Digitale Transformation und Arbeitswelt 4.0: Trends der digitalen Zukunft



Voriger Teil



Uns bewegt, die Arbeitswelt menschlicher zu gestalten – ohne ständigen Effizienzdruck, Stress und Angst. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit Podcast, eLearning-on-Demand-Angebot und News-Dienst geben wir über 15 Jahre Erfahrung an unsere Kunden (u.a. Samsung, Otto, staatliche Institutionen) weiter. Von der Top20-Bloggerin und Beraterin Simone Janson, referenziert in ARD, ZEIT, Wikipedia.
Bildrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. .

Wer Trends für die Zukunft vorhersagen will, hat meist einen schweren Stand, bewegt sich schnell in den Bereichen von Spekulation und Analyse. Dennoch gibt es einige Analyse-Tools, die es erlauben einige Digitale Trend vorherzusagen. Ein abschließender Überblick.

Digitale Transformation und Arbeitswelt 4.0: Trends der digitalen Zukunft future

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!


Mehr Wissen - Podcast, PDF-Download, eKurse oder persönliche Beratung

Hier schreibt für Sie: Prof. Dr. Martin Grothe ist geschäftsführender Gesellschafter der complexium GmbH und Honorarprofessor an der Universität der Künste Berlin. Profil

Unsere Bücher

Lesen


Lesen


Best of HR - Berufebilder

Lesen


Lesen


Best of HR - Berufebilder

Lesen


Digitale Transformation ist kein Hype

Zur Übersicht

Die Digitalisierung entwickelte und veränderte sich in den letzten 10 Jahren mit einer Dynamik, die nur von wenigen vorhergesehen wurde. Sicher ist vor allem, dass Digitalisierung kein Hype ist und sich etabliert hat – im privaten Bereich und immer stärker auch im Unternehmenskontext.

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Ein Blick in die Zukunft ist meist spekulativ. Je schnelllebiger ein Markt ist, desto spekulativer ist auch besagter Blick.  Welche neuen Plattformen kommen werden, wie lange Facebook den Markt noch dominieren wird, oder ob es Google doch noch gelingt, seine Macht auch in das Social-Media-Segment zu übertragen, bleibt fraglich und unerheblich.

Die Digitalisierung verschwindet nicht wieder

Zur Übersicht

Für Unternehmen ist es entscheidend, dass es relevante Plattformen geben wird und sie ihre Prozesse entsprechend ändern müssen. Jedoch zeichnen sich jetzt schon deutliche Tendenzen ab, in welche Richtung die Reise gehen wird.

Langfristig wird Social Media als herausgehobenes Business-Thema völlig verschwinden. Das klingt auf den ersten Blick provokant, fasst aber in Wirklichkeit eine optimistische Sicht auf die zukünftige Etablierung von Social Media in Unternehmen zusammen.

Social Media wird ein vollkommen selbstverständlicher und voll integrierter Teil der Geschäftswelt werden. Die deutlichen Wachstumszahlen im Corporate-Social-Media-Bereich unterstützen diese Auffassung.

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Die Digitale Transformation durchdringt alle Unternehmensbereiche

Zur Übersicht

So gut wie alle Unternehmensbereiche befinden sich bereits in der Digitalen Transformation. Das Marketing ist mit den verschiedensten Online-Marketing-Kanälen wie SEO, SEM oder Affiliate schon vorangeschritten.

Harte Kennzahlen und KPIs veranschaulichen den Nutzen und den Wert von Online Marketing für Unternehmen. Auch HR drängt immer stärker in die sozialen Medien, um Employer Branding zu betreiben oder um neue Talente als Arbeitnehmer zu gewinnen.

Trends im HR-Bereich

Zur Übersicht

Xing, LinkedIn und Kununu sind wichtige Säulen im HR-Bereich geworden, aber auch vile Foren sind wichtige Tummelplätze der Zielgruppen. Arbeitgeberrankings werden nicht mehr nur jährlich in ausgesuchten Fachzeitschriften veröffentlicht, was primär wohl den Agenturen nützt.

Die eigentlichen Rankings ergeben sich in Echtzeit im digitalem Raum. Hier gilt es mitzuwirken, um eine gute Positionierung zu erlangen. Was jedoch bisher fehlt, ist zum einen die Messbarkeit der Wirkung der Social-Media-Aktivitäten und zum anderen des Nutzens für das Unternehmen.

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Mobile wird weiter wachsen

Zur Übersicht

Vom Desktop-Computer, über Laptop zu Tablet und Smartphone: Die Endgeräte sind in den letzten Jahren schneller, kleiner und mobiler geworden. 2014 nutzen bereits 50 Prozent der Deutschen ein Smartphone. Das ist ein Plus von 25 Prozent gegenüber 2013.

81 Prozent nutzen ihr Smartphone auch, um ins Internet zu gehen und sich zu informieren. Unternehmen sollten diesem Trend nicht hinterher hinken, sondern ihn nutzen. Mobile-Sites und Responsive Design sind nur einige Voraussetzungen, um den Anschluss nicht zu verlieren und den potenziellen Kunden bzw. Arbeitnehmern zu zeigen, dass sie verstanden werden und dass man sich auf sie einstellt.

Mobile-Tracking wird mit der zunehmenden privaten Nutzung von Smartphones und Tablets für Unternehmen immer wichtiger. Nur so wird maximale Transparenz hergestellt und der Großteil des Traffics auf Unternehmensseiten ans Licht gebracht. Wer will schon freiwillig die Augen verschließen und Potenziale verschenken?

Social Business Controlling

Zur Übersicht

Die Nutzung und Bespielung von Social Media zu HR-Zwecken erzeugt Kosten. Mitarbeiterkosten, IT-Kosten und Werbekosten, um nur einige zu nennen. Für die Geschäftsführung ist es wichtig, dass Kosten den Nutzen möglichst decken. Schon heute ist der Ruf nach dem ROI von Social Media in aller Munde.

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Social Business Controlling setzt sich zum Ziel, den tatsächlichen Wert von Social-Media-Aktivitäten abzubilden – übersetzt in die Sprache der Geschäftsführung. Bekannte Kennzahlen und KPIs werden eingeflochten und ermöglichen eine Transparenz, die es bisher nicht gab.


Mehr Wissen - Podcast, PDF-Download, eKurse oder persönliche Beratung

Zur Übersicht


Offline-Download: Diesen Text als PDF herunterladen –  Nutzungsrechte nachlesen. Da wir den Titel dieses Textes aus Datenschutzgründen nicht automatisch übermitteln: Beim im Kauf unter "Interessen" den Titel eintragen, falls Support nötig ist. Nach dem Kauf Text ausschließlich unter dieser URL herunterladen (bitte abspeichern).

3,35 Jetzt buchen


Podcast hören & MP3 downloaden: Sie können diesen Text kostenlos anhören, als Mitglied auch ohne störendes Popup, oder das MP3 gegen Bezahlung herunterladen –  Nutzungsrechte nachlesen. Nach dem Kauf Seite aktualisieren, dann finden Sie hier den Downloadlink. Da wir den Titel dieses Podcast aus Datenschutzgründen nicht automatisch übermitteln: Beim im Kauf unter "Interessen" den Titel eintragen, falls Support nötig ist.

3,35 Jetzt buchen


Ihr eKurs on Demand: Wählen Sie Ihren persönlichen eKurs zu diesem oder einem anderen Wunschthema. Als PDF-Download. Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion. Bitte unter "Interessen" den Titel eintragen. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs inklusive Betreuung und Zertifikat – alle weiteren Informationen!

16,20 Jetzt buchen


Berater-Pakete: Sie wollen Ihre Reichweite erhöhen oder als Arbeitgeber Bewerber ansprechen? Für diese und weitere Themen bieten wir spezielle Berater-Pakete (Übersicht) – zum Beispiel ein persönliches Telefonat (Preis gilt pro Stunde).

149,99 Jetzt buchen


berufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. Finetta

    Arbeitswelt 4.0 – 4/4: Trends der digitalen Zukunft - Empfehlenswerter Beitrag 2qcjfpepm2 via @berufebilder

  2. solothurn-jobs.ch

    RT @Berufebilder: Digitale Transformation & Arbeitswelt 4.0 – 4/4: Trends der digitalen Zukunft – - Empfehlenswerter Beitrag NHgfEM1Phz

  3. BEGIS GmbH

    Digitale Transformation & Arbeitswelt 4.0 – 4/4: Trends der digitalen Zukunft via @berufebilder - Empfehlenswerter Beitrag 9UccD7lD8b

  4. Thomas Eggert

    Digitale Transformation & Arbeitswelt 4.0 – 4/4: Trends der digitalen Zukunft via @berufebilder - Empfehlenswerter Beitrag eOfMuPEG0C

  5. Jobcollege

    Digitale Transformation & Arbeitswelt 4.0 – 4/4: Trends der digitalen Zukunft - Empfehlenswerter Beitrag VsQxblHYFB

  6. Marie Huchthausen

    RT @sozialemedien: Welche zukünftigen Entwicklungen kann man aus Social Media für die Zukunft ablesen? #future #zuku…

  7. MediaMarketObserver

    Ein Blick in die Zukunft ist meist spekulativ. Je schnelllebiger ein Markt ist, desto spekulativer ist auch…

  8. KompetenzPartner

    Unternehmen in Social Media – 4/4: Wie sieht die Zukunft aus?: Ein Blick in die Zukunft ist me… #Beruf #Bildung

  9. Berufebilder

    Unternehmen in Social Media – 4/4: Wie sieht die Zukunft aus? –

  10. Simone Janson

    Unternehmen in Social Media – 4/4: Wie sieht die Zukunft aus? –

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.