Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einem einzigartigen Buch-Konzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Hier finden Sie die handverlesenen Buch-Empfehlungen unserer Redaktion in Kooperation mit unserem Partner Managementbuch.de zu den Themen Wirtschaft, Business & Sachbuch. Zur Redaktion gehören: Stephan Lamprecht, Christiane Kürschner, Wolfgang Hanfstein, Oliver Ibelshäuser & Damian Sicking. Die Bücher wurden kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt, Bildrechte beim Verlag. 

Hier schreibt für Sie: Simone Janson ist Verlegerin, Beraterin und eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen laut Blogger-Relevanz-Index. Sie ist außerdem Leiterin des Instituts Berufebilder Yourweb, mit dem sie Geld für nachhaltige Projekte stiftet. Laut ZEIT gehört ihr als Marke eingetragenes Blog Best of HR – Berufebilder.de® zu den wichtigsten Blogs für Karriere, Berufs- und Arbeitswelt. Mehr zu ihr im Werdegang. Alle Texte von Simone Janson.

Stephan LamprechtHier schreibt für Sie: Stephan Lamprecht ist Journalist und Redakteur bei Management-Journal.de Er arbeitet seit Mitte der 80er Jahre erfolgreich als Fachbuchautor und hat sich auf die Themen IT, E-Commerce und Ratgeber spezialisiert. In seiner beruflichen Laufbahn hat der Vater dreier Kinder auch Positionen im mittleren und höherem Management in der Finanz- und IT-Branche bekleidet. Er schreibt nicht nur Fachartikel und erstellt Content für Unternehmen, sondern entwickelt auch Kommunikationskonzepte. Der begeisterte Eishockey-Fan hat eine ausgesprochene Vorliebe für Wirtschafts- und Managementbücher. Als Redakteur beim Management-Journal rezensiert er regelmäßig aktuelle Fachbücher. Alle Texte von Stephan Lamprecht.

Die 5 Besten Bücher zu Hirnforschung in Business, Führung & Marketing {Lese-Tipp}

  • Kopf schlägt Potenzial – Das Ende des Genie-Mythos {+AddOn nach Wunsch}
  • Best Practice: Die perfekte Weiterbildung finden {+AddOn nach Wunsch}
  • Finanzkrise überwinden {+AddOn nach Wunsch}
  • StartUp Exit vom Gründen zum Verkauf {+AddOn nach Wunsch}
  • Agiles Projektmanagement {+AddOn nach Wunsch}
  • Widerstandsfähig durch jede Herausforderung {+AddOn nach Wunsch}
  • eCommerce – Chance für Unternehmen {+AddOn nach Wunsch}
  • Erfolgreich Umgang mit Geld lernen {+AddOn nach Wunsch}
  • DIY-Coaching – sich selbst beraten mit Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Zeitdiebe Effizient Bekämpfen {+AddOn nach Wunsch}
  • Umgang mit Kontrollverlust {+AddOn nach Wunsch}
  • Klar denken effizienter arbeiten {+AddOn nach Wunsch}
  • Ideal Teamplayer {+AddOn nach Wunsch}
  • Charisma! Auftreten & Wirkung zum Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Personal Branding & Erfolgs-Marketing {+AddOn nach Wunsch}
  • Die Macht der Wünsche nutzen {+AddOn nach Wunsch}
  • Mindset Shift! Entdecken Sie Ihre Stärken jetzt {+AddOn nach Wunsch}
  • Kollege Roboter? Keine Angst vor Jobverlust {+AddOn nach Wunsch}
  • Gib die Arbeit ab! Delegieren als Anti-Stress-Methode Nr. 1 {+AddOn nach Wunsch}
  • Nie mehr sprachlos! Nutze Schlagfertigkeit & die Macht der Rhetorik {+AddOn nach Wunsch}

Wie funktioniert unser Gehirn? Die Frage ist längst noch nicht vollständig geklärt, aber auch für Unternehmen interessant, die wissen wollen, wie sie die besten Führungskräfte und Mitarbeiter finden und Kunden für ihre Produkte begeistern. 5 Bücher im Überblick.

Tipp: Diese Bücher können Sie hier direkt einsehen & bestellen (via Amazon)!

Die 5 Besten Bücher zu Hirnforschung in Business, Führung & Marketing {Lese-Tipp}

Wie Coaches die Ergebnisse der Hirnforschung nutzen

Wie funktioniert unser Gehirn? Die Frage, wie wir denken und lernen, beschäftigt die Wissenschaft weit über ein Jahrhundert. Und so ganz ist das Geheimnis noch nicht gelüftet. Die Hirnforschung präsentiert aber immer wieder erstaunliche Ergebnisse. Ob es das sprichwörtliche „Lernen im Schlaf“ ist, oder aber die Funktionsweise von biochemischen Prozessen erklärt wird, die als Glückshormone gelten.

Die interdisziplinäre Hirnforschung inspiriert naturgemäß den Weiterbildungssektor. Trainer und Coaches müssen dafür sorgen, dass nicht nur die richtigen Regionen des Gehirns, sondern alle Sinne angesprochen werden. Schließlich will jeder, der in der Weiterbildung arbeitet, dass das vermittelte Wissen bei den Lernenden dauerhaft verankert wird.

Von Lerntypen und Haptik bis zu E-Learning

Hanspeter Reiter geht es als Herausgeber nicht um eine Enzyklopädie der Hirnforschung, sondern um das Herstellen von Zusammenhängen und der Verknüpfung unterschiedlicher Sichtweisen und Themen. 24 Experten präsentieren in ihren Beiträgen den aktuellen Stand der Forschung und Erkenntnisse aus der praktischen Anwendung im Bereich Weiterbildung. Entsprechend vielseitig sind die dargestellten Themen.

Was sagt die Hirnforschung beispielsweise über verschiedene Lerntypen? Gibt es die oder sind das eher Ausreden der Teilnehmer? Um solche Fragestellungen geht es genauso wie um die Darstellung unterschiedlicher Ansätze zum gehirngerechten Lernen. Ohne Zweifel hat das praktische Erleben und Begreifen einen großen Einfluss auf den Lernerfolg. Und so sind Coaches daran interessiert, wie Haptik in einzelne Lektionen eingebracht wird.

Aktuelle Perspektiven der Forschung

Ziel einer Weiterbildungsmaßnahme muss es sein, dass das vermittelte Wissen in das Langzeitgedächtnis wandert, um im Alltag zur Verfügung zu stehen. Der Weg dorthin führt über Emotionen und die richtige Motivation zum Lernen. Ein Aufsatz nennt aber die Stolpersteine auf dem Weg dahin. Dem Herausgeber ist es dabei gelungen, die Individualität der einzelnen Beiträge zu bewahren, was das Lesen spannend macht.

Das Werk wendet sich an Leser, die sich für Wissenschaft interessieren, nicht ausschließlich Wissenschaftler selbst. Die Autoren bieten in ihren Beiträgen reichlich Quellen und Verweise, die einen tieferen Einstieg in die unterschiedlichen Aspekte erlauben.

Digitale Methoden der Weiterbildung: Wie funktioniert hingerechtes Lernen

Ganz aktuell präsentiert sich das Handbuch, wenn es digitale Methoden in der Weiterbildung behandelt. Dahinter steht die Fragestellung, ob der Mensch überhaupt „digital kann“. So unterstreichen Langzeitstudien beispielsweise die Bedeutung der Handschrift für die Merkfähigkeit. Tippen ist eben etwas anderes, als in seinem Gehirn die motorischen Abläufe zu trainieren, die beim Schreiben mit der Hand notwendig sind. Welche Auswirkungen hat das auf die doch inzwischen vielfach besonders gelobten digitalen Bildungsangebote in Unternehmen? Die Diskussion dieser Fragen bildet den würdigen Abschluss eines sehr lesenswerten Sammelbandes.

Wer sich für die Thematik des gehirngerechten Lernens interessiert und sich über den aktuellen Stand in der Forschung und praktische Anwendungen informieren will, findet in diesem Buch eine ebenso umfassende wie inspirierende Informationsquelle.

Neurowissenschaft für Führungskräfte

Einen etwas anderen Ansatz verfolgen die griechischen Autoren Nikolaos Dimitriadis und Alexandros Psychogios in ihrem leider nur auf englisch erhältlichen Buch “Neuroscience for Leaders: A Brain Adaptive Leadership Approach”.

Sie beziehen das Thema Hirnforschun direkt auf das Thema Business-Alltag. Die moderne Wissenschaft hat gezeigt, dass wir, um uns in komplexen Geschäftssituationen produktiver zu verhalten, das Innenleben unseres Gehirns verstehen und verändern müssen. Mit den neuesten Erkenntnissen aus der angewandten Neurowissenschaft, Verhaltensökonomie und Psychologie zeigt Neuroscience for Leaders, wie man durch hirnbasiertes Lernen zu einer besseren Führungskraft wird.

Schritt-für-Schritt-Rahmen zur Feinabstimmung der Hirnfunktionen

Nikolaos Dimitriadis und Alexandros Psychogios bieten einen Schritt-für-Schritt-Rahmen für die Feinabstimmung der Gehirnfunktionen in vier Schlüsselbereichen: Verbesserung des Denkprozesses, Verständnis und Förderung von Emotionen, Gestaltung automatisierter Gehirnreaktionen und Entwicklung dynamischer Beziehungen. Sie erläutern die zugrunde liegende Wissenschaft hinter diesen Schritten, warum sie für das Geschäftsumfeld wichtig sind und wie sie verbessert werden können.

Mit Fallstudien, Self-Assessment-Tools und nützlichen Übungen ist Neuroscience for Leaders ein wertvoller Leitfaden für Manager und Führungskräfte, die die Effektivität ihrer Führungskräfte verbessern wollen. Ein tolles Buch mit vielen weiterführenden Quellen, die zu einer tiefer gehenden Beschäftigung mit dem Thema einladen. Die Neurowissenschaften sind damit auch ein wichtiger Aspekt in der Personalauswahl, wo Methoden der Neurowissenschaften gängige psychologische Ansätze der Eignungsdiagnostik möglicherweise schon bald obsolet machen.

Neurowissenschaften im Marketing

Nikolaos Dimitriadis, der in Belgrad ein Unternehmen für Neuro-Marketing und Neuro-HR unterhält, sieht vor allem das Marketing als vor beispiellosen Herausforderungen stehend: Eine sich verändernde Medienlandschaft, eine immer komplexere Kundenreise, innovative Technologien, Start-ups, die traditionelle Kanäle durchbrechen, und eine neue Generation von technisch versierten Kunden. Wie sollten sich Marketingfachleute an diese sich wandelnde Landschaft anpassen und die Qualifikationslücke schließen, mit der viele der heutigen Vermarkter konfrontiert sind?

Mit seinem Folgebuch “Advanced Marketing Management” stellt Dimitradis diese neue Welt des Marketings ausführlich vor. Die Message dabei: Da traditionelle Marketingansätze keine überzeugenden Lösungen für moderne Geschäftsrealitäten bieten, ist ein neuer Ansatz dringend erforderlich, wenn Vermarkter das Vertrauen in ihre Unternehmen zurückgewinnen wollen. Dabei geht es vor allem um Marketing, weniger um die Funktionsweise des Gehirns.

Leitfaden mit Business Cases und wissenschaftlichem Hintergrund

Mit zeitgenössischen Beispielen, Business Case Studies und unterstützender Pädagogik führt Advanced Marketing Management zunächst die Diskussion um traditionelle Marketingmethoden und eine kritische Auseinandersetzung. Sei es, weil das Buch sich auch als Lehrwerk an Studierende richtet – der Autor ist zudem Regionaldirektor der University of Sheffield International Faculty, CITY College, für den Westbalkan – nimmt dieser Aspekt etwas zu viel Raum ein und wirkt so, als müssten die Erkenntnisse des Neuromarketings gegen traditionelle Methoden verteidigt werden.

Dieses Buch, das eine große Auswahl an Literatur und akademischer Forschung über neue Entwicklungen zusammenfasst, ist der ideale Leitfaden für Studenten, Dozenten und Praktiker, die als moderne Vermarkter erfolgreich sein wollen.

Keine faulen Eier verkaufen: Kreative Marketingstrategien für die Praxis

Neue Kampagnen entwickeln, Zielgruppen erreichen und dabei immer innovativ denken und handeln – die Ziele von Marketing stellen immer wieder vor neue Herausforderungen.

Christian Gold, Experte für Bewegtbild-Kommunikation und Christian Remiger, Kommunikationsexperte, stellen in ihrem Ratgeber „Redesign im Kopf“ 50 kreative Ansätze und Ideen für lebendige Marketingstrategien und eine wirksame Kommunikationsstrategie vor.

USP – Theorie ist das eine, Praxis das andere

Stellen Unternehmen Marketingstrategien neu auf, wird nach dem USP gesucht. Er ist das Gold der Kommunikation: Das Alleinstellungsmerkmal unterscheidet ein Unternehmen und seine Produkte von anderen. „Ein echter USP ist ein enorm starkes Verkaufsinstrument und sollte unbedingt im Mittelpunkt Ihrer Kommunikation stehen“, so Gold und Reminger.

Sie geben aber auch zu bedenken, dass der USP nicht immer ein Vorteil sei. „Stellen Sie sich vor, Sie gehen auf einen Wochenmarkt und verkaufen faule Eier“, so die Autoren, „das dürfte ziemlich sicher einzigartig sein.“ Verkaufen würden sich faule Eier aber nicht, denn danach schreit kein Hahn. Einzigartigkeit ist also nicht immer ein verkaufsstarkes Argument.

Der Opernsänger-Effekt: Überzeugen Sie Ihr Publikum

Zu guten Marketingstrategien gehören ein überzeugender Kommunikationsmanager und die wortstarke Pressesprecherin. Nur wer die

perfekte „Kombination aus Qualität, Überzeugung, Wissen, Performance, Timing, Rhetorik und Inszenierung“ beherrscht und eloquent herüberkommt, überzeugt Zielgruppe und Presse von Produkt oder Dienstleistung, so Gold und Reminger. Solche Menschen finden einen emotionalen Zugang zur Zielgruppe, womit alle Register gezogen sind, die Marketingstrategien bewegen können. Gold und Reminger nennen dies den Opernsänger-Effekt und erinnern an den bewegenden Auftritt von Sänger Paul Potts, der sein Publikum überrascht und völlig in den Bann gezogen hat. Ein anregender Ratgeber für praktizierende Kommunikationsexperten, der viele PR-Themen neu und innovativ denkt.

7 Fallen des Lebens: Glücklich werden mit Veränderungen im Denken

Schließlich darf auch der Aspekt Selbstverwirklichung nicht fehlen, wenn es um Hirnforschung und Denken geht. Denn heute stehen uns nahezu alle Wege im Leben offen: Freie Berufs- und Partnerwahl, Auswandern mit 50+, das Auslandsjahr im Studium – sogar das Aussehen lässt sich mit den Mitteln der Plastischen Chirurgie signifikant verändern. Aber diese vermeintliche Freiheit lässt uns auch irren und die Orientierung verlieren.

Mit Mitte 30 finden wir uns in einem Job wieder, der uns nicht glücklich macht. Wie haben kaum Zeit, weil wir Whatsapp, Tinder und dem Messanger mehr Aufmerksamkeit widmen als einem guten Buch und unsere Beziehungen. In der Idee der absoluten Freiheit sehen wir nicht, dass eine Beziehung Verbindlichkeit, Vertrauen und Verantwortung benötigt. David M. R. Covey benennt in seinem poetischen Ratgeber „Trap Tales“ sieben Fallen des Lebens, die in solche Sackgassen führen. Der Ausweg: Manchmal braucht es nur wenige Veränderungen im Leben, um aus einer Falle wieder herauszukommen.

Fallen als Herausforderungen erleben

„Wie wäre es denn, wenn wir lernen könnten, die Fallen, die uns in unserem Leben begegnen, genauso zu entdecken, wie ich gelernt habe, die Fallen im Schach zu entdecken?“, fragt die Protagonistin Patricia zu Beginn der Erzählung, „und wie wäre es, wenn wir auch die Schritte erlernen könnten, mit denen wir uns aus einer Falle wieder befreien können, in der wir schon drinstecken?“

Patricia ist die Freundin und Lehrerin von Alex, der die Hauptfigur in diesem speziellen Ratgeber-Buch ist. Alex ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und Ehemann sowie Vater. Getragen von der Woge des Erfolges lebt er einen Lebensstil, der viel Geld, Arbeit und wenig Zeit für sich selbst und die Familie mit sich bringt. Diesen Lifestyle legt er nicht ab, als die Geschäfte nicht mehr so gut gehen und auch seine Familie mehr Aufmerksamkeit fordert. Hohe Schulden und eine (fast) zerbrochene Ehe sind die Ausgangsbasis der Erzählung. Als Alex sich ein Cabrio auf Raten leistet, während seine Ehefrau einen Weg aus den Schulden sucht, eskaliert die Situation. Sie zieht aus und er fährt mit den Kindern allein in den Hawaii-Urlaub. Hier trifft er Patricia wieder, eine alte Bekannte. Sie lehrt ihm im weiteren Verlauf des Buches die sieben Fallen des Lebens, in die Alex ohne Ausnahme hineingetreten ist. Gemeinsam entwickeln sie Strategien, wie er nach und nach aus seinen Fallen ausbrechen kann.

Mit kleine Veränderungen Großes bewirken

Die literarische Form des Ratgebers macht es einfach, sich mit dem Protagonisten zu identifizieren. Schlechter Umgang mit Geld, die neuen Anforderungen an sich selbst, wenn der Nachwuchs kommt und die schlichte Überlastung durch die Schnelligkeit der digitalen Medien – jeder kennt solche Fallen. Alex durchlebt sie stellvertretend für uns alle und findet mit Patricia einen Weg hinaus. In den Kapiteln besprechen die beiden Alex’ Situation und wie er dort hingekommen ist.

Anschließend überlegen sie, was das konventionelle Vorgehen in jeder einzelnen Falle ist. Patricia trumpft schließlich mit einer bahnbrechenden Idee auf. Interessant ist es zu erkennen, dass niemand sein komplettes Leben über den Haufen werfen muss, um wieder ein erfülltes und glückliches Leben zu führen.

Mit Storytelling zum veränderten Denken

Es kommt vielmehr darauf an, sein Denken zu verändern. Alex erkennt, dass das Cabrio in seiner angespannten finanziellen Situation nicht angebracht ist. Er gibt es wieder ab, befreit sich von dieser Last und verzichtet bewusst auf dieses Prestigeobjekt. Last wirft er auch ab, als er sich beruflich neu sortiert. Er begrenzt das Zeitbudget für Meetings, die bisher nahezu 90 Prozent seiner Arbeitszeit einnahmen. Außerdem erkennt er, dass er gut darin ist, „Dinge erledigt zu bekommen und Aufgaben zu delegieren, und das schien auch Leute anzuziehen, die gerne wollten, dass er auch ihre Projekte erledigte“.

Als er dem ein Ende setzt, ist es ein erster Schritt zu mehr lebenswerten Veränderungen. Denn: Auch kleine Veränderungen im Denken und Handeln können Großes bewirken. Diese Erzählung rund um die sieben Fallen, in die jeder treten kann, zeigt auf eine erfrischend lebendige Art und Weise, wie wir mehr Glück erleben, wenn wir unser Denken verändern. Und auch nicht schlecht: Wir können dem Ende des Buches und Alex’ Versöhnung mit seiner Frau entgegenfiebern.

Ins Buch schauen & bestellen

Sie können diese Bücher direkt via Amazon bestellen, einen Blick ins Buch werfen oder weitere bibliographische Daten erfahren. Dazu einfach auf das Bild klicken. Sie können auch die gesamte Rezension hier lesen!

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch