebnis eines Stimmungsbildes, das Monster mithilfe der Antworten von 150 Nutzern in einer Online-Umfrage zeichnen konnte.

Bei einigen Arbeitnehmern ist es also höchste Zeit, das Projekt „Traumjob“ selbst in die Hand zu nehmen und in eine bessere berufliche Zukunft zu starten. Doch die Stellenanzeige zur Traumposition ist gerade nicht ausgeschrieben? Eine Initiativbewerbung bietet Ihnen die Möglichkeit, den Wunscharbeitgeber direkt auf sich aufmerksam zu machen und so möglicherweise den perfekten Job zu ergattern.

6 Tipps, wie Sie mit Eigeninitiative erfolgreich einen neuen beruflichen Weg einschlagen:

  1. Recherche ist alles - Wenn Sie ein Unternehmen gefunden haben, für das Sie unbedingt arbeiten möchten, sammeln Sie so viele wichtige Informationen wie möglich. Recherchieren Sie z.B. die richtigen Ansprechpartner und Adressen, so können Sie Ihre Initiativbewerbung gleich an die passende Stelle senden. Oder stellen Sie fest, ob momentan Vakanzen in anderen Unternehmensbereichen ausgeschrieben sind. Sucht das Unternehmen gerade generell keine neuen Mitarbeiter, kann ein Einstellungsstopp vorliegen und Ihre Initiative erfolglos sein. Ein erstes Telefonat mit dem Unternehmen kann mögliche Fragen klären, z.B. welche Unterlagen oder welche Form der Bewerbung gewünscht sind. Zusätzlich gibt es Ihnen die Möglichkeit einen Kontakt zum Unternehmen herzustellen. Und falls Sie einen Mitarbeiter dieses Unternehmens persönlich kennen – umso besser. Beziehen Sie sich in Ihrem Anschreiben auch auf die Empfehlung des internen Kontakts.
  2. Fachliche Stärken betonen und Mehrwert darstellen - Lassen Sie Ihre Muskeln spielen – natürlich nur fachbezogen. Zeigen Sie Ihre Qualifikationen und was Sie dem Unternehmen in dieser Position bieten können. Dank Ihrer umfassenden Recherche wissen Sie, worauf der potenzielle Arbeitgeber Wert legt und welche Qualifikationen besonders gefragt sind. Stellen Sie daher Ihre Talente und Erfahrungen, die für das Unternehmen einen konkreten Mehrwert bieten können, in den Vordergrund Ihres Lebenslaufs. Bleiben Sie dabei aber realistisch und authentisch. Erwähnen Sie vor allem Projekte und Erfolge, die zeigen, dass Sie auf einem Gebiet Expertise haben, das für das Unternehmen und die angestrebte Stelle relevant sind. Denn hier müssen Sie etwas verkaufen, von dem das Unternehmen bislang noch gar nicht wusste, dass es das braucht: Sie als neuen Mitarbeiter.
  3. Persönliche Note - Vergessen Sie bei all Ihrer Fachkenntnis und Ihrem Know-how aber Ihre Persönlichkeit nicht. Personaler wollen nicht nur Über-Arbeitnehmer einstellen, sondern Menschen, die zur Kultur des Unternehmens passen. Zeigen Sie daher Ihre sozialen Kompetenzen, Ihren Arbeitsstil und Ihre Eigenschaften – in einem sinnvollen, gewinnbringenden Zusammenhang zur zukünftigen Wunschstelle.
  4. Kommen Sie auf den Punkt - Vermeiden Sie Phrasen wie „Hiermit möchte ich mich um eine Stelle in Ihrem Hause bewerben…“ – damit gewinnen Sie bestimmt keinen Blumenstrauß und schon gar nicht die Aufmerksamkeit des Personalers. Stattdessen muss Ihr Anschreiben Ihre Motivation um die zukünftige Position ausdrücken und dem Arbeitgeber klar machen, warum er gerade Sie einstellen sollte, auch wenn er eigentlich nicht auf der Suche ist. Kommen Sie schnell auf den Punkt und beschreiben Ihren aktuellen Hintergrund (Position, Qualifikationen und was Sie veranlasst eine neue Zukunft und Herausforderung zu suchen). Schreiben Sie aber keine Besinnungsaufsätze. Vermitteln Sie Ihrem Gegenüber, was Sie wollen und was Sie zu bieten haben. Das Anschreiben sollte dabei kurz und knackig formuliert sein und 1-2 Seiten nicht übersteigen. Generell gilt bei der Initiativbewerbung: So kurz wie möglich – so lang wie nötig!
  5. Positiv auffallen - Überlegen Sie, ob sich vielleicht eine ausgefallene Bewerbung anbietet, um positiv aufzufallen. Gerade in kreativen Berufen kann man durch eine Abweichung vom Standard zeigen, welches Potenzial in einem steckt. Es müssen ja nicht gleich Plakatwände oder Webseiten sein, die man mit seinem Konterfei bestückt, aber ein Blick ins Internet zeigt viele Beispiele, mit denen Kandidaten für einen WOW-Effekt gesorgt haben.
  6. Eine gute Figur, auf allen Kanälen - Bevor Sie Ihre Initiativbewerbung abschicken, sollten Sie Ihre Online-Präsenz in Jobportalen und auf Job-Plattformen auf den neuesten Stand bringen. Und werfen Sie auch noch einmal einen kritischen Blick in Ihre sozialen Netzwerke – welche Informationen geben Sie preis und was ist vielleicht nicht für die breite Öffentlichkeit bestimmt? Denn nichts disqualifiziert Sie schneller als unstimmige/ unangemessene Angaben sowie Lücken oder Widersprüche zu Berufserfahrung und Qualifikationen.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. Baloise Jobs

    Manic Monday? - 6 Tipps für eine überzeugende Initiativbewerbung via @barufebilder - Spannender BeitragpWSmPMTeky #Bewerbungstipp # Karriere

  2. Vincent Zeylmans

    Mit #Initiativbewerbung zum Traumjob: 6 Tipps für einen beeindruckenden Auftritt - Spannender Beitragd0IyYjI5u8 - Spannender BeitragkbxW91Z8gk

  3. Kinga

    Mit Initiativbewerbung zum Traumjob: 6 Tipps für einen beeindruckenden Auftritt - - Spannender Beitrag4qLYzCN7Yh #job #success #careers

  4. Lisa

    RT @SimoneJanson: Die Initiativbewerbung: 6 Tipps für einen beeindruckenden Auftritt - - Spannender Beitragjvv0RoHJN8

  5. jobABC.at

    RT @SimoneJanson: Die Initiativbewerbung: 6 Tipps für einen beeindruckenden Auftritt - - Spannender Beitragjvv0RoHJN8

  6. KompetenzPartner

    Mit Initiativbewerbung zum Traumjob: 6 Tipps für einen beeindruckenden Auftritt: Just another ... - Spannender BeitragF5mQV9sMgQ #Beruf #Bildung

  7. BEGIS GmbH

    Mit Initiativbewerbung zum Traumjob: 6 Tipps für einen beeindruckenden Auftritt via B E R U F E B I L D E R - Spannender BeitraglCNT9aC5Zq

  8. Thomas Eggert

    Mit Initiativbewerbung zum Traumjob: 6 Tipps für einen beeindruckenden Auftritt via B E R U F E B I L D E R - Spannender BeitragswfDHRfNV1

  9. DIE FÜHRUNGSKRÄFTE

    RT @Berufebilder: Die Initiativbewerbung: 6 Tipps für einen beeindruckenden Auftritt - - Spannender BeitragbJPV5uHcF9

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.