Zum Artikel

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einzigartigem Buchkonzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte:  Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 

Text stammt aus dem Buch: “Zeit. Macht. Geld: Die Erfolgsgeheimnisse produktiver Unternehmer” (2013), erschienen bei BusinessVillage Verlag, Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Verlags.

Hier schreibt für Sie:

62Martin Geiger ist Produktivitätsexperte, Keynote-Speaker, Vortragsredner und Coach. 2003 gründete er mit der Ausbildung zum Life Coach nach Martin Geiger ein Lizenzsystem für Coaching per Telefon. 2007 wählte ihn die Europäische Trainerallianz zum Trainer des Jahres. Heute gilt der gefragte Referent als ausgewiesener Experte für die Steigerung persönlicher und unternehmerischer Produktivität und Strategien des Zeitmanagements 3.0. Mehr Informationen unter www.erfolg-als-coach.de

Effizient arbeiten mit eMails; Zeitsparendes Versenden

Nicht nur das Bearbeiten von eMails lässt sich effizient erledigen, sondern auch beim Versand lässt sich eine Menge Zeit sparen, wenn man einige wichtige Regeln und Tipps beachtet. email-versand

Wiedervorlage

Nicht jede Mail lässt sich sofort beantworten, andere Nachrichten wiederum erfordern keine sofortige Reaktion. Damit die durch eine Mail angestoßenen Vorgänge aber nicht vergessen werden, oder in der Mailflut untergehen, können Sie Nachrichten auch auf Wiedervorlage legen.

Dabei können Priorität, Zeitraum und ähnliches mit einer Alarmfunktion versehen werden. Wie bei Kalender- und Aufgabeneinträgen wird der Anwender dann per Bildschirmhinweis an die Erledigung einer bestimmten Mail erinnert.

Aussagekräftige Betreffzeilen

Wenn Sie eine Mail verschicken, formulieren Sie eine aussagekräftige Betreffzeile. Diese kann sogar manchmal den weiteren Text ersetzen. In diesem Fall machen Sie dies mit einem entsprechenden Kürzel kenntlich. Ich verwende beispielsweise “owN” als Abkürzung für “ohne weitere Nachricht”.

Bitte achten Sie auch darauf, bei Ihren Antworten einen eigenen Betreff zu verwenden. Wenn Ihnen keine prägnante Betreffzeile einfällt, dann ist dies oft ein Zeichen dafür, dass der Inhalt selbst gar nicht so wichtig ist. Nicht verschickte Mails sind gute Mails!

Eine Aufgabe pro Mail

Sorgen Sie außerdem dafür, dass eine von Ihnen verschickte Mail grundsätzlich nie mehr als eine Aufgabe enthält. Am besten ergänzen Sie diese dafür auch gleich mit einer entsprechenden Frist für die Beantwortung. Das erhöht das Tempo der Bearbeitung durch den Empfänger.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Textbausteine verwenden

Für häufig verschickte Mails, die ganz oder teilweise denselben Inhalt haben, lohnt es sich, Vorlagen und Textbausteine zu entwickeln. Diese können im Ordner Entwürfe als vorgeschriebene Mails abgelegt oder bei Bedarf bequem mit nur einer Tastenkombination eingesetzt werden.

Allerdings sollte der Kontext der Botschaft im Blick behalten werden: Kein Empfänger will mit vorgefertigten Phrasen abgespeist werden. Die besten Ergebnisse liefern individualisierte Nachrichten, die auf Basis der Bausteine entstehen.

Anhänge separat speichern

Wer darauf vertraut, dass er Studien im PDF-Format, Excel-Auswertungen oder Reports in Form von Word-Dokumenten in Mail-Ordnern rasch wiederfindet, täuscht sich. Anhänge werden von der Stichwortsuche der meisten Mail-Programme nicht durchforstet.

Dateianhänge sollten deshalb gleich in den entsprechenden Ordnern auf dem Computer gespeichert werden, statt über den umständlichen Umweg über das Mail-Programm.

Adressbuch kategorisieren

Je nach Größe Ihres Adressbuches kann es unter Umständen schwierig sein, Adressaten individuell herauszufiltern.

Glücklicherweise erlauben es Programme wie Lotus und Outlook, persönliche Verteilerlisten zu erstellen beziehungsweise Einträge bestimmten Kategorien, etwa Kunde oder Lieferant, zuzuordnen. Es ist auch möglich, selbst Kategorien zu definieren, die den eigenen Geschäftsabläufen gerecht werden.

Smartphone-Signatur

nutzen Dank der zunehmenden Verbreitung der Smartphones findet sich unter vielen Mails inzwischen der Zusatz “Gesendet mit meinem iPhone”, der die Kürze der Mail sowie die fehlende Formatierung und Signaturzeile rechtfertigt.

Wie wäre es, diesen Zusatz hin und wieder auch unter Mails zu setzen, die am PC geschrieben wurden? So haben Sie ein gutes Argument, die Mail mit nur ein bis zwei Sätzen zu beantworten.

4 Abschließende Tipps

  •  Mails können ein Fluch sein. Sie werden wieder zum Segen, wenn Sie für sich und Ihre Mitarbeiter klare Regeln aufstellen.
  • Starten Sie keinesfalls mit dem Abruf Ihrer eMails in den Arbeitstag.
  • Bearbeiten Sie Ihre Mails nach den hier definierten Regeln
  • Weitere Hinweise entnehmen Sie einfach dem von mir entwickelten Work-Flow- Chart, der sich im Leser-Bereich des Blogs www-zeit-macht-geld.de befindet (Passwort: produktiv)

Bücher zum Thema

4 Antworten zu “Effizient arbeiten mit eMails; Zeitsparendes Versenden”

  1. Schneider sagt:

    “Bitte achten Sie auch darauf, bei Ihren Antworten einen eigenen Betreff zu verwenden.”

    Das halte ich für nicht gut, da man dadurch den Bezug zur Unterhaltung verliert.

    • Simone Janson sagt:

      Ich gebe Ihnen recht, gerade wenn man Google-Mail verwendet, ist es darüber hinaus auch ein Problem, weil man dadurch die Konversations-Sortierung der eMails auflöst.
      Dennoch ist es natürlich für den Empfänger angenehmer, wenn er gleich im Betreff sieht, was nun kommt. Ich löse das häufiger so, dass ich den Betreff stehen lasse, aber noch einen Zusatz davor setze, etwa “Meine Antwort”.

  2. Tanja sagt:

    RT @jobcollege: Das E-Mail-Entzugsprogramm – Teil 7: E-Mails zeitsparend versenden: Nicht nur das Bearbeiten v… #B…

  3. KompetenzPartner sagt:

    Das E-Mail-Entzugsprogramm – Teil 7: E-Mails zeitsparend versenden: Nicht nur das Bearbeiten v… #Beruf #Bildung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch
error: Warnung Der Inhalt ist geschützt!