Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einem einzigartigen Buch-Konzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildrechte bei Steelcase.
Redaktionelle Bearbeitung: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung auf Best of HR – Berufebilder.de® überarbeitet und inhaltlich für das Format angepasst von Simone Janson. Alle Beiträge von Simone Janson

Stephan Derr – SteelcaseHier schreibt für Sie: Stephan Derr ist Vorstand von Steelcase und Experte für Arbeitswelten.Derr studierte an der Universität Augsburg und Heriot Watt University in Edinburgh Betriebswirtschaftlehre. Seit 1. Juli 2011 ist er als Director Finance und Dealer Development des Büromöbelherstellers Steelcase Werndl AG in Deutschland tätig. Der in München lebende Derr war zuvor Finanzchef und Verantwortlicher für “Dealer Development” bei den Steelcase, Berater bei Roland Berger Strategy Consultants sowie Partner der Quest Consulting AG. Dort hat er bereits als Berater im Partner Council u.a. die Zusammenarbeit von Steelcase und seinen Fachhändlern erfolgreich unterstützt. Alle Texte von Stephan Derr.

Demographischer Wandel im Büro: 6 Tipps für mehr Arbeitgeber-Attraktivität

  • Umgang mit dem Chef {+AddOn nach Wunsch}
  • Ordnung wie Magie {+AddOn nach Wunsch}
  • Sich richtig gut Verkaufen statt nur Bewerben – Geheime Tricks für die Jobsuche {+AddOn nach Wunsch}
  • Tue nichts hab Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Führungskraft – was jetzt? {+AddOn nach Wunsch}
  • Meetings mit Erfolg planen & moderieren {+AddOn nach Wunsch}
  • Körpersprache für Manager & Macher {+AddOn nach Wunsch}
  • Agenda Setting {+AddOn nach Wunsch}
  • Glück anziehen & Wege zum Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Onboarding – Neu im Job {+AddOn nach Wunsch}
  • Immer mit dem Kopf durch die Wand! Unmögliche Ziele erreichen {+AddOn nach Wunsch}
  • Richtig geben statt nehmen {+AddOn nach Wunsch}
  • Raus aus dem Hamsterrad {+AddOn nach Wunsch}
  • Gut organisieren Minimalismus leben {+AddOn nach Wunsch}
  • Digitalisierung & Change Management {+AddOn nach Wunsch}
  • Prinzip Hoffnung. Hochsensibel Introvertiert Emotional {+AddOn nach Wunsch}
  • Arschloch Boss & Kollegen überleben {+AddOn nach Wunsch}
  • Selbstliebe lernen {+AddOn nach Wunsch}
  • Knigge Gutes Benehmen & Stil im Berufsalltag {+AddOn nach Wunsch}
  • Klar denken effizienter arbeiten {+AddOn nach Wunsch}

Der demografische Wandel sorgt dafür, dass bald eine große Zahl an Fachkräften fehlen wird. Wie können Arbeitgeber sicherstellen, dass neue Talente gefunden und das Wohlbefinden der bestehenden Mitarbeiter gefördert wird?

Vier Generationen im Büro – Foto Steelcase

Wie auf Veränderungen reagieren?

Um dieser Veränderung zu begegnen und die langfristige Leistungsfähigkeit von Unternehmen zu sichern, ist es von großer Bedeutung, dass sie zum einen neue Talente finden und binden.

Es ist jedoch mindestens genauso wichtig, das körperliche, kognitive und emotionale Wohlbefinden der bestehenden Mitarbeiter zu fördern. Dazu zählt insbesondere die Gestaltung guter und motivierender Arbeitsbedingungen, wie Studien belegen.

Talente gewinnen und halten

Der Gallup Engagement Index zeigt jährlich auf Neue, dass in Deutschland nur etwa 15 Prozent der Mitarbeiter eine hohe Bindung zu ihrem Arbeitgeber aufweisen. Die Mehrheit ist hingegen nur gering oder überhaupt nicht emotional mit dem Unternehmen verbunden. Dies kann sich für den Arbeitgeber jedoch ungünstig auswirken: Die Gallup Studie zeigt, dass sich 42 Prozent der emotional ungebundenen Mitarbeiter nach einem neuen Arbeitgeber umschauen.

Im Gegenzug stellten die Forscher fest, dass emotional hoch gebundene Angestellte auch treuer sind. Eine hohe Mitarbeiterbindung wirkt sich demnach positiv auf die Fluktuation im Unternehmen aus. Wie die Bindung verbessert werden kann, zeigt die Wellbeing-Studie: die Zufriedenheit und das Engagement der Mitarbeiter sind eng mit der Arbeitsplatzgestaltung verbunden. Der Arbeitsraum sollte also im Kampf um Talente nicht außer Acht gelassen werden.

Gestaltung motivierender Arbeitsbedingungen

Attraktive Arbeitsumgebungen bieten den Nutzern nicht nur das, was sie wollen, sondern vor allem das, was sie wirklich benötigen. So müssen Umgebungen die verschiedenen Arbeitsweisen sowie unterschiedliche Körperhaltungen, Präsenzformen und Ausprägungen von Privatsphäre unterstützen.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Die Mitarbeiter sollen wiederum die Wahl und Kontrolle darüber haben, wo und wie sie arbeiten. Ist dies der Fall, entsteht ein Ökosystem vernetzter und interdependenter Räume, die das Engagement, die Motivation und das Wohlbefinden der Mitarbeiter fördert.

Technik, die uns an den Schreibtisch fesselt

Die Studie zu Engagement und Zufriedenheit, die Steelcase in Zusammenarbeit mit Ipsos durchgeführt haben, offenbart, wie statisch Arbeitsräume heute noch sind: In Deutschland arbeiten 80 Prozent der Mitarbeiter an Desktop-PCs und 94 Prozent mit Festnetztelefonen. Nur 33 Prozent der Mitarbeiter verfügen über Laptops und vom Arbeitgeber bereitgestellte Mobiltelefone, lediglich 9 Prozent arbeiten mit Tablets.

So ist es wenig überraschend, dass die Freiheit, je nach aktueller Aufgabe an unterschiedlichen Orten im Büro zu arbeiten, in Deutschland am wenigsten verbreitet ist. Weltweit kann nur die Hälfte der Beschäftigten frei darüber entscheiden, wo und wie sie arbeiten, die Mehrheit verlässt zum Arbeiten nie das Büro. Mitarbeiter werden also durch veraltete Technologien sprichwörtlich an ihren Schreibtisch gefesselt.

Mobilität und Flexibilität fördern das Engagement

Die Studie zeigt jedoch, dass die Verfügbarkeit von mobilen Technologien das Engagement und die Zufriedenheit von Arbeitnehmern durchaus steigert: die engagiertesten Mitarbeiter nutzen weitaus häufiger Laptops, Mobiltelefone und Tablets als Festnetzanschlüsse oder Desktop-PCs. Je flexibler gearbeitet werden kann, desto höher ist also das Engagement. Eine begrenzte Mobilität wiederum beeinträchtigt die Möglichkeiten der Mitarbeiter, sich der Aufgabe entsprechend eine Arbeitsumgebung zu suchen, was wiederum das Engagement steigern würde.

Natürlich bringen es bestimmte Berufe oder Tätigkeiten mit sich, die meiste Zeit am Schreibtisch zu verbringen – in diesem Fall sind fest installierte Geräte eine praktikable Lösung. Für andere Angestellte jedoch, die vermehrt im Team arbeiten und dadurch häufiger interagieren und sich austauschen, sind mobile Lösungen weitaus besser geeignet.

6 Tipps für mehr Arbeitgeber-Attraktivität

Das Wohlbefinden hat wiederum unmittelbaren Einfluss auf die Produktivität der Mitarbeiter. Steelcase hat sechs Schlüsseldimensionen für die Raumgestaltung identifiziert, die zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz beitragen:

  1. Optimismus – Kreativität und Innovation beflügeln
  2. Achtsamkeit – Richtig bei der Sache sein
  3. Authentizität – Man selbst sein
  4. Zugehörigkeit – Mit anderen verbunden
  5. Bedeutsamkeit – Sinnhaftes tun
  6. Vitalität – Zu Bewegung und Interaktion anregen

Werden Arbeitsumgebungen entsprechend dieser Dimensionen gestaltet, sodass sie die Bedürfnisse der Mitarbeiter optimal erfüllen, lässt sich deren Wohlbefinden erheblich fördern. Kombiniert mit dem Ökosystem interdependenter Bereiche legen diese Kriterien den Grundstein für eine Arbeitsumgebung, die das seelische, körperliche und kognitive Wohlbefinden der Mitarbeiter fördert und in der sich alters- und alternsgerechte Arbeit realisieren lässt.

Fazit: Weiche Faktoren sind von entscheidender Bedeutung

Um dem demographischen Wandel entgegen zu wirken, müssen Unternehmen also nicht nur auf den Mangel an Fachkräfte reagieren, sondern sich insbesondere auch um das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter bemühen.

Denn gerade dieser weiche Faktor ist ausschlaggebend für die Zufriedenheit und die Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen.

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99 Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

5 Antworten zu “Demographischer Wandel im Büro: 6 Tipps für mehr Arbeitgeber-Attraktivität”

  1. Demographischer Wandel im Büro: 6 Tipps für mehr Arbeitgeber-Attraktivität – Netzwerk Arbeit e.V. sagt:

    […] Quelle: Demographischer Wandel im Büro: 6 Tipps für mehr Arbeitgeber-Attraktivität | B E R U F E B I L D … […]

  2. Demographischer Wandel im Büro: 6 Tipps für mehr Arbeitgeber-Attraktivität von Stephan Derr: D… – Empfehlenswerter Beitrag 2qjfebAPeO #Beruf #Bildung

  3. RT @SimoneJanson: Demographischer Wandel im Büro: 6 Tipps für mehr Arbeitgeber-Attraktivität – – Empfehlenswerter Beitrag 64Pq1Iwpoz

  4. Demographischer Wandel im Büro: 6 Tipps für mehr Arbeitgeber-Attraktivität von Stephan… via B E R U F E B I L D E R – Empfehlenswerter Beitrag y7kyp1dkaW

  5. Demographischer Wandel im Büro: 6 Tipps für mehr Arbeitgeber-Attraktivität von Stephan… via B E R U F E B I L D E R – Empfehlenswerter Beitrag XFckbywSM0

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch