Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einem einzigartigen Buch-Konzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildrechte bei Getty Images.
Redaktionelle Bearbeitung: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung auf Best of HR – Berufebilder.de® überarbeitet und inhaltlich für das Format angepasst von Simone Janson. Alle Beiträge von Simone Janson

Hier schreibt für Sie:

Fritzi Roth_GlassdoorDACH Fritzi Roth ist Product Specialist bei Glassdoor D-A-CH.Sie arbeitet seit Januar 2016 für Glassdoor in Kalifornien und ist als Product Specialist für die deutschsprachigen Märkte zuständig. Die gebürtige Berlinerin lebt seit 2014 den USA. Dort arbeitete sie zuvor als Beraterin für Markteintrittsstrategien bei der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer in Atlanta sowie bei der Deutschen Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing in Washington D.C. Mehr Informationen unter www.glassdoor.de Alle Texte von Fritzi Roth.

Employer Branding – Die Top-Arbeitgeber Deutschlands: SAP auf Platz 1 {Trend!-Studie}

  • de-cover-sell-yourself
  • de-cover-ecommerce-chance
  • de-cover-write-application
  • en-cover-lonley.jpg
  • de-cover-dealing-boss.jpg
  • de-cover-dismissed
  • de-cover-hierarchy
  • de-cover-elearning
  • de-cover-side-preneur
  • de-cover-sandwich
  • de-cover-meeting-help
  • de-cover-digital-visible
  • en-cover-magic-everyday.jpg
  • de-cover-mindful
  • de-cover-projects
  • de-cover-women-success
  • de-cover-power-of-relax
  • en-cover-better-leading
  • de-cover-wise-leadership
  • de-cover-suspense

Was zeichnet Top-Unternehmen aus? Antworten gibt ein diese Woche von Glassdoor veröffentlichtes Ranking, das die Zufriedenheit von Mitarbeitern evaluiert. Die am besten bewerteten Unternehmen heben sich durch gute Unternehmenskultur, Karrieremöglichkeiten und Zusatzleistungen für die Mitarbeiter von der Masse ab.

Beste_Arbeitgeber_2019_Glassdoor

Die Mitarbeiter haben entschieden

Im Gegensatz zu anderen Auszeichnungen basiert das Ranking ausschließlich auf dem authentischen Feedback derjenigen, die das Unternehmen am besten kennen: den Mitarbeitern. Unternehmen, bei denen Angestellte ihren Arbeitsplatz und ihren Arbeitgeber schätzen, zeigen immer wieder, dass sie sowohl beim Recruiting als auch bei der unternehmerischen Leistung einen Wettbewerbsvorteil haben.

Bereits zum 11. Mal vergibt Glassdoor die jährliche Auszeichnung für die besten Arbeitgeber des Jahres in Nordamerika, in Deutschland zum vierten Mal. Sie beruht allein auf den Bewertungen von Arbeitnehmern aus dem jeweiligen Land. Insgesamt wird die Auszeichnung sechs Mal in fünf Ländern vergeben: Zwei in den USA, eine in Kanada, eine in Großbritannien, eine in Frankreich und eine in Deutschland. Hier gibt Glassdoor die 25 besten Arbeitgeber für 2019 bekannt – ausgezeichnet von deutschen Arbeitnehmern.

Dies sind die Top 10 der besten Arbeitgeber Deutschlands für 2019:

  1. SAP (4,6)
  2. Infineon Technologies (4,5)
  3. Robert Bosch (4,4)
  4. Daimler (4,4)
  5. Capco (4,4)
  6. Fraunhofer Gesellschaft (4,4)
  7. BMW (4,4)
  8. HelloFresh (4,4)
  9. MHP – A Porsche Company (4,4)
  10. Continental (4,3)

SAP holt Spitzenplatz zurück und als einziger Arbeitgeber in allen Ländern ausgezeichnet

Zu den 25 besten Arbeitgebern für 2019 gehören Unternehmen aus sehr unterschiedlichen Branchen. Neben IT- und Internetunternehmen, Forschungseinrichtungen oder Beratungen sind in diesem Jahr zahlreiche Arbeitgeber aus der klassischen Industrie vertreten. Mit einer Durchschnittsbewertung von 4,6 hat SAP den Vorjahressieger Bain und Company (Rang 16) vom ersten Rang verdrängt und nach 2017 zum zweiten Mal den Spitzenplatz der besten Arbeitgeber Deutschlands erobert (im Vorjahr: Platz 3).

Auf Rang 2 liegt mit Infineon ebenfalls ein ehemaliger Sieger (2016) – der Chiphersteller verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um zwei Plätze. Robert Bosch liegt nach 2016 und 2017 zum dritten Mal auf Rang 3, konnte sich gegenüber 2018 jedoch um acht Plätze verbessern (damals Rang 11).

Bemerkenswert ist, dass SAP als einziges Unternehmen in allen 5 Ländern ausgezeichnet wurde: Der Walldorfer IT-Riese belegt auch in Kanada einen Platz auf dem Treppchen (Rang 3), liegt in Großbritannien auf Platz 8, in Frankreich auf Platz 23 und in den USA auf Rang 27.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Autobauer in Deutschland wiedererstarkt – 5 Neueinsteiger, darunter HelloFresh aus Berlin

Alle vier Autobauer in der Liste der besten Arbeitgeber Deutschlands für 2019 konnten ihre Platzierung gegenüber dem Vorjahr verbessern: Daimler, BMW, Audi und Volkswagen sind alle auf der Liste vertreten und machten jeweils Boden gut.

Insgesamt wurden 20 von 25 Unternehmen in den vergangenen vier Jahren bereits mindestens einmal ausgezeichnet – ganz neu in der Liste sind unter anderem die Beratung Capco (Rang 5) und das Berliner Unicorn HelloFresh (Rang 8). Bei der Mehrheit der besten 25 Arbeitgeber des Jahres handelt es sich um deutsche Firmen, wobei der Süden des Landes dominiert: 11 der 16 deutschen Arbeitgeber kommen aus Bayern oder Baden-Württemberg.

Wie steht es mit Google, Facebook und Co.? „Best Places to Work“ international

In den USA wurden die Unternehmen in zwei Kategorien unterteilt: Unternehmen mit mindestens 1.000 Angestellten und kleine und mittelgroße Unternehmen. Unter den US-Großunternehmen konnte die Unternehmensberatung Bain und Company ihren Spitzenplatz von 2017 zurückholen und verdrängte Facebook von der Spitze auf Platz 7.

Google verschlechterte sich um drei Plätze von Rang 5 auf Rang 8. Apple konnte seine Position verbessern und liegt nach Platz 84 im Vorjahr dieses Mal auf Rang 71. Amazon ist wie 2018 auch dieses Mal in den USA nicht in den „Best Places To Work“ der USA vertreten, hat es dafür aber in Frankreich in die Top Ten geschafft (Platz 10) und ist in Deutschland neu in der Liste dabei (Rang 24).

Was top-platzierte Unternehmen auszeichnet

Eine genauere Betrachtung der top-platzierten Arbeitgeber zeigt, dass das Gehalt bei Mitarbeitern nicht unbedingt an erster Stelle steht. Andere Faktoren wie Mitarbeiterbenefits, Kultur und Werte und Karrieremöglichkeiten erfahren hingegen eine hohe Wertschätzung. Oft werden in den Bewertungen für die Top 5 Arbeitgeber tolle Kollegen sowie ein gutes Arbeitsklima hervorgehoben.

Und dies kommt auch den Arbeitgebern selbst zu Gute: „Arbeitgeber profitieren von einer zufriedenen und engagierten Belegschaft“, so Andrew Chamberlain, Chief Economist bei Glassdoor. „Die von uns ausgezeichneten Gewinner investieren unter anderem strategisch in die Unternehmenskultur und die Karrieremöglichkeiten ihrer Angestellten, was als großer Vorteil bei der Mitarbeitersuche dient.”

Wie werden Arbeitgeber konkret bewertet?

Wenn Arbeitnehmer eine Unternehmensbewertung auf Glassdoor abgeben, werden Sie gebeten, die Vor- und Nachteile beim jeweiligen Unternehmen zu nennen. Zusätzlich wird der Mitarbeiter ermutigt, einen Rat an das Management abzugeben und gefragt, wie zufrieden er oder sie im Allgemeinen mit dem Arbeitgeber ist. Es besteht die Möglichkeit, den Geschäftsführer sowie fünf zentrale Attribute des Arbeitsplatzes zu bewerten: die Karrieremöglichkeiten, Vergütung und Zusatzleistungen, Kultur und Werte, die Führungskräfte sowie die Work-Life-Balance. Außerdem werden Arbeitnehmer gefragt, ob sie ihren Arbeitgeber einem Freund empfehlen würden und wie sie die Geschäftsprognose in den nächsten sechs Monaten einschätzen.

Die besten Arbeitgeber Deutschlands 2019 werden von Glassdoor durch einen eigenen Algorithmus ermittelt. Dabei werden die Qualität, die Quantität sowie die Einheitlichkeit der freigeschalteten Unternehmensbewertungen berücksichtigt, die von Mitarbeitern in Deutschland übermittelt wurden. Alle Bewertungen wurden zwischen dem 23. Oktober 2017 und dem 21. Oktober 2018 abgegeben.

Arbeitgeber, die für das deutsche Ranking analysiert wurden, müssen im angegebenen Zeitraum mindestens 20 Unternehmensbewertungen haben.

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99 Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

3 Antworten zu “Employer Branding – Die Top-Arbeitgeber Deutschlands: SAP auf Platz 1 {Trend!-Studie}”

  1. Für mich ist Ihr Blog eines der besten HR- und Karriereblogs überhaupt. Wenn nicht sogar das Beste überhaupt!

  2. Phantastisch, wir haben dieses Thema gerade gestern bei Facebook diskutiert und nun finde ich diesen Beitrag dazu!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch