Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einem einzigartigen Buch-Konzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Edenred Deutschland hat uns finanziell unterstützt. 
Redaktionelle Bearbeitung: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung auf Best of HR – Berufebilder.de® überarbeitet und inhaltlich für das Format angepasst von Simone Janson. Alle Beiträge von Simone Janson

christian-aubryHier schreibt für Sie: Christian Aubry ist Geschäftsführer von Edenred Deutschland. 1987 begann Aubry seine Karriere beim französischen Hotellerie-Konzern Accor und übernahm ab 1998 Führungspositionen im internationalen Vertrieb und als Revenue Management Director Zentraleuropa. Ab 2004 leitete er die Accor Service-Sparte Deutschland/Schweiz. Nach erfolgreichen Zusammenschlüssen mit der Calicado GmbH und der Quasar GmbH war Aubry von 2006 bis 2009 Aufsichtsratsmitglied der Accor Hotellerie Deutschland. 2010 wurde Accor Services unter Christian Aubry zum eigenständigen Unternehmen Edenred mit den spezialisierten Kompetenzzentren Edenred Employee Benefits, Incentives und Rewards sowie Public Benefits in Deutschland. Alle Texte von Christian Aubry.

  • Strategien gegen Mobbing {+AddOn nach Wunsch}
  • Entfalten statt liften – Neue Wege zum Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Personal Branding & Erfolgs-Marketing {+AddOn nach Wunsch}
  • Nicht mehr alleine sein. Neue Freunde finden trotz Stress undamp; zu viel Arbeit {+AddOn nach Wunsch}
  • Tue nichts hab Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Fuck You, Perfekt {+AddOn nach Wunsch}
  • Umsatz steigern & mehr Geld im Verkauf {+AddOn nach Wunsch}
  • Die 007 Strategie {+AddOn nach Wunsch}
  • Traumjob Gesucht – Berufswahl Neuorientierung Bewerbung {+AddOn nach Wunsch}
  • Nur Mut! Karriereplanung & Lebenslauf-Muster {+AddOn nach Wunsch}
  • Der geheime Weg zur zweiten Chance {+AddOn nach Wunsch}
  • Erstmals Chef! {+AddOn nach Wunsch}
  • The Boss Factor! Manche Menschen gewinnen immer {+AddOn nach Wunsch}
  • Erfolg über Nacht {+AddOn nach Wunsch}
  • Letzte Chance! Tu es jetzt oder nie {+AddOn nach Wunsch}
  • Agiler Führen mit Hirn & neuer Autorität {+AddOn nach Wunsch}
  • Raus aus dem Hamsterrad {+AddOn nach Wunsch}
  • Prioritäten setzen & Erfolg planen {+AddOn nach Wunsch}
  • Die Feedbackfalle {+AddOn nach Wunsch}
  • Die Jobsucher-Falle! Bewerbungssabotage entgehen {+AddOn nach Wunsch}

Die Digitalisierung der Arbeitswelt {Trend!-Studie}

Bisher 8497 Leser, 1145 Social-Media-Shares Likes & Reviews (5/5) • Kommentare lesen & schreiben

Heut werden die Ergebnisse des Edenred-Ipsos-Barometers 2015 publiziert. Wir präsentieren vorab die wichtigsten Ergebnisse. Im Mittelpunkt: Die Frage, wie es Arbeitnehmern mit der zunehmenden Digitalisierung geht.

Edenred1

Was ist das Edenred-Ipsos-Barometer

Bereits seit 2008 führt das Markt- und Meinungsforschungsinstitut Ipsos im Auftrag von Edenred die Online-Umfrage unter Arbeitnehmern zu Wohlbefinden und Motivation am Arbeitsplatz durch. Für 2015 wurden 13.600 Mitarbeiter in 14 Ländern befragt, davon 800 in Deutschland. Die Studie klärt vor allem folgende Fragen:

  1. Wie fühlen sich die Arbeitnehmer in Deutschland mit der zunehmenden Digitalisierung ihres Arbeitsplatzes?
  2. Empfinden sie diese als hilfreich?
  3. Fühlen sie sich durch das Verschwimmen der Grenzen zwischen Beruf und Freizeit beeinträchtigt?

Fortschrittliche Arbeitgeber

Dabei haben wir festgestellt: Die Digitalisierung hat in nahezu allen Unternehmensbereichen Einzug gehalten. Wir wollten wissen, für wie fortschrittlich Arbeitnehmer aus Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern ihre Arbeitgeber halten.

Insgesamt denken 51 Prozent der Befragten, dass das Unternehmen gut aufgestellt sei, was den digitalen Fortschritt betrifft. Mit einem europäischen Durchschnittswert von 54 Prozent kann das Ergebnis für Deutschland gut mithalten.

Welche Instrumente werden eingesetzt?

Und um welche Digitalisierungsmaßnahmen handelt es sich? 34 Prozent der Befragten gaben an, dass in den letzten Jahren ein elektronisches System für die Personalverwaltung eingeführt worden sei.

Platz zwei nimmt mit 28 Prozent die Virtualisierung der Arbeitsplätze ein – beispielsweise durch virtuelle Desktops oder eine Ausstattung für Telefonkonferenzen. An dritter Stelle stehen gleichrangig die Einrichtung eines sozialen Firmennetzwerks sowie das Angebot von eLearning (jeweils 25 Prozent).

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Edenred2

Häufig noch kein Einfluss feststellbar

Darüber hinaus wollten wir erfahren, wie die deutschen Arbeitnehmer die Digitalisierung am Arbeitsplatz bewerten. Das Ergebnis: Sie stehen ihr und den entsprechenden Auswirkungen aufgeschlossen gegenüber.

Knapp die Hälfte (47 Prozent) der Befragten gibt an, dass sich die Eigenständigkeit bei der Arbeit verbessert. 45 Prozent gehen davon aus, dass die Zusammenarbeit zwischen den Teams innerhalb eines Unternehmens profitiert, dicht gefolgt von der Lebensqualität bei der Arbeit (43 Prozent).

Aus den Ergebnissen können wir allerdings auch ablesen, dass viele Arbeitnehmer noch keinen Einfluss feststellen – weder positiv noch negativ. Nur für 16 Prozent der Umfrageteilnehmer wirkt sich die fortschreitende Digitalisierung negativ auf ihren Berufsalltag aus.

Freizeit und Arbeit verschwimmen immer mehr

Neben der Einstellung zur Digitalisierung wurde in diesem Jahr aber auch wieder nach dem sogenannten Blurring-Effekt gefragt. Im Vergleich zu 2014 haben die Studienteilnehmer noch stärker das Gefühl, außerhalb der Arbeitszeiten durch den Job beansprucht zu werden. Waren es im letzten Jahr bereits 71 Prozent, die bisweilen bis häufig in ihrer Freizeit arbeiten, sind es in diesem Jahr fast drei Viertel der Befragten (74 Prozent).

In Managementpositionen ist dies mit 90 Prozent an der Tagesordnung. Dies führt unweigerlich zu Stress. Folglich ist mit steigender Arbeitsbelastung außerhalb der Arbeitszeit in 2015 auch der Stressfaktor gestiegen: von 6,3 auf 6,6 – auf einer Skala von 1 bis 10.

Edenred3

Fazit: Digitalisierung mit Bedacht vorantreiben

Was die Digitalisierung am Arbeitsplatz anbetrifft, lässt sich folgende Quintessenz ziehen: Im Hinblick auf die Ausstattung der Arbeitsplätze scheint es noch viel Potenzial zu geben – sowohl in Deutschland als auch europaweit. Vor allem, nachdem ein Großteil der Arbeitnehmer einer zunehmenden Digitalisierung aufgeschlossen gegenüber steht.

Allerdings klagen auch viele Arbeitnehmer über Stress – dem wirkt der digitale Fortschritt natürlich nicht unbedingt entgegen. Für Unternehmen stellt sich also die Frage, wie sich mit Rücksicht auf die Gesundheit der Mitarbeiter die zunehmende Verwischung der Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit sinnvoll einschränken lässt.

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99 Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

9 Antworten zu „Die Digitalisierung der Arbeitswelt {Trend!-Studie}“

  1. Stress für die Arbeitnehmer durch die #Digitalisierung der #Arbeit?
    – Spannender Beitrag2q0dMGKd06
    @Berufebilder

  2. RT @JuditHengst: #Arbeiten40 – Spannender BeitragvsRMqGgLju @olelwin

  3. #Arbeiten40 – Spannender BeitragvsRMqGgLju @olelwin

  4. RT @SimoneJanson: Vorab-Bericht zur aktuellen Edenred-Studie: Die Digitalisierung der Arbeitswelt – – Spannender BeitragWBxqVfqvNa

  5. Edenred-Studie zur Digitalisierung der Arbeitswelt – Spannender BeitragzS0v857YMm

  6. Vorab-Bericht zur aktuellen Edenred-Studie: Die #Digitalisierung der #Arbeitswelt – Spannender BeitragpszUhbljBx #hr #feedly

  7. Vorab-Bericht zur aktuellen Edenred-Studie: Die Digitalisierung der Arbeitswelt: Heut werden d… – Spannender BeitragSbzmItywX6 #Beruf #Bildung

  8. Vorab-Bericht zur aktuellen Edenred-Studie: Die Digitalisierung der Arbeitswelt von B E R U F E B I L D E R – Spannender BeitraglJKa4pj3az

  9. Vorab-Bericht zur aktuellen Edenred-Studie: Die Digitalisierung der Arbeitswelt: Heut werden die Ergebnisse de… – Spannender BeitragysHRubDZfe

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch