EnglishGerman

Erfolgreiche Unternehmen gründen & aufbauen - 1/3: 5 Tipps für die richtige Einstellung



Nächster Teil



Top20 deutscher Bloggerinnen, referenziert in ZEIT, Wikipedia & Blogger-Relevanz-Index, Seit 15 Jahren Wandel der Arbeitswelt: Beratung, Bücher, News-Dienst Best of HRSeminare & Locations.
Bildrechte: Bildmaterial erstellt von Simone Janson | Best of HR - Berufebilder.de

Wie entstehen erfolgreiche Unternehmen? Eine gute Idee und das passende Wirtschaftsumfeld sind das eine. Das andere ist der/die UnternehmerIn selbst. Welche Eigenschaften braucht er oder sie, um ein Unternehmen erfolgreich nach oben zu führen?

Erfolgreiche Unternehmen gründen & aufbauen - 1/3: 5 Tipps für die richtige Einstellung Erfolgreiche Unternehmen gründen & aufbauen - 1/3: 5 Tipps für die richtige Einstellung


Hier schreibt für Sie: Nicoletta Weinstock ist Expertin für Personal Branding. Profil

Weitere Infos & Leistungen? Werden Sie Mitglied oder profitieren Sie von unserem regelmäßigen Newsletter!

Das richtige Mindset: Erfolgskurs anpeilen

Manche Firma existiert halt so. Zwar werden keine roten Zahlen geschrieben, aber der erhoffte durchschlagende Erfolg will sich auch nicht einstellen. Und das, obwohl die Ideen/Produkte vielversprechend sind, das geschäftliche Umfeld passt und die wirtschaftlichen Prognosen zuversichtlich stimmen.

Woran kann das liegen? Auch wenn es viele nicht hören wollen: Am Unternehmer bzw. der Unternehmerin! Die eigene Persönlichkeit wird nämlich oft unterschätzt, wenn es darum geht, ein Unternehmen zum Erfolg zu führen.

5 erfolgreiche Eigentschaften für Unternehmen

Wer sein Unternehmen an die Spitze der Branche führen will, muss über eine Reihe persönlicher Eigenschaften verfügen, die ihn dazu befähigen, sich und sein Unternehmen zielführend Schritt für Schritt nach vorne zu bewegen und langfristigen Erfolg einzufahren.

Eine Portion Egoismus gehört ebenso dazu wie Hilfsbereitschaft. Fünf Eigenschaften sollen im Folgenden etwas näher betrachtet werden:

1. Entschlusskraft lässt das Unternehmen reifen

Zeit ist Geld. Keine neue Erkenntnis, aber nach wie vor gültig. Der Erfolg eines Unternehmens gründet in der Zeit zwischen einer Idee und deren Umsetzung. Große Konzerne haben oft nicht die Möglichkeit schnell zu reagieren. Selbstständige oder Unternehmensgründer jedoch sind wesentlich flexibler und können diesen Vorteil für sich nutzen.

Also bitte nicht zaudern! Ist ein anderer schneller, kann es schon zu spät sein, um die eigenen Vorstellungen in eine lukrative Einnahmequelle zu verwandeln. Wer von seinem Konzept überzeugt ist, sollte seine Chancen beherzt ergreifen. Denn wer als erster damit am Markt operiert, weil er seine Ideen konsequent realisiert, hat eindeutig die Nase vorne. Dieser Vorsprung lässt sich nur schwer wieder aufholen, wenn zu lange auf eine scheinbar günstigere Gelegenheit gehofft wird, die aber auf sich warten lässt. Es lohnt sich also, keine Zeit zu vertrödeln.

2. Visionsfähigkeit führt zum Erfolg

Ist mein Traum groß genug? Für Visionen um nach vorne zu kommen gibt es keine Obergrenze. Die einzige Limitierung existiert nur in uns selbst, in der eigenen Person und ihrem Denken. Doch genau da werden die Weichen gestellt. Alles ist möglich!

Zwei grundlegende Fragen bestimmen den Kurs: Wie groß muss mein Ziel sein, damit ich alles dafür tun würde? Was lässt mich zur Höchstform auflaufen? Die Antworten darauf gilt es zu verinnerlichen. Denn der nächste Schritt besteht aus harter Arbeit. Nur wer bereit ist, alles zu geben und über die eigenen (vermeintlichen) Grenzen hinauszugehen, kann es auch schaffen, seinen Traum zur Realität werden zu lassen.

3. Risikobereitschaft für UnternehmerInnen

No risk no fun! Wer keine Risiken eingeht, kann auch nicht gewinnen. Angst ist ein schlechter Partner. Also Finger und Augen weg von Statistiken, die besagen, dass der größte Teil aller Start-ups scheitern. Genauso wenig bringt es, auf Schwarzmaler und Skeptiker zu hören, die ständig von der Konkurrenz erzählen und dass es sowieso nicht klappen wird.

Wer jedoch bereit ist, das Risiko einzugehen und alles dafür zu geben, wird den Erfolg ernten und es gibt einen Platz für ihn in der Branche ganz oben. Mut zum Risiko ist keineswegs nur beim eigentlichen Start vonnöten. Auch im täglichen Geschäftsleben wird es immer wieder Situationen geben, wo kniffelige Entscheidungen getroffen werden müssen, um zu gewinnen. Gelingen kann dies nur mit einem unbeirrten Blick nach vorne. Erfolgreiche Unternehmer wären heute nicht ganz oben, hätten sie anders gehandelt.

4. Zielstrebigkeit für Unternehmens-Erfolg

Wer sein Ziel wirklich erreichen will, darf sich nicht von seinem Weg ablenken lassen. Natürlich ist es nicht immer einfach, dauerhaft fokussiert zu bleiben. Zu viel wird täglich an uns herangetragen. Geschäftsfreunde geben uns Tipps zu interessanten Geschäftsmöglichkeiten oder machen uns auf mögliche Partnerschaften aufmerksam.

In der Fachpresse werden neue Marketingmethoden als das Nonplusultra dargestellt und die aktuellen Aktivitäten in den Sozialen Medien wollen honoriert werden. Wer dann auch noch alles genau studiert, tappt leicht in eine Zeitfalle. Schon deshalb sollten wir uns bei allem, was wir tun, fragen, ob es nur Zeit raubt oder ob es uns wirklich nach vorne bringt. Wer sein Unternehmen an die Spitze führen will, muss sich auf Einkommen produzierende Tätigkeiten fokussieren. So wie Lichtstrahlen durch ein Prisma gebündelt werden, sind alle Anstrengungen konzentriert auf das Unternehmensziel auszurichten.

5. Hilfsbereitschaft als unternehmerischer Wert

Leider wird es heute oft vergessen: Hilfsbereitschaft ist keineswegs eine altmodische Tugend, sondern zählt immer noch zu unseren wichtigsten Werten. Natürlich denkt jemand, der selbst in der Anlaufphase steckt, zuerst einmal an sich und sein Ziel. Doch wenn es gilt, so vieles anzupacken und voranzutreiben, bleibt da überhaupt noch Zeit und Raum, um andere zu unterstützen? Ja! Genau das ist sinnvoll. Und befriedigend.

Mit unserem Know-how können wir immer auch jemanden fördern und ihm Türen öffnen, so wie sie uns selbst vielleicht schon einmal geöffnet worden sind. Auch wenn wir noch so tüchtig sind, es gab immer auch Begegnungen mit anderen Menschen, die uns weitergeholfen, schon immer an uns geglaubt oder uns bestärkt haben, unsere Ziele zu verfolgen. Hilfsbereitschaft ist keine Einbahnstraße. Wer hilft, bekommt diese Hilfe oft vielfach zurück. Es wäre doch kurzsichtig und egoistisch, nur an sich selbst zu denken.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.