EnglishGerman

Empathie macht gesund & glücklich: Das Anti-Egoisten-Buch


Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.

Best of HR - Berufebilder

Mitgefühl, Empathie – ist das nur etwas für Weicheier? Nein, sagt Bestsellerautor und Medizinjournalist Werner Bartens – und zeigt mit seinem neuen Buch, das Einfühlsamkeit nicht nur anderen, sondern auch uns selbst gut tut.

Übrigens: Eine Übersicht über die wichtigsten Neuerscheinungen & Bücher im Bereich Karriere finden Sie in unserer Rubrik Business-Bestseller!


Hier schreibt für Sie:

 

85Oliver Ibelshäuser ist Journalist und Inhaber des Redaktionsbüros Text & Vision.

Profil


Werbefreie Texte & weitere Mitglieds-Vorteile

Sie lesen unsere Texte lieber ohne Werbung & Popups, mögen Sonderaktionen & exklusive Previews? Werden Sie einfach & kostenlos Mitglied - hier gehts lang!

Hunderte von Studien ausgewertet

Werner Bartens ist bekannt für seine aufsehenerregenden Thesen. Auch sein neues Buch steckt wieder voller interessanter Erkenntnisse über unser Innenleben. Diesmal widmet sich Bartens eindringlich dem „Mitgefühl“, für das er Hunderte von internationalen Studien ausgewertet hat.

„Empathie“ heißt das Buch. Und eine der interessantesten Erkenntnisse ist, dass anderen gezeigtes Mitgefühl nicht nur den anderen gut tut, sondern auch uns selbst. So leiden zum Beispiel leiden einfühlsame Menschen seltener an Depressionen und sind weniger schmerzempfindlich.

Geben ist seeliger denn Nehmen

Hätten Sie gedacht, dass Mitgefühl nicht nur bei anderen gut ankommt, sondern auch beim eigenen Körper? „Positive Gefühle wie Zufriedenheit, Verständnis und Empathie wirken sich unmittelbar auf die Gesundheit aus“ schreibt Bartens.

Wer mitfühlend lebt, anderen und sich selbst gegenüber rücksichtsvoll handelt, wird seltener krank und hat sogar eine höhere Lebenserwartung. Die alte Weisheit „Geben ist seeliger denn Nehmen“ hat also durchaus ihre Berechtigung.

Lehrstück für Zuwendung & Anteilnahme

„Empathie“ ist ein Lehrstück über Zuwendung und Anteilnahme. Über den Wert von Mitgefühl in menschlichen Beziehungen und im Berufsleben.

Anhand von wissenschaftlichen Forschungsergebnissen aus Psychologie und Medizin weist der Autor nach, dass empathische Menschen nicht nur liebenswerter, sondern auch erfolgreicher sind, persönliche Niederlagen besser wegstecken, Erfolge angemessen feiern, aber nicht abheben.

Die Macht des Liebeshormons

Bartens widmet sich dabei selbstverständlich auch den ungeschriebenen Regeln von Liebe und Partnerschaft. Dass Verliebte im wörtlichen Sinne einander nicht loslassen können, vor Glück fast platzen und gedanklich und körperlich hundertprozentig synchron mit dem Partner laufen – alles kein Zufall, sondern eine hormonelle Geschichte (Oxytocin).

Verliebtheit schafft die Basis für die Empathie, die wir in der Liebe später brauchen, wenn der Alltag mit Streit und Langeweile die ersten Euphorieschübe überdeckt hat: „Wer in der Auseinandersetzung einfühlsam bleibt, bei dem heilen Wunden besser. Wer feindselig auftritt, bei dem bleiben Wunden länger bestehen.“

Kann man Empathie lernen?

Kann man Empathie „lernen“? Eher nicht, sie ist ohnehin angeboren. Aber jeder tut gut daran, seine empathischen Sensoren neu auszurichten. Das Buch liefert dafür eine wunderbare Anleitung. Empfehlung!

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 501 Leser nach Google Analytics
  2. 21 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

  1. kanzlei-job

    Empathie macht gesund & glücklich: Das Anti-Egoisten-Buch: Mitgefühl, Empathie – ist das nur etwas für Weichei… (Beitrag via Twitter) JX5sXdoRlI

  2. Buchamade Burkard
    Buchamade Burkard

    Empathie macht gesund & glücklich: Das Anti-Egoisten-Buch – Berufebilder.de (Blog) (Beitrag via Twitter) CwahaAQCHI #buchamade

  3. KompetenzPartner
    KompetenzPartner

    Empathie macht gesund & glücklich: Das Anti-Egoisten-Buch: Mitgefühl, Empathie – ist das nur e… (Beitrag via Twitter) kWj3kWiExT #Beruf #Bildung

  4. Simone Janson
    Simone Janson

    Empathie macht gesund & glücklich: Das Anti-Egoisten-Buch – (Beitrag via Twitter) JbCA6C1NaS

  5. Berufebilder
    Berufebilder

    Empathie macht gesund & glücklich: Das Anti-Egoisten-Buch – (Beitrag via Twitter) gmDjiRx6I4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.