EnglishGerman

Das Gehirn effektiv nutzen, statt im eigenen Saft zu schmoren: Denk dich frei!


Top20 deutscher Bloggerinnen, referenziert in ZEIT, Wikipedia & Blogger-Relevanz-Index, Seit 15 Jahren Wandel der Arbeitswelt: Beratung, Bücher, News-Dienst Best of HRSeminare & Locations.

Es sind ja manchmal die kleinen Stupser die einen in eine andere (und hoffentlich bessere) Richtung lenken. Ein kleines Buch voller solcher Stupser (für die Karriere, das berufliche und persönliche Vorankommen) liegt jetzt von einem der weltweit einflussreichsten Leadership-Experten vor. Eine Anregung, nachzudenken, auf neue Ideen zu kommen und sie auch umzusetzen.

Übrigens: Eine Übersicht über die wichtigsten Neuerscheinungen & Bücher im Bereich Karriere finden Sie in unserer Rubrik Business-Bestseller!


Hier schreibt für Sie: Wolfgang Hanfstein ist u.a. Mitbegründer und Chefredakteur von Managementbuch.de, der führenden Buchhandlung für Führungskräfte, Unternehmer und Selbständige. Profil


Weitere Infos & Leistungen? Werden Sie Mitglied oder profitieren Sie von unserem regelmäßigen Newsletter!

Schuster, bleib nicht bei deinen Leisten

Das wichtigste Werkzeug der Welt befindet sich zwischen unseren Ohren. Denn das Gehirn ist der Ort, an dem die Welt verändert wird. Im Großen und im Kleinen. Auch das individuelle Schicksal ist letztlich ein Resultat dessen, was auf den fast sechs Millionen Kilometern Nervenbahnen abläuft.

Und weil sich das Gehirn, wie die Neurowissenschaftler heute wissen, seinem Gebrauch anpasst, ist es sinnvoll, das Gehirn produktiv zu nutzen. Ohne auf die wissenschaftlichen Hintergründe einzugehen, hat jetzt mit John C. Maxwell eine Anleitung geschrieben, anders zu denken. Nämlich so, wie Erfolgsmenschen denken.

Denken ist Arbeit

"Anders denken ist schwer", schreibt Maxwell und er räumt damit gleich am Anfang seines kleinen Buches übers Denken mit einem weitverbreiteten Vorurteil auf. Denn "da ist mir was Tolles eingefallen" oder, "ich hab eine prima Idee" hat erst einmal nichts mit Denken zu tun.

Denn Denken ist Arbeit. Etwas, wozu man sich Zeit nehmen muss. Etwas, was man einüben und trainieren muss. Und da geht es nicht um Hirn-Fitness und Logik-Rätsel, sondern um Denken als Tätigkeit. Eine Sache von vorne bis hinten durchzukauen. Und dann umzusetzen. Allen, die im eigenen Saft schmoren, gibt Maxwell interessante und gute Impulse, sich freizudenken.

Ergebnisorientiertes Denken: Flügel mit Landeklappen

In elf kurzen Kapiteln spricht Maxwell Denk-Methoden und Techniken an. Sie führen zu einem anderen, konstruktiven Blick auf Problemlagen. Und sie spornen dazu an, Denk- und Existenz-Schubladen zu verlassen. Sein Augenmerk liegt immer auf der Balance zwischen dem "Out-of-the-box-Denken" und der Umsetzung.

Denn Ideen allein sind nichts wert, solange sie nicht so weit durchdacht sind, dass sie umgesetzt werden können. "Große Ideen brauchen nicht nur Flügel, sondern auch Landeklappen", schreibt Maxwell zu Recht. Deshalb steht neben dem "kreativen Denken" das "möglichkeitsorientierte Denken", neben dem "uneigennützigen Denken" das "ergebnisorientierte Denken".

Einmal die Gehirnwindungen durchkärchern

"So denken Erfolgsmenschen" kommt immer perfekt auf den Punkt, ist professionell geschrieben, kurzgefasst und damit schnell gelesen. Klar, dass sich auch vieles hier findet, was man ohnehin weiß (oder denkt zu wissen). Zum Beispiel, dass es wichtig ist, sich Ziele zu setzen (Kapitel 2).

Aber Maxwell geht es auch nicht Originalität. Sondern um Wirksamkeit. Und da kann man eben auch die Basics nicht oft genug predigen. Fazit: Ein kleines, schnell zu lesendes Buch voller Impulse. Und eine schöne Werbeschrift für eine unglaublich unspektakuläre aber auch unglaublich effektive Tätigkeit: das Nachdenken.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. Monika Paitl

    Das Gehirn effektiv nutzen, statt im eigenen Saft zu schmoren: Denk dich frei!

  2. Liane Wolffgang

    Das Gehirn effektiv nutzen, statt im eigenen Saft zu schmoren: Denk dich frei!: Es sind ja manchmal die kleinen ...

  3. Simone Janson

    Das Gehirn effektiv nutzen, statt im eigenen Saft zu schmoren: Denk dich frei!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.