EnglishGerman

Wie die der Digitale Wandel das Arbeitsrecht verändert: Neue Arbeitswelt, alte Gesetze


Top20 deutscher Bloggerinnen, referenziert in ZEIT, Wikipedia & Blogger-Relevanz-Index, Seit 15 Jahren Wandel der Arbeitswelt: Beratung, Bücher, News-Dienst Best of HRSeminare & Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Digitalisierung ist in aller Munde, doch die Gesetzgebung hängt in vielen Bereichen hinterher - auch im Arbeitsrecht. Ein Überblick. conflict


Hier schreibt für Sie: Simone Janson, deutsche Top20 Bloggerin, Auftritte in ARD, gelegentlich Artikel für WELT, ZEIT, WIWO, t3n, W&V, macht Best of HR - Berufebilder.de & HR-Kommunikation. Profil

Weitere Infos & Leistungen? Werden Sie Mitglied oder profitieren Sie von unserem regelmäßigen Newsletter!

Mitarbeiter erwarten flexible Arbeitszeiten

Studien wie die Monster Recruiting-Trends zeigen, dass viele Beschäftigte Work-Life-Balance und flexible Arbeitszeiten von ihren Arbeitgebern regelrecht erwarten, dass das Thema aber noch auf viele Vorbehalte stößt.

Beschäftigte, insbesondere aus der jungen Generation, wollen zwar selbst bestimmen, wann und wo sie arbeiten. Andererseits befürchten Sie laut der Studie von Monster auch Produktivitäts-Einbußen wegen erschwerter Kommunikation.

Starre Arbeitszeitgesetze behindern Flexibilisierung

Arbeitgeber befürchten dies häufig auch, während andere - allen voran Microsoft oder Coca Cola - Ihren Mitarbeitern heute schon völlig freie Hand bei der Gestaltung ihrer Arbeitszeit lassen.

Allerdings stehen dem, aus Sicht der Arbeitgeber, häufig noch starre Arbeitszeitgesetze entgegen. So fordert der Bundesverband der Arbeitsrechtler in Unternehmen (BVAU). So erklärte unlängst BVAU-Präsident Alexander R. Zumkeller:

"Das Arbeitsrecht muss über Deregulierung angepasst werden. Sich selbstbestimmt einen Tag oder eine Woche einzurichten, den Ablauf von Wetter, Freunden, Kindern abhängig zu gestalten – das kollidiert mit einer elfstündigen Ruhezeit oder einem Sonntagsarbeitsverbot.“

Neue Gesetze in der Zeitarbeit

Auch in Sachen Zeitarbeit könnte sich in der Gesetzgebung bald einiges ändern. Denn die große Koalition hat die „Weiterentwicklung“ der Zeitarbeit im Koalitionsvertrag vereinbart. Zu den Vorhaben gehören unter anderem die Einführung gleicher Bezahlung von Zeitarbeitnehmern und Stammmitarbeitern nach neun Monaten (Equal Pay) und eine Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten für Zeitarbeitskräfte im selben Kundenbetrieb.

Ein weiterer Aspekt der Digitalisierung von Unternehmen: Immer mehr Arbeitnehmer sind beruflich in sozialen Netzwerken unterwegs. Das wirft eine Fülle rechtlicher Fragen auf, für die Unternehmer wie Mitarbeiter Sensibilität entwickeln müssen. Neben Fragen in Bezug auf Datenschutz- und Arbeitsrecht geht es auch um Aspekte im Zusammenhang mit dem Urheber-, Werbe-, Äußerungs-, Jugendschutz- und Strafrecht.

Passende Veranstaltungen auf der Zukunft Personal

Zu diesen Themen gibt es eine Reihe von spannenden Veranstaltungen auf der Zukunft Personal, die vom 15.-17. September in Köln stattfindet.

  1. Flexible Arbeitszeiten Unter der Moderation von Volker Hassel, Chefredakteur der Zeitschrift „Arbeit und Arbeitsrecht“ diskutieren hier Alexander R. Zumkeller, Leiter Arbeitsrecht, Tarif- u. Sozialpolitik der ABB AGTobias Neufeld, LL.M., Partner der Allen & Overy LLP, Dr. Klaus Linde, Leiter Labour Relationship Services der Deutsche Telekom AG, und Dirk Pollert, stv. Hauptgeschäftsführer der bayerischen Metall- und Elektro Arbeitgeberverbände bayme und vbm sowie der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw).
  2. Zeitarbeit Sind die geplanten Neuregelungen aus verfassungs- und europarechtlicher Sicht zulässig? Dieser Frage geht Dr. Anja Mengel, LL.M., Partnerin der Kanzlei Altenburg Fachanwälte für Arbeitsrecht, nach.
  3. Social Media Nutzung von Mitarbeitern In einem Vortrag gibt Prof. Dr. Rolf Schwartmann, Vorsitzender der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD), einen Überblick über die rechtlichen Anforderungen.
  4. Neue Arbeitswelt mit alten Regeln Wie das alte Arbeitsrecht zu den neuen Arbeitsbedingungen passt, beschäftigt auch Dr. Frank Walk, Rechtsanwalt bei Emplawers, in der Experts‘ Corner HR & Law. In einstündigen Sessions können sich dort die Messebesucher über arbeitsrechtliche Aspekte informieren und Fragen aus der Praxis diskutieren.
  5. Digitalisierung im Arbeitsrecht „Digitalisierung im Arbeitsrecht – neue Herausforderungen und alte Bekannte“ ist in der in der Experts‘ Corner HR & Law auch das Thema der Fachanwälte Aziza Yakhloufi und Alexander von Chrzanowski von Rödl & Partner.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. Nico Schilling

    Wie die der Digitale Wandel das Arbeitsrecht verändert: Neue Arbeitswelt, alte Gesetze - Spannender Beitrag8iqXnp3cOb

  2. KompetenzPartner

    Wie die der Digitale Wandel das Arbeitsrecht verändert: Neue Arbeitswelt, alte Gesetze: Digita... - Spannender Beitrag5o4bEwxMIn #Beruf #Bildung

  3. kanzlei-job

    Wie die der Digitale Wandel das Arbeitsrecht verändert: Neue Arbeitswelt, alte Gesetze: Digitalisierung ist in... - Spannender BeitragMC75T8g2gt

  4. HRnetworx

    #hr #personal Wie die der Digitale Wandel das Arbeitsrecht verändert: Neue Arbeitswel... - Spannender BeitragAfz5RJWQB1 ( - Spannender BeitragQ533TATR02)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.