Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einem einzigartigen Buch-Konzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Hier finden Sie die handverlesenen Buch-Empfehlungen unserer Redaktion in Kooperation mit unserem Partner Managementbuch.de zu den Themen Wirtschaft, Business & Sachbuch. Zur Redaktion gehören: Stephan Lamprecht, Christiane Kürschner, Wolfgang Hanfstein, Oliver Ibelshäuser & Damian Sicking. Die Bücher wurden kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt, Bildrechte beim Verlag. 
Redaktionelle Bearbeitung: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung auf Best of HR – Berufebilder.de® überarbeitet und inhaltlich für das Format angepasst von Simone Janson. Alle Beiträge von Simone Janson

Hier schreibt für Sie:

85Oliver Ibelshäuser ist Journalist und Inhaber des Redaktionsbüros Text und Vision. Er war leitender Redakteur für diverse Computer-Zeitschriften, hat für Microsoft u.a. in der Lokalisierung gearbeitet, IT-Fachbücher verfasst und berät Unternehmen zu IT-Sicherheitsthemen. Zudem ist er Dozent an einer Münchender Privatschule. Als Redakteur des Rezensionsportals Roter-Reiter verfasst er regelmäßig Rezensionen. Alle Texte von Oliver Ibelshäuser.

38Wolfgang Hanfstein ist u.a. Mitbegründer und Chefredakteur von Managementbuch.de, der führenden Buchhandlung für Führungskräfte, Unternehmer und Selbständige.Wolfgang Hanfstein ist Mitbegründer und Chefredakteur der Rezensionsmagazine Managementbuch-Review.de und www.roter-reiter.de. sowie von Managementbuch.de, der führenden Buchhandlung für Führungskräfte, Unternehmer und Selbständige. Seit vielen Jahren bewertet und rezensiert er die relevanten Neuerscheinungen in den Bereichen Wirtschaft, Management und Selbstmanagement. Dafür durchkämmt er mit der Redaktion von Managementbuch.de die Programme aller wichtigen Verlage. Mit dem Ziel, Leser schnell zum richtigen Buch zu führen. Und für gute Bücher viele Leser zu gewinnen. Alle Texte von Wolfgang Hanfstein.

Die 5 Besten Bücher zur Traumjob-Suche: Promi-Geheimnisse zum Erfolg {Lese-Tipp}

  • de-cover-leader-what-now
  • de-cover-stratey-desicion
  • de-cover-agile-projectmanagement
  • de-cover-unfold-lift.jpg
  • de-cover-train-resilience
  • de-cover-hustling.jpg
  • de-cover-fuck-up.jpg
  • de-cover-body-language-leaders
  • de-cover-outplacement.jpg
  • de-cover-fit-leader
  • de-cover-perfect.jpg
  • de-cover-give-take
  • de-cover-keep-control
  • en-cover-sustainable-life.jpg
  • de-cover-finance
  • de-cover-dismissed
  • de-cover-career-plan
  • de-cover-intuition.jpg
  • de-cover-rat-race.jpg
  • de-cover-body-language-sales

Wie findet man seinen Traumjob und den Weg zu Lebensglück und Erfolg? Leidenschaft und Lernfähigkeit sind nur zwei der wiederkehrenden Motive im Kriterienkatalog von Erfolg. Wie es geht, zeigen diese Bücher.

Tipp: Diese Bücher können Sie hier direkt einsehen & bestellen (via Amazon)!

Die 5 Besten Bücher zur Traumjob-Suche: Promi-Geheimnisse zum Erfolg {Lese-Tipp}

12 namenhafte Persönlichkeiten im Interview

Wer kann einem besser sagen, was wir benötigen, um erfolgreich zu sein, als diejenigen die bereits erfolgreich sind? In „Erfolge und ihr Geheimnis“ gehen Martin Steinmeyer und Rudolf Schröck den Geheimnissen für Erfolg auf den Grund.

Herausgekommen sind zwölf aufschlussreiche Interviews, die sich nicht mit den gewohnten 08/15-Aussagen zufriedengeben. Ein sehr nützliches Buch – voll von interessanten Einsichten und so manchem praxisnahem Tipp.

Wie sieht der Weg zum Erfolg aus?

Die Autoren interviewen zwölf namhafte Persönlichkeiten und befragen sie danach, wie sie zu dem wurden, was sie jetzt sind. Und haben im Wesentlichen zwei Fragen herausgearbeitet:

  • Was waren ihre Erfolgswege?
  • Nach welchen Regeln haben sie gehandelt?

Zusammen bilden die Interviews eine Sammlung aufschlussreicher Success Stories, die trotz aller individuellen Unterschiede in Zielsetzung und Roadmap einheitliche Erfolgsmuster erkennen lassen.

Es gibt keine Garantien für Erfolg, aber Voraussetzungen.

Zwölf Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur und Sport stehen Rede und Antwort zu den Erfolgswegen der eigenen Biographie und den Regeln, die sie dabei beherzigt haben.

Adidas-Chef Herbert Hainter ist unter den Interviewten, Max Wössner von Bertelsmann, Karl Otto Pöhl von der Deutschen Bundesbank, dazu Kunsthändler Konrad Bernheimer und die Fußball-Ikonen Günter Netzer und Franz Beckenbauer.

Die richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt

Wolfgang Porsche führt das „Wir“-Gefühl an, das ein Unternehmen und seine Mitarbeiter antreibt. Franz Beckenbauer weiß, dass auch „Fortune“ dazugehört, die richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt zu treffen.

In seinem Fall war das vielleicht der lange Pass in die Sturmspitze oder das taktische Foul im Mittelfeld, das den Spielfluss des Gegners unterbricht. In der freien Wirtschaft geht es eher um den Gang an die Börse, Fusionen oder die Einführung neuer Produkte.

Mut zur Veränderung

Auch der Mut, Veränderungen aktiv zu gestalten, und die Kraft, das durchzustehen, sind elementar wichtig. Herbert Henzler von McKinsey vergleicht es mit der Gipfelbesteigung: „Das Weitergehen, das ständige Weitergehen am Berg, das hat mich gereizt.“

Götz Werner von der Drogeriekette ergänzt: „Warum heißt Erfolg Erfolg? Weil er Folgen hat. Die besagen, dass man nicht so weitermachen darf, wie man zum Erfolg gekommen ist.“

Zuhören und nachhaken

Was das Buch so gut und wertvoll macht: Steinmeyer und Schröck arbeiten keine 08/15-Standardfragebögen ab, sondern lassen sich geduldig auf ihre Gesprächspartner ein. Sie sind erstklassige Zuhörer, die an den richtigen Stellen einhaken, um den Interviewten die persönlichen Ansichten und biographischen Fakten zu entlocken, die noch nicht auf zahllosen Zeitungsseiten gedruckt wurden.

Mit ihren professionell geführten Tiefeninterviews liefern Steinmeyer, und Schröck richtungsweisende Einsichten und Zitate zum Thema „Erfolg“ und fast beiläufig auch eine Reihe praxisnaher Tipps, die die eigene Karriereplanung befeuern.

61 Prozent machen Dienst nach Vorschrift

„Work is not a job“ ist ein inspirierendes Buch für alle, die sich nach einem selbstbestimmten Arbeits- und Lebensstil sehnen. Die sich nicht in starren Konzernstrukturen und Nine-to-Five-Jobs wiederfinden, sondern engagiert eigene Ideen umsetzen möchten. Gerade junge Akademiker, die dabei sind, die Weichen für Ihr Berufsleben zu stellen oder diese korrigieren möchten, werden in „Work is not a job“ wertvolle Denkanstöße finden.

Laut einer Studie der Unternehmensberatung Gallup haben 24 Prozent der Arbeitnehmer hierzulande „gar keine Bindung“ zu ihrem Job. Und „61 Prozent machen lediglich Dienst nach Vorschrift“.

Diesen „innerlich Gekündigten“ ist das Buch „Work is not a job“ gewidmet. Außerdem allen Berufseinsteigern, denen die Vorstellung einer stringenten Karriere nach herkömmlichem Lebenslaufmuster zuwider ist. Die von einem selbstbestimmten beruflichen Werdegang träumen – gerne auch mit Sprüngen oder unvorhergesehenen Abzweigungen. Hauptsache inspirierend und kreativ.

Wenn das Herz dich anruft, geh ran

All die finden in dem „Manifest für ein neues Arbeiten“ von Catharina Bruns wichtige Denkanstöße und Motivationshilfen, um den Traum von „work is not a job“ Wirklichkeit werden zu lassen.

Denn erst „wenn sich Arbeit nicht wie Arbeit anfühlt, dann kann man sicher sein, das Richtige zu tun.“ Ganz gleich, ob Sie derzeit noch im Studium oder dem ungeliebten 9-to-5-Job feststecken, Bruns schürt die Vorfreude auf die Veränderung und minimiert die Angst vor dem Verlust des Vorhandenen. „Denn Angst ist ein schlechter Ratgeber, aber ein guter Lehrer. Wenn man jede Situation vermeidet, die Angst macht, wird man auch nicht daraus lernen können.“

Talente und Lust wichtiger als Studium und Erfahrung

Ganz gleich, welchen beruflichen Träumen Sie sich heimlich hingeben: Wenn Sie es nicht versuchen, verpassen Sie Ihre Chance auf jeden Fall. Erfahrung und Ausbildung spielen dabei nur die zweite Geige. Leidenschaft steht ganz vorne: „In vielen Bereichen kann man auch als Autodidakt zu großartigen Ergebnissen kommen. Wenn wir uns für etwas begeistern, dann können wir es in der Regel auch gut.“

Wenn Sie eine Idee längst haben, den letzten Schliff für Ihr Business-Konzept aber noch suchen, finden Sie zahlreiche gute Anlaufstellen im Web – von Idee-Communities wie den sogenannten „Works-Spaces“ bis hin zu internationalen Förderprogrammen, die auch als Sponsor einspringen können. Bruns verrät die besten Adressen in ihrem Buch.

Nein zu unsinnigen Karrierebildern

„Nein zu Karrierebildern, die uns in Wirklichkeit unsinnig oder fremd vorkommen. Als selbstbestimmter Mensch hat man immer die Option, ja oder nein zu sagen.“

Die Kernaussage von „Work is not a job“ wird von Catharina Bruns leidenschaftlich vorgetragen. Ein inspirierendes Buch für junge Akademiker, die gerade die Weichen für den Karriereweg stellen oder aber korrigieren möchten.

Such nicht nach dem Traumjob, Du hast ihn längst!

Cal Newports Buch „Die Traumjoblüge“ ist der schonungslos ehrliche Gegenentwurf zur Vielzahl der aktuellen „Mach, was Dir am besten gefällt, der Rubel rollt dann schon von ganz allein“-Ratgeber.

Der wohl wirkungsvollste Weg zum erfüllenden Job ist es für ihn, sich da, wo man gerade ist, richtig reinzuknien. Der Spaß kommt mit dem Erfolg dann von selbst.

Wer von besserer Arbeit nur träumt und einer unerreichbaren, nebulösen Vision von Selbstständigkeit nachhängt, verpennt das wahre Leben im „hier“ und „jetzt“: „Folgen Sie nicht Ihrer Leidenschaft, sondern lassen Sie die Leidenschaft Ihnen in Ihrem Bestreben folgen, um so gut zu werden, dass alle es merken.“

Am Erfolg basteln statt Träumen nachhängen

Anhand von vier Regeln zeigt Autor Cal Newport, dass Sie die Suche nach dem vermeintlichen Traumjob, sofort abbrechen können, wenn Sie das Maximum aus Ihrer derzeitigen Arbeit herausholen. Denn wenn Sie Ihre Karriere beflügeln, kommt der Spaß automatisch. Der Erfolg und das Geld sowieso.

Die erste Regel „Folge nicht deiner Leidenschaft“ ist die radikalste. Newport macht deutlich, dass „Autonomie, Kompetenz und Zugehörigkeit“ die Voraussetzung für mehr Lust auf Arbeit bilden. Denn „Leidenschaft stellt sich von allein ein, wenn man seinen Job beherrscht.“

Häufen Sie Karriere-Kapital an

Im „Karrierekapital“, das Sie im Laufe Ihres beruflichen Werdegangs anhäufen, sieht Newport den Schlüssel zur bestmöglichen Zufriedenheit im Job. Einfach ausgedrückt „so gut sein, dass es jeder merkt.“ Und das geht so:

  • Kernkompetenzen erweitern
  • Engagement zeigen
  • Seltene und kostbare Fähigkeiten aneignen, die Sie anbieten können

Mit leistungsorientierter Lerntechnik zum Erfolg

Wie Sie dahinkommen? Mit einer „leistungsorientierten Lerntechnik“, die Ihnen Newport anhand vieler Fallbeispiele und persönlicher Erfahrungen näherbringt.

Cal Newport hat sein Buch „Die Traumjoblüge“ für alle geschrieben, die regelmäßig frustriert die Stellenanzeigen scannen – ohne zu ahnen, dass die aktuelle Arbeit genau richtig ist. Sofern man lernt, die Chancen zu erkennen und zu nutzen, die direkt vor der Nase liegen.

Ein Tauchkurs in die Tiefen der verborgenen Wünsche

Storytelling, als nützliche Informationen verpackt, hat Konjunktur: Das weiß auch Robin Sharma und hat mit „Die geheimen Briefe des Mönchs, der seinen Ferrari verkaufte“ ein Selbstfindungsbuch vorgelegt, das als Märchen daher kommt und zum Weltbestseller wurde.

In seinem Buch  lässt Robin Sharma seinen Protagonisten, Jonathan Landry, um die halbe Welt reisen, um geheimnisvolle Talismane zu finden und spirituelle Botschaften zu lesen.

Der Autor schickt Landry, dessen Leben langsam aber sicher aus den Fugen gerät, mit einem zunächst ominösen Auftrag los. Erst im Laufe des Buches erfahren Landry und der Leser Schritt für Schritt, worum es wirklich geht.

Eine Weltreise zu sich selbst

Wer diese Art von Büchern kennt, weiß, dass es sehr bald darum gehen wird, dass Landry auf dieser Weltreise eine Menge Dinge kennenlernen wird – vor allem sich selbst.

Daber erfährt er viel über sein eigenes Dasein, das er im Streben um Karriere, Erfolg und Status beinahe ruiniert hat. Tiefgreifende Erfahrungen mit fremden Menschen und Kulturen helfen ihm, sein Leben zu „entschleunigen“ und die Frage nach den wahren Werten (neu) zu stellen.

Ein paar wichtige Fragen

Es ist ein modernes Märchen, das Sharma hier geschrieben hat. Und genau so wie in guten Märchen schafft es der Autor, dass sich die Leser seines Buches auf eine Geschichte einlassen – und dabei viel über sich selbst erfahren. Sharma liefert Denkanstöße und stellt wichtige Fragen, die wir im hektischen Alltag meist überhören.

„Die geheimen Briefe des Mönchs, der seinen Ferrari verkaufte ist ein gelungener/schöner Tauchkurs in die Tiefen der eigenen Wünsche und Sehnsüchte. In Form eines unterhaltsamen Roadmovies zeigt Sharma nicht nur, wie sich unser Selbstbild fernab von Karriere und Status definieren lässt, sondern liefert auch beeindruckende Bilder der Metropolen Istanbul, Paris und Shanghai jenseits der Touristenpfade.

Tun, was man wirklich will

Das neue Buch der Bestsellerautorin Angelika Gulder stellt ein wichtiges Thema in den Mittelpunkt: Den eigenen Lebenstraum finden. Schön, dass wir uns überhaupt solchen Aufgaben widmen können. Und damit sind nicht nur die gemeint, die es sich leisten können, sondern alle!

Jenseits allen Krisengeredes lebt ein Großteil der Menschen in den westlichen Gesellschaften in einem Bereich, den der Psychologe Abraham Maslow als Spitze der Bedürfnispyramide bezeichnet hat. Es geht darin um nichts weniger als um „Selbstverwirklichung“ und damit um Lebensfragen, die so alt sind wie die Menschheit.

Aber während es bislang das Privileg einiger weniger war, über das Leben zu „philosophieren“, ist heute jeder Einzelne gefordert, seine eigenen Antworten zu finden. Hilfestellung dabei bietet die Psychologin Angelika Gulder in ihrem neuen Buch „Aufgewacht“.

Die versteckte Info im Traum

Kann ein Ratgeber dabei helfen, die Frage nach dem Sinn zu beantworten? Natürlich nicht. Das Selbstcoaching in Buchform, das Angelika Gulder hier vorlegt, wählt denn auch den einzig möglichen Ansatz. Weil der Weg zu einem sinnerfüllten Leben für jeden anders ist, kommt es darauf an, die eigenen Vorstellungen und Visionen vom Leben ernst zu nehmen. Und vor allem sich selbst.

Um Licht ins Dunkel der Sehnsüchte zu bringen, schlägt die Autorin vor, auf die Träume zu hören und die Träume zu befragen. Sie unterscheidet dabei versiert zwischen Albträumen, Klarträumen, Wahrträumen und Tagträumen und zeigt, welches Erkenntnispotenzial in diesen Bilderwelten steckt, die an unserem Verstand vorbei entstehen.

Wer bin ich und wer möchte ich sein?

Die eher von der linken Gehirnhemisphäre Gesteuerten werden sich freuen, dass die Autorin ihrer Arbeit ein Verständnis von „Persönlichkeit“ unterlegt, das dem neuesten / aktuellen psychologischen und neurobiologischem Stand entspricht. Dieses Wissen kombiniert sie mit den Erkenntnissen des Motivforschers Stephen Reiss.

Und im Zentrum steht die Anwendung des tiefenpsychologischen Konzeptes C.G. Jungs. Auf dieser Basis entwickelt die diplomierte Psychologin die systematische Arbeit an und mit den eigenen Lebensträumen in den sieben Bereichen Beruf und Berufung, Partnerschaft und Familie, Freunde und Gemeinschaft, Erleben, Haben, Sein und „Träume für die Welt“.

„Aufgewacht“ ist kein Lesebuch, sondern ein Arbeitsbuch. Es stellt Fragen und hilft bei der Interpretation der Antworten. Nützlich für alle, die sich den Möglichkeiten, die unsere Zeit bietet, stellen wollen.

Ein Buch, das weder das Ziel seiner Leser kennt, noch den Weg. Aber eines, das seine Leser mit dem notwendigen Navigationsgerät ausstattet, um den Weg zu finden und ihn zu gehen. Empfehlung für alle, die von einem anderen Leben träumen und diesen Traum ernst nehmen.“

Ins Buch schauen & bestellen

Sie können diese Bücher direkt via Amazon bestellen, einen Blick ins Buch werfen oder weitere bibliographische Daten erfahren. Dazu einfach auf das Bild klicken. Sie können auch die gesamte Rezension hier lesen!

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

12 Antworten zu “Die 5 Besten Bücher zur Traumjob-Suche: Promi-Geheimnisse zum Erfolg {Lese-Tipp}”

  1. RT @jobcollege: 12 Erfolgsgeheimnisse namenhafter Personen: Mut & Entschiedenheit: Wer kann einem besser sagen… #B…

  2. 12 Erfolgsgeheimnisse namenhafter Personen: Mut & Entschiedenheit: Wer kann einem besser sagen… #Beruf #Bildung

  3. „Work is not a job“ – Ein Plädoyer für Arbeit, die sich nicht nach Arbeit anfühlt

  4. RT @communications9: RT @SimoneJanson: Denkanstöße für Berufsein- & Umstieg: Work is not a job

  5. RT @SimoneJanson: Denkanstöße für Berufsein- & Umstieg: Work is not a job

  6. Denkanstöße für Berufsein- & Umstieg: Work is not a job

  7. Der Titel spricht mir aus dem Herzen: „Die Traumjoblüge“ #Buchtipp

  8. Simone Janson (SimoneJanson) sagt:

    Wie Sie Ihren Job zum Traumjob machen: Mit Erfolg & Spaß zum Ziel

  9. Wie man das tut, was man wirklich will: Lebe deinen Traum!: Vergrößern Sie das Bild hier! Aufgewacht!: Wie Sie d…

  10. Wie man das tut, was man wirklich will: Lebe deinen Traum!: Vergrößern Sie das Bild hier! Aufgew…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch