EnglishGerman

Die eigenen Stärken und Schwächen beurteilen: Wie wir uns selbst sabotieren


Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Für mehr Präsenz und Sichtbarkeit gilt ganz besonders: Was drinnen ist, kommt raus. Sie können hier im Buch noch so viele Tipps lesen, wie Sie andere auf leise Art von sich überzeugen: Wenn Sie innen drin unsicher sind oder glauben, dass Sie nicht besonders viel zu bieten haben, wird das natürlich durchkommen. Nicht nur, weil Sie auf ungute Weise zu zurückhaltend in eigener Sache sind, sondern auch, weil man Unsicherheit und Selbstzweifel bemerkt.

sabotage


Hier schreibt für Sie:

 

schnackNatalie Schnack ist Wirtschaftsingenieurin und Sichtbarkeits-Coach.

Profil


Best of HR - Berufebilder

Unsere wahren Stärken sind selbstverständlich

Jetzt kommt noch dazu, was wir eben schon hatten: Dass uns unsere wahren Stärken total selbstverständlich vorkommen („Ist doch eh klar!“, „Kann doch jeder!“, „Das fällt mir halt leicht!“). Und dass wir unseren Schwächen oft viel zu große Bedeutung zumessen.

Vor allem, weil wir vieles unfairerweise als Schwäche abstempeln. Sie werden gleich staunen, was Sie alles auf dem Kasten haben und welche Stärken sich sogar in Ihren Schwächen offenbaren!

Ihre Stärken im Einsatz

In Bezug auf ihre Stärken sabotieren sich viele Menschen leider enorm selbst und tappen dadurch in die Selbstverständlichkeitsfalle. Kein Wunder! Denn die meisten von uns machen den Fehler, dass sie beim Stichwort Stärken anfangen, eine Liste an Eigenschaften oder Fähigkeiten herunterzubeten à la „zuverlässig“, „geduldig“, „kommunikativ“.

Das bringt nicht nur nichts, weil es viel zu unspezifisch ist, sondern es ist auch nicht sonderlich aussagekräftig. Darum tun sich viele auch so schwer, ihre Stärken anzuerkennen.

Welchen konkreten Nutzen haben Ihre Stärken?

Anders sieht es aus, wenn Sie konkret werden und erkennen, dass jede Stärke ihren spezifischen, vielfältigen Nutzen hat. Dazu empfehle ich folgende Übung:

Beantworten Sie folgende Fragen, nehmen Sie sich ruhig Zeit dafür.

  1. Welche Eigenschaften oder Fähigkeit fällt Ihnen ein, die Sie als Stärke ansehen (oder zumindest als vorteilhaft gelten lassen)?
  2. Welche konkrete Situation fällt Ihnen ein, in der Sie diese Stärke zuletzt eingesetzt haben?
  3. Formulieren Sie nun den Nutzen dieser Stärke in ein bis zwei Sätzen.

Machen Sie sich Ihre Stärken bewusst

Ihre Antworten könnten z. B. so aussehen:

  1. Ich merke schnell, wie es anderen geht.
  2. Als mein Kollege kürzlich morgens reinkam, sah ich gleich, dass er schlecht drauf war. Eigentlich wollte ich ihn gerade mit einem Kundenproblem konfrontieren. Stattdessen brachte ich ihm einen Kaffee mit und wir plauderten erst mal über dies und das. Als ich merkte, dass er sich entspannt hatte, berichtete ich ihm von den Problemen mit dem Kunden. Wir besprachen gemeinsam die Sache und haben eine wichtige Entscheidung dazu getroffen.
  3. Da ich schnell merke, wie es anderen geht, weiß ich genau, was der andere gerade braucht, z. B. wenn er schlecht drauf ist oder gestresst ist. Ich mache intuitiv das Richtige, damit es ihm besser geht und sorge so auch dafür, dass wir gut zusammenarbeiten können.

Machen Sie das mit allen Stärken, die Ihnen einfallen. Fangen Sie mit fünf an, steigern Sie dann auf 10. Und gern noch mehr. Es ist eine wunderbare Übung, sich des wahren Wertes Ihrer Stärken bewusst zu werden. Außerdem bereiten Sie sich damit ganz nebenbei auch wichtige Situationen wie z. B. Bewerbungsgespräche und Gehaltsverhandlungen vor.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 1025 Leser nach Google Analytics
  2. 25 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

  1. Testario.com

    RT @Natalie_Schnack: Für mehr Präsenz und Sichtbarkeit gilt ganz besonders: Was drinnen ist, kommt raus. #leiseüberz…

  2. Adzuna Deutschland

    „Nennen Sie uns Ihre Stärken und Schwächen“ – So beurteilt ihr sie richtig

  3. Heidi Foellbach

    RT @jobcollege: Die eigenen Stärken und Schwächen beurteilen: Wie wir uns selbst sabotieren: Für mehr Präsenz … #B…

  4. Karriereexperten.com

    RT @Natalie_Schnack: Für mehr Präsenz und Sichtbarkeit gilt ganz besonders: Was drinnen ist, kommt raus. #leiseüberz…

  5. Natalie Schnack

    Für mehr Präsenz und Sichtbarkeit gilt ganz besonders: Was drinnen ist, kommt raus. #leiseüberzeugen

  6. Bettina Sturm

    RT @SimoneJanson: Die eigenen Stärken und Schwächen beurteilen: Wie wir uns selbst sabotieren –

  7. Thomas Michl

    Die eigenen Stärken und Schwächen beurteilen: Wie wir uns selbst sabotieren | Berufebilder

  8. KompetenzPartner

    Die eigenen Stärken und Schwächen beurteilen: Wie wir uns selbst sabotieren: Für mehr Präsenz … #Beruf #Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.