Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einem einzigartigen Buch-Konzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildmaterial selbst erstellt von Verlag Best of HR – Berufebilder.de​®. 

Hier schreibt für Sie: Simone Janson ist Verlegerin, Beraterin und eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen laut Blogger-Relevanz-Index. Sie ist außerdem Leiterin des Instituts Berufebilder Yourweb, mit dem sie Geld für nachhaltige Projekte stiftet. Laut ZEIT gehört ihr als Marke eingetragenes Blog Best of HR – Berufebilder.de® zu den wichtigsten Blogs für Karriere, Berufs- und Arbeitswelt. Mehr zu ihr im Werdegang. Alle Texte von Simone Janson.

Glücklich Leben & Arbeiten: Geiz ist nicht geil

  • Outplacement {+AddOn nach Wunsch}
  • Digital sichtbar werden & überzeugen {+AddOn nach Wunsch}
  • Strategisch richtig gut entscheiden {+AddOn nach Wunsch}
  • Neustart!! Jobwechsel & Berufliche Neuorientierung in der Arbeitswelt {+AddOn nach Wunsch}
  • Mitarbeitergespräche & Jobinterviews führen {+AddOn nach Wunsch}
  • Hingucker-Bewerbungen für die Jobsuche in schwierigen Fällen {+AddOn nach Wunsch}
  • Nicht mehr alleine sein. Neue Freunde finden trotz Stress undamp; zu viel Arbeit {+AddOn nach Wunsch}
  • Unersetzbar werden für den Chef {+AddOn nach Wunsch}
  • Kompetenz zählt! So zeigen Sie Leistungswillen & Skills {+AddOn nach Wunsch}
  • Self Lobbying {+AddOn nach Wunsch}
  • Lügen & damit durchkommen {+AddOn nach Wunsch}
  • Mach was ich will {+AddOn nach Wunsch}
  • Neu in der Führungsrolle {+AddOn nach Wunsch}
  • Prokrastination überwinden {+AddOn nach Wunsch}
  • Ja Nein Vielleicht? Was tun wenn Sie nicht wissen was Sie wollen {+AddOn nach Wunsch}
  • Rush Hour. Mach keinen Stress nur eins nach dem anderen {+AddOn nach Wunsch}
  • Tiny Changes! Kleine Schritte Großer Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Gut organisieren Minimalismus leben {+AddOn nach Wunsch}
  • Effizienter Arbeiten & Gewinnen {+AddOn nach Wunsch}
  • Wertschätzung {+AddOn nach Wunsch}

Wir sparen und sparen und vergessen dabei, was uns das kostet: nämlich Zeit, Produktivität und letztlich Lebensqualität. So ist Geiz schnell nicht mehr geil. Was hilft: Unliebsame Aufgaben outsourcen und so Kapazitäten freischaufeln.

Best of HR – Berufebilder.de®

Wer geizt, verliert Lebens-Zeit

Vor kurzem hat mein Laptop nach mehrjähriger Laufzeit seinen Dienst quittiert: Die Festplatte wurde nicht mehr erkannt, Totalausfall kann man sagen. Im Zuge des kurzen Frustes über den Defekt habe ich darüber nachgedacht, wie viel Zeit mich das Gerät gekostet hat.

Denn so richtig rund ist der Rechner nie gelaufen: Windows war auf dem kleinen Bildschirm nicht zu gebrauchen. Ubuntu z.B. war mit der Grafikkarte nicht wirklich kompatibel, neuere Versionen von Ubuntu habe ich gar nicht zum Laufen bekommen. Und am Ende war ich bei Joli OS, das halbwegs vernünftig lief, nachdem ich mal herausgefunden hatte, wie man es auch als Nicht-Cloud-System betreibt. Kurz: Eine Odyssee.

Auf der Jagd nach dem besten Deal

Ich habe dieses Beispiel gewählt, weil es so anschaulich ist. Warum kaufte ich mir damals nicht gleich einen vernünftigen Laptop? Vielleicht, weil ich nicht so wirklich daran glaube, dass es problemlose Geräte gibt. Aber auch, weil ich diesen Laptop der (angeblichen) Luxuskategorie als “kostenloses” Testgerät bekommen hatte und die Aufgabe,  es doch noch irgendwie optimal zum Laufen zu bekommen, meinen Ehrgeiz beflügelte.

Das ist nur eines von vielen Beispielen – übrigens nicht nur in meinem Leben – wie der Wunsch nach Sparsamkeit unser Leben in einem Maße bestimmt, das rational nicht mehr zu begreifen ist, weil die Kosten gegenüber dem Nutzen längst überwiegen. Ich denke da z.B. an Leute, die in fünf Supermärkten einkaufen, weil sie überall die Angebote abgreifen wollen. Oder an die stundenlange Internet-Recherche, um ein paar Euro zu sparen. Aber auch an Menschen, die Billigfleisch essen und damit nicht nur die Umwelt, sondern auch ihre Gesundheit ruinieren.

Hauptsache gewinnen

Genau das ist der Aspekt, auf den ich hinaus will. Saturn hat vor einigen Jahren mit seinem plakativen Werbeslogan “Geiz ist geil” das Lebensgefühl einer gesamten Generation geprägt: Sparen, nicht weil man muss, sondern weil es sich geil anfühlt, mal wieder Geld gespart zu haben. Selbst wenn dieser Spareffekt die Lebensqualität erheblich mindert und unglaublich viel Zeit kostet.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Cornelia Topf hat diesen Aspekt sehr schön und treffend beschrieben: Unser Gehirn schüttet Dopamin aus, wenn wir uns einen Vorteil verschaffen. Offenbar geht es einfach nur darum, zu gewinnen – indem man z.B. ein Schnäppchen macht. Dann kochen die Glückshormone über. Findige Marketingstrategen haben das längst erkannt und gaukeln uns den Spareffekt vor, aber das ist ein anderes Thema.

Kapazitäten freischaufeln dank Outsourcing

Wir vergessen im Freudentaumel über den tollen Deal oder das tolle Schnäppchen schnell, dass uns dieses auch etwas kostet: Nämlich reine Lebenszeit. Produktivität. Und Kreativität. Dass wir in der fraglichen Zeit 10 gute Ideen hätten haben können, um mehr Geld zu verdienen als wir gespart haben, bedenken wir oft nicht – wir wissen ja auch nichts von den guten Ideen, weil wir gar nicht die Muße hatten, sie zu haben.

Wer das nicht glaubt, dem empfehle ich, es einfach mal auszuprobieren und die nervigen, zeitraubenden kleinen Aufgaben des Alltags sein zu lassen oder outzusourcen (gegen Bezahlung versteht sich). Ich habe beispielsweise schon sei längerem eine Reinigungskraft. Getreu dem Motto “Das bisschen Haushalt schafft man doch mit links” habe ich lange mit mir gerungen, ob ich diesen Schritt gehen soll. Das Ergebnis verblüfft mich selbst: Nicht nur ist es gleich viel leichter geworden, Ordnung zu halten; ich habe auch nicht ständig irgendwo im Hinterkopf “Ich muss aber noch putzen”. Dank der frei gewordenen Kapazitäten im Hirn und im Leben habe ich schon so manches Projekt besser realisieren können.

From Business to Being: Haben oder Sein?

Genau um diese bessere Nutzung von Lebenszeit geht es auch in dem Dokumentarfilm “From Business To Being” von Hanna Henigin und Julian Wildgruber aus dem Jahr 2016. Drei Führungskräfte machen sich auf die Suche nach Wegen aus dem “Hamsterrad des Getriebenseins”:

Ein ehemaliger Investmentbanker bei Lehman Brothers, ein Großprojektmanager der Automobilindustrie und ein Gebietsverantwortlicher der dm- Drogeriemarktkette. Raus aus dem Hamsterrad der digitalen Beschleunigung, abschalten und zu uns selbst, zum “Being” kommen: Darum geht es in diesem Film. Und er stellt die Frage: Wie wollen wir leben und arbeiten?


strong>Video-Hinweis: Wenn Sie hier kein Video sehen, müssen Sie am Ende der Seite unter “Privacy und Cookies” die Option “Videos sehen” aktivieren!


Die geschäftige Gesellschaft: Überbetonung des Tuns

“Haben oder Sein” ist ein populäres gesellschaftskritisches Werk des Sozialpsychologen Erich Fromm von 1976. Darin erklärt Fromm die Unterschiede der beiden Charakterorientierungen Haben und Sein. Dazu heißt es in dem Trailer des Film sehr schön: “In unserer Gesellschaft gibt es eine Überbetonung des Tuns und geringe Bedeutung des Seins”. Und vielleicht ist es ja genau das, was unsere Arbeitswelt braucht:

Weg vom ständig geschäftigen, perfektionistisch-angstgetriebenen Rennen im Hamsterrad hin und zu mehr Wertschätzung für den Moment und das Sein im hier und jetzt. Oder wie sagt einer der interviewten Manager so schön: “Was morgen ist, ist für mein momentane Wohlbefinden erstmal nicht so wichtig.”

Gesellschaftlicher Wandel erwünscht

Der vom Concadora Verlag zusammen mit MadeVision produzierte Film traf seinerzeit offenbar einen Nerv: Er hatte auf dem “Internationalen Dokumentarfilmfestival München” (DOKFEST) Premiere. Dabei wurde er unter die Publikumslieblinge gewählt. Der Film wurde komplett durch Stiftungen und Crowdfunding finanziert. Fast 90.000 Euro wurden dafür eingesammelt. Es geht den Filmemachern Henigin und Wildgruber aber nicht nur um die Einblicke in menschliche Emotionen, sondern um einen gesellschaftlichen Wandel. In einem Statement auf der Website schrieben sie:

“Wir wollen in einer Gesellschaft leben, in der wir einander als Menschen begegnen, in der wir uns geliebt fühlen und in der wir das tun, was uns leidenschaftlich interessiert. Wir glauben, dass dies keine Utopie ist, und wir wissen, dass wir bei uns selbst anfangen müssen, um dies zu verwirklichen. Bei unserer Suche nach Mitteln und Wegen, diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen, haben wir uns von Begegnungen mit inspirierenden Menschen leiten lassen. Diese Begegnungen haben sich zu einem Film entwickelt. From Business To Being ist deshalb ein Experiment, um alle einzuladen, sich zu fragen: “Wie will ich leben und arbeiten? Und gleichzeitig ist es unsere Antwort auf diese Frage.”

Wie wollen wir in Zukunft leben? Fragen und Antworten

Die dabei aufgeworfenen Fragen beschäftigen heutzutage die meisten Menschen. Auf der Suche nach Antworten lassen die Filmemacher Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Meditationspraxis zu Wort kommen, die eine Brücke zwischen “Business” und “Being” schlagen, unter anderen: Jon Kabat-Zinn, Janice Marturano, Arthur Zajonc, Tania Singer und Rudi Ballreich.

  • Wie wollen wir leben und arbeiten?
  • Können Meditation und Bewusstseinstraining uns helfen, uns von stresserzeugenden Denk- und Handlungsmustern zu befreien?
  • Welche Fähigkeiten benötigen Führungskräfte in Zukunft?
  • Wie müssen Organisationen in einer globalisierten Welt neu gedacht und gestaltet werden, um den Menschen ein besseres Miteinander zu ermöglichen?

Und wie wollt Ihr in Zukunft leben? Was wollt Ihr demnächst outsourcen? Oder doch lieber geizig im Business-Modus bleiben?

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99 Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

24 Antworten zu “Glücklich Leben & Arbeiten: Geiz ist nicht geil”

  1. Dank @communications9 habe ich dieses Buch gewonnen Bin gespannt ob, die Kundenrezensionen halten was sie versprechen.

  2. Dank @communications9 habe ich dieses Buch gewonnen Bin gespannt ob, die Kundenrezensionen halten was sie versprechen.

  3. Endspurt: Noch bis heute Mittag Teilnahme an der Verlosung um das Erfolgs-Buch von Linda Kaplan

  4. Seit ich nicht mehr bis 10-11 Uhr morgens schlafe und dann erst nachmittags wirklich produktiv werde, sondern mich schon um 8-9 Uhr hochquäle, bekomme ich am Tag viel mehr Sachen erledigt.

  5. Die kleine Frage “Ist es wirklich zielführend was ich gerade mache?” hat eine große Wirkung, denn diese Frage rettet vor unsinnigen “Zeitfressern” und schenkt mehr Zeit für anderes.

  6. Noch bis 17. 8.: Verlosung des Buches "Erfolg ist eine Kleinigkeit" auf #berufebilder.de von @SimoneJanson. – Sehr interessant!60bSW.

  7. Auf der Zielgeraden: Bis morgen Mittag könnt Ihr noch an der Buch-Verlosung in meinem Blog teilnehmen #Erfolgsgeheimnis

  8. Ich bin gerade dabei einen Bekannten für die Besteigung des Kilimandscharo vorzubereiten. Nachdem es anfänglich sehr viel Motivation nötig war, um ihn überhaupt zum Training zu animieren, ist er nun richtig heiß darauf. Mittlerweile fragt ER nach der nächsten Trainingseinheit und schiebt nichts mehr auf. Es ist ein gutes Gefühl zu sehen, wie jemand seinen Ehrgeiz wieder entdeckt und dadurch seine Ziele erreichen kann. Und noch schöner ist es, dass ich ihm dabei helfen konnte. Gebe und dir wird gegeben. In diesem Fall stimmt es und das ist mein ganz persönlicher Erfolg.

  9. Noch bis 17. 8.: Verlosung des Buches "Erfolg ist eine Kleinigkeit" auf #berufebilder.de von @SimoneJanson. – Sehr interessant!60bSW.

  10. Verlosung des Buches "Erfolg ist eine Kleinigkeit" auf #berufebilder.de von @SimoneJanson. – Sehr interessant!60bQR. Mitmachen bis 17. 8.!

  11. Seit einer gesundheitlichen Krise – die ja immer auch ein Hinweis auf eine mentale “Fehlhaltung” ist – habe ich begonnen, täglich zu meditieren, um in den Raum der Stille einzutauchen. Das zeigt durch die Kontinuität dieser einfachen Übung Erfolge in meinem Leben.

    Danke für diesen interessanten Blog, den ich erst vor kurzem gefunden habe!

  12. RT @SimoneJanson: Verlosung – 3 Exemplare des Buches von Linda Kaplan für meine Leser Kommentiert auf Twitter

  13. Verlosung des Buches "Erfolg ist eine Kleinigkeit" auf #berufebilder.de von @SimoneJanson. – Sehr interessant!60bCt. Mitmachen bis 17. 8.!

  14. Verlosung des Buches "Erfolg ist eine Kleinigkeit" auf #berufebilder.de von @SimoneJanson. – Sehr interessant!60bCt. Mitmachen bis 17. 8.!

  15. Der Klassiker, aber nicht minder emotional: die Geburt meines Sohnes war sicherlich ein großes Erfolgserlebnis, das mein Leben massiv verändert hat. Kinder sind wunderbar!

  16. Durch freundlichen Umgang mit meinen Kunden wurde ich schon mehrfach weiterempfohlen und wieder gerufen, selbst wenn diese Menschen mittlerweile die Firma gewechselt hatten. Das motiviert!

  17. Ich bin in Moabit als Quartiersrat tätig und hatte mich dareinst entschlossen, ein Treffen des öffentlich tagenden Stattteilplenums als Blogbeitrag zusammenzufassen. Gedacht war das als Dokumentation dessen, was die Menschen im Kiez zur Lösung ihrer Probleme beitragen. Außerdem erhöht so ein Bericht die Reichweite über die Gruppe hinaus, die vor Ort teilnehmen kann. Gesagt, getan. Da das Thema mir ein wichtiges war, habe ich mir ein wenig mehr Mühe mit dem Blogbeitrag gegeben, als sich vielleicht angeboten hätte. Was war mein Erfolg meiner Extraportion Mühe? Ich habe einen im thematischen Umfeld agierenden Kunden gewonnen, der sich beim Kennenlernen ausdrücklich auf diesen Blogeintrag bezogen hat. Fand ich toll. Wer nachlesen mag, ist herzlich dazu eingeladen: http://knutpankrath.de/stadtteilplenum-moabit-west-zu-spielhallen/

  18. Verlosung von 3 Exemplaren des Buches "Erfolg ist eine Kleinigkeit – The Power of Small"bei @SimoneJanson #verlosung

  19. Bitte weitersagen: Verlose 3 Exemplare des Buchs "The Power of Small – Erfolg ist eine Kleinigkeit" – bis 17.08.2011

  20. RT @simonejanson:Verlose 3 Exemplare des Buchs "The Power of Small – Erfolg ist eine Kleinigkeit" – bis 17.08.2011

  21. RT @simonejanson:Verlose 3 Exemplare des Buchs "The Power of Small – Erfolg ist eine Kleinigkeit" – bis 17.08.2011

  22. Bitte weitersagen: Verlose 3 Exemplare des Buchs "The Power of Small – Erfolg ist eine Kleinigkeit" – bis 17.08.2011

  23. Verlosung “Erfolg ist eine Kleinigkeit – The Power of Small”: 3 Exemplare des Buches von Linda Kaplan für meine …

  24. Verlosung “Erfolg ist eine Kleinigkeit – The Power of Small”: 3 Exemplare des Buches von Linda K… Kommentiert auf Twitter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch