EnglishGerman

Generation Y auf Jobsuche - 1/2: Berufs-Einstieg mit Traumjob?



Nächster Teil



Top20 deutscher Bloggerinnen, referenziert in ZEIT, Wikipedia & Blogger-Relevanz-Index, Seit 15 Jahren Wandel der Arbeitswelt: Beratung, Bücher, News-Dienst Best of HRSeminare & Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Das Studium hat man gerade erfolgreich abgeschlossen und nun soll man sich mit Berufseinstieg und Jobsuche beschäftigen. Da steht man nun vor der Qual der Wahl: Konzern oder Startup, Traineeprogramm oder Direkteinstieg - und wer braucht überhaupt meine Kompetenzen? Generation Y auf Jobsuche - 1/2: Berufs-Einstieg mit Traumjob? stellenanzeigen


Hier schreibt für Sie: Luise Köhler ist Online-Redakteurin bei der Jobbörse ABSOLVENTA. Profil

Weitere Infos & Leistungen? Werden Sie Mitglied oder profitieren Sie von unserem regelmäßigen Newsletter!

Wo stehe ich in 5 Jahren?

Die letzte Prüfung ist geschafft, die Abschlussarbeit nähert sich dem lang ersehnten Ende und der allseits verrufene Ernst des Lebens in Gestalt des Themas "Jobsuche" klopft unermüdlich an die WG-Tür.

Ehe man sich versieht, soll man Antworten haben. Antworten auf die Fragen nach der eigenen Zukunft. Was will ich machen? Wo sehe ich mich in fünf Jahren? Und wie komme ich dahin?

Beruf vs. Berufung

Sofort nach dem Studium den Beruf zu finden, der einen vollends erfüllt, ist wohl mehr Utopie als Realität. Gerade beim ersten Job zählt aufgrund mangelnder Praxiserfahrung häufig Kompromissbereitschaft.

Dennoch sollte man sich als Absolvent nicht unter Wert verkaufen. Schließlich bringt man wichtige Qualifikationen mit, die dem zukünftigen Arbeitgeber einen großen Mehrwert bieten.

Den richtigen Weg einschlagen

Mal ganz abgesehen von der überdurchschnittlich hohen Motivation, mit der Berufsstarter üblicherweise ins Arbeitsleben einsteigen.

Ein neuer Lebensabschnitt beflügelt, man will seine Sache gut machen, anderen und sich selbst beweisen: „Ich kann großes schaffen“.

Motivation: Großes schaffen im ersten Job - aber wie?

Die Gelegenheit dafür sollte der erste Job bieten. Nun ist es aber so, dass Absolventen ihre Motivation aus verschiedenen Quellen beziehen – und dementsprechend auch unterschiedliche Ansprüche an den Arbeitgeber haben.

Zählen für manche feste Strukturen und klare Anweisungen, möchten andere ihre Kreativität leben, Ideen einbringen und schnell Verantwortung für eigene Projekte oder Bereiche übernehmen.

Welche Arbeitsweise passt zu mir?

Zu wissen, was man will, erleichtert den Prozess der Jobsuche enorm. Schließlich fällt es so leichter, die Spreu vom Weizen zu trennen, relevante Stellenanzeigen auszuwählen und sich gezielt und motiviert zu bewerben.

Basierend auf der ersten praktischen Erfahrung, die man im Zuge von Praktika oder anderen Tätigkeiten gesammelt hat, hat man als Absolvent in der Regel eine ungefähre Vorstellung davon, unter welchen Bedingungen man sich wohl fühlt.

Welches Unternehmen passt zu mir?

Und man weiß auch ungefähr, welche Unternehmensstruktur weniger zur eigenen Persönlichkeit und Arbeitsweise passt.

Diese wertvollen Erkenntnisse gilt es nun, in Worte zu fassen. So erhält man eine praktische Orientierungshilfe, die ganz klar den Bereich der eigenen Jobsuche absteckt.

Pro & Contra Unternehmensstrukturen

Hierzu eignet sich zum Beispiel eine klassische Pro- und Contra-Liste bzw. die abgewandelte Variante, in der man den möglichen Idealfall sowie die absoluten No-Gos festhält.

Das klingt vielleicht banal, kann jedoch eine sehr große Hilfe sein, wenn man sich auf die Stellensuche begibt.

Checkliste - Pro & Contra

So sollte man sich vor der Recherche die Zeit nehmen, die eigenen Vorstellungen vom ersten Job zu Papier zu bringen:

  • Was für Aufgaben möchte ich übernehmen?
  • Welche Tätigkeitsbereiche interessieren mich besonders?
  • Wie möchte ich mich weiterentwickeln?
  • Möchte ich die Fach- oder Führungskräftelaufbahn einschlagen?
  • Welche Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen erhoffe ich mir?
  • Wie viel Gehalt möchte ich mindestens bekommen?
  • Ist es mir wichtig, im Unternehmen aufzusteigen?
  • Wie viel Verantwortung möchte ich haben?
  • Welche Unternehmenskultur passt zu mir?

Geld - ein wichtiger Faktor bei der Stellensuche

Geld ist und bleibt ein wichtiger Faktor bei der Stellensuche. Doch ein hohes Gehalt allein macht ersten Job nicht automatisch zum Traumberuf.

So haben auch viele kleinere Unternehmen weit mehr zu bieten, als es der Großteil der Absolventen erwartet. Wie man (heraus-)findet, was zu einem passt und wie man es bekommt.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. MIBeratung

    RT @simonejanson: Generation Y auf Jobsuche – 1/3: Berufs-Einstieg mit Traumjob?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.