EnglishGerman

Arbeitslosenversicherung für Selbständige – 2/3: Wie hoch ist das Arbeitslosengeld?



Voriger Teil Nächster Teil



Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial erstellt von Simone Janson | Best of HR - Berufebilder.de

Wenn Sie als Selbständiger Arbeitslosengeld I beantragen, legt die Arbeitsagentur zur Berechnung Ihres Arbeitslosengeldes I das Einkommen zugrunde, das im Durchschnitt in der Qualifikationsstufe erzielt wird, in die Sie die Arbeitsagentur vermitteln will. Kling kompliziert? Ist aber eigentlich ganz einfach:


Hier schreibt für Sie:

 

Simone JansonSimone Janson, Auftritte in der ARD, gelegentlich Artikel für WELT, ZEIT, WIWO, t3n, W&V, macht Best of HR – Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil


Die Bedingungen im Überblick

Wenn Ihre Arbeit aufgrund von Auftragsmangel ruht und Sie Arbeitslosengeld beantragen wollen, gibt es vier verschiedene Qualifikationsgruppe, bei denen die Arbeitsagentur ein pauschalisiertes Nettogehalt zu Grunde legt. Nach diesem Nettogehalt wird dann das Arbeitslosengeld berechnet. Und so sieht das aus:

  • bei einem Hochschul- oder Fachhochschulabschluss 3.066,00 Euro (West) beziehungsweise 2.688,00 Euro (Ost)
  • bei einem Fachschulabschluss, einem Handwerksmeister oder einem vergleichbarem Abschluss 2.240,00 Euro (West) beziehungsweise 2.240,00 Euro (Ost)
  • bei einem Ausbildungsberuf 1.055,00 Euro (West) beziehungsweise 1.792,00 Euro (Ost)
  • wenn keine Ausbildung erforderlich ist 1.533,00 Euro (West) beziehungsweise 1.344,00 Euro (Ost)

Achtung Lohnsteuerklasse

Aus diesen Einkünften Sie zieht zunächst eine Pauschale von 21 Prozent für die Sozialversicherungsbeiträge sowie die Lohnsteuer der jeweiligen Steuerklasse und den Solidaritätszuschlag ab. Auch wenn die Steuerklasse für Sie als Selbstständigen ja sonst keine Rolle spielt – für die Berechnung des Arbeitslosengeldes I wird sie herangezogen.

Überprüfen Sie daher rechtzeitig Ihre Lohnsteuerkarte, die Sie in der Regel zugeschickt bekommen, und lassen Sie eventuell eine Korrektur vornehmen. Wer keine Lohnsteuerkarte/-klasse hat, wird nach seinen persönlichen Verhältnissen zu Jahresbeginn in eine fiktive Lohnsteuerklasse einsortiert.

Wenn Sie unter 55 sind

Von diesem pauschalisierten Nettogehalt erhalten Sie 60 Prozent, wenn Sie Kinder haben 67 Prozent. Sie erhalten für je vier Monate, die Sie Beiträge gezahlt haben, zwei Monate Arbeitslosengeld I.

Wenn Sie unter 55 sind, bekommen Sie Arbeitslosengeld I aber maximal für ein Jahr, wenn Sie älter sind, maximal für 18 Monate (Stichtag ist das Alter am Tag der Antragstellung).

Beispiel

Wenn Sie zum Beispiel einen Hochschulabschluss haben, aber keine Kinder, erhalten Sie in Westdeutschland in der Steuerklasse I 1.124,00 Euro Arbeitslosengeld im Monat.

Umgekehrt erhalten Sie in Ostdeutschland in Steuerklasse III 720,00 Euro, wenn Sie ein Kind haben.

Die Crux mit den Qualifikationsgruppen

Wenn es die Arbeitsagentur dabei für zumutbar hält, Sie in eine Stufe unterhalb Ihrer bisherigen Qualifikation einzuordnen (wodurch Sie weniger Arbeitslosen- geld I bekommen), können Sie Widerspruch einlegen.

Das Preis- Leistungs-Verhältnis macht die Arbeitslosenversicherung für Selbstständige allerdings recht lohnend, allerdings muss man die geänderten Bedingungen ab 2011 beachten.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 4528 Leser nach Google Analytics
  2. 6 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

  1. Simone Janson

    Hallo Herr Töpfer,

    da ich nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz in Einzelfällen keine
    Rechtsberatung geben darf, kann ich nur die allgemeinen Informationen
    zitieren, die bestehen müssen, um von der Arbeitsagentur
    Arbeitslosengeld I zu bekommen:

    Sie müssen arbeitslos sein, Sie müssen die Anwartschaftszeit
    erfüllt haben und Sie müssen sich persönlich arbeitslos gemeldet haben.

    In komplizierten Spezialfällen kann ohnehin nur ein Anwalt helfen.

    Die Frage, ob Sie gerade als Selbständiger die Anwartschaftszeit
    erfüllen, können Sie sich mit einem Blick auf diese Seite gleich selbst
    beantworten: [http://www.arbeitsagentur.de]…

    Was ich davon abgesehen an Ihrem Beitrag wirklich interessant finde,
    ist, dass die Arbeitsagentur auf ein Ende der Selbständigkeit drängt.
    Wird nicht in der Regel die Gegenteilige Politik propagiert?

  2. Hallo, ich, Handwerksmeister, war einige Jahre Bezieher von ALG II und in dieser Zeit immer noch Selbständig.

    Jetzt habe ich, auf Betreiben der AG meine GbR abgemeldet.
    Steht mir jetzt ebenfalls das ALG I zu, da ich ja immernoch, wenn auch nur mit 15 Wochenstunden berufstätig war?

    MfG

    Wolfgang

  3. RT @AlmaMeise: Arbeitslosenversicherung für Selbständige: Wie hoch ist das Arbeitslosengeld? (via @SimoneJanson)

  4. Alma Mater

    Arbeitslosenversicherung für Selbständige: Wie hoch ist das Arbeitslosengeld? (via @SimoneJanson)

  5. Simone Janson

    Frisch gebloggt: Arbeitslosenversicherung für Selbständige: Wie hoch ist das…

  6. KompetenzPartner

    Arbeitslosenversicherung für Selbständige: Wie hoch ist das Arbeitslosengeld?: Wenn Sie als Selb…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.