EnglishGerman

Serie – Hilfe bei der Karriere-Planung: Teil 3 – Wie gut ist die Arbeitsagentur wirklich?



Voriger Teil Nächster Teil



Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial erstellt von Simone Janson | Best of HR - Berufebilder.de

Die Meinungen über die Berufsberatung der Arbeitsagenturen gehen weit auseinander: Einige Berater sind sehr engagiert und bieten Ihren Klienten überdurchschnittliche Betreuung, die sich auch über mehrere Sitzungen erstrecken kann. Andere machen Dienst nach Vorschrift. Sonderfälle müssen draußen bleiben. Was viele nicht wissen: Man kann sich seinen Berufsberater sogar aussuchen! Arbeitsagentuir


Hier schreibt für Sie:

 

Simone JansonSimone Janson, Auftritte in der ARD, gelegentlich Artikel für WELT, ZEIT, WIWO, t3n, W&V, macht Best of HR – Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil


Werbefreie Texte & weitere Mitglieds-Vorteile

Sie lesen unsere Texte lieber ohne Werbung & Popups, mögen Sonderaktionen & exklusive Previews? Werden Sie einfach & kostenlos Mitglied - hier gehts lang!

Wie läuft so eine Berufsberatung bei der Arbeitsagentur eigentlich ab? Die Berater klären Beratungsziele mit den Ratsuchenden ab und machen idealerweise klar was sie leisten können und was nicht. Sie gehen auf die Wünsche des Ratsuchenden ein, begründen jeden Schritt ihres Vorgehens und fassen am Ende die Ergebnisse kompakt zusammen.

Anregungen geben, Initiave fördern

Außerdem geben die Berater konkrete Handlungsanweisungen, etwa: „Bis zum nächsten mal schreiben Sie 20 Bewerbungen“, so dass sich der Klient auch zwischen den Sitzungen weiterentwickeln kann.

Die Berater geben allerdings keine Entscheidungen vor oder nehmen Einfluss auf die Entscheidungen ihres Klienten, so dass der Ratsuchende motiviert und mit gestärkter Eigeninitiative die Beratung verlässt.

Innovative Beratungsmethode

Es gibt übrigens auch Berater, die Ihren Klienten innovative Gruppenberatung oder Seminare anbieten, in denen sie die neuesten Methoden und Beratungstechniken anwenden.

Beispiel:

Die Arbeitsagentur Bielefeld veranstaltet LifeWorkPlanning-Seminare. Dank dieser in Deutschland noch relativ neuen, aus den USA stammenden Methode, die sich für Jobsuche, Bewerbung und Networking gleichermaßen eignet muss man sich nicht mehr mit den vorhandenen Stellenangeboten zufriedengeben, sondern kann systematisch sein eigenes Profil herausarbeiten und sich dann den dazu passenden Arbeitgeber suchen. Der Ansatz geht also nicht von den bestehenden Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt aus, sondern von den Fähigkeiten des Einzelnen.

  • In Schritt 1 soll man sich über seine Ziele, Wünsche und Fähigkeiten schriftlich klar werden. Denn: Je genauer man weiß, was er will, desto eher findet er es auch.
  • In Schritt 2 wird überlegt, wie man die eigenen Interessen in einen Beruf einbringen kann.
  • In Schritt 3 wird aktiv nach Kontakten gesucht und zwar, indem man gezielt Leute anspricht, die eine Stelle haben, die interessant wäre. Das ist noch nicht die Jobsuche, sondern nur das Sammeln von Informationen und der Abgleich zwischen persönlicher Vor-stellung und Realität. Wer ohne zu viele Hintergedanken auf andere zugeht, wird entdecken, dass viele Menschen sich über ehrliches Interesse freuen und gern Auskunft geben.

Berufsberatungen im Visier der Stiftung Warentest

Aber leider arbeiten nicht alle Berufsberater bei den Arbeitsagenturen gleich. 2007 schickte die Stiftung Warentest 66 Testpersonen zur Berufsberatung der Arbeitsagenturen. Herausgekommen ist dabei nur ein befriedigendes Bild:

44 Prozent der Ratsuchenden berichteten, die eigenen Anmerkungen und Interessen seien nicht berücksichtigt worden, oft bekamen die Klienten nur allgemeine Informationen zu Studien-, Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten und wenig Hilfestellung im konkreten Fall, oder die Berater drückten ihnen das Informationsmaterial einfach in die Hand.

Jeder fünfte wurde beeinflusst

Jede fünfte Testperson sah sich dem Versuch der Beeinflussung ausgesetzt, in einigen Fällen wollten die Berater den Klienten das festgesetze Berufsziel wieder ausreden, weil der Arbeitsmarkt in diesem Bereich schlecht aussähe.

Denn häufig stehen bei der Arbeitsagentur vermeintlich sichere Berufsfelde im Focus der Beratung. Eine Zusammenfassung der Gesprächsergebnisse und konkrete Handlungsvereinbarungen blieben die Ausnahme.

Keine Zeit für Spezialfälle

Die Gründe für diese Diskrepanzen sind vielfältig. Denn auch wenn prinzipielle der Anspruch besteht, auf die Interesse und Wünsche der Klienten einzugehen: Die Berater müssen durch die internen Umstrukturierungen der jüngsten Zeit immer stärker auch Verwaltungsaufgaben übernehmen und haben dadurch weniger Zeit für die Beratung.

Außerdem sind nicht alle Arbeitsagenturen gleich stark besetzt und jeder Berater muss tagtäglich, auch um der Statistik gerecht zu werden, eine große Masse an Anfragen bewältigen, da die Arbeitsagenturen ja jedem offen stehen – da ist es kein Wunder, dass praktisch keine Zeit bleibt, sich mit speziellen Fällen zu beschäftigen und dass Standardantworten gegeben werden.

Wenn die Chemie nicht stimmt

Manchmal stimmt auch schlicht die Chemie zwischen Berater und Klienten nicht. Und natürlich haben die Arbeitsagenturen, die sich ja auch als Versicherungen für Arbeitnehmer verstehen, ein natürliches Interesse daran, dass ihre Klienten einen Karriereweg einschlagen, der möglichst eine sichere Beschäftigung verheißt.

Kein Wunder also, dass ich mit meiner Frage nach dem „Traumberuf freier Journalist“ bei der Arbeitsagentur Fehl am Platze war. Wer unzufrieden mit der Beratung durch die Arbeitsagentur ist, muss nicht gleich zu einer kommerziellen Karriereberatung gehen.

Berater kann man wechseln!

Was viele nicht wissen: Es ist möglich, bei der Arbeitsagentur den Berater zu wechseln. Bei manchen Arbeitsagenturen ist das jedoch aufgrund des hohen Arbeitsaufkommens problematisch. Aber: Wenn Sie nur beraten werden wollen, aber keine Geldleistungen beantragen wollen, können Sie auch zu einer ganz anderen Arbeitsagentur gehen.

Die Stifung Warentest hat eine ausführliche Checkliste mit vielen zusätzlichen Informationen ins Netzt gestellt, die helfen kann, dass die Berufsberatung durch die Arbeitsagentur ein Erfolg wird.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 46 Leser nach Google Analytics
  2. 2 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

  1. Holger Froese

    Serie – Hilfe bei der Karriere-Planung: Teil 3 – Wie gut ist die Arbeitsagentur wirklich? #Bildung
    Kommentiert auf Twitter

  2. KompetenzPartner

    Serie – Hilfe bei der Karriere-Planung: Teil 3 – Wie gut ist die Arbeitsagentur wirklich?: Die M…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.