Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns mit dem Bundesbildungsministerium als Partner für eine nachhaltige Arbeitswelt. Unser Verlag gibt Print und Online Medien wie Bücher, Magazine, eKurse heraus – mit über 20 Jahren Erfahrung im Corporate Publishing sowie Kunden wie Samsung, Otto, staatliche Institutionen, Verlegerin Simone Janson ist eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 


Hier schreibt für Sie: Simone Janson ist Verlegerin, Beraterin und eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen laut Blogger-Relevanz-Index. Sie ist außerdem Leiterin des Instituts Berufebilder Yourweb, mit dem sie Geld für nachhaltige Projekte stiftet. Laut ZEIT gehört ihr als Marke eingetragenes Blog Best of HR – Berufebilder.de® zu den wichtigsten Blogs für Karriere, Berufs- und Arbeitswelt. Mehr zu ihr im Werdegang. Alle Texte von Simone Janson.

  • Best Practice: Erfolgreich Managen {+AddOn nach Wunsch}
  • Immer mit dem Kopf durch die Wand! Unmögliche Ziele erreichen {+AddOn nach Wunsch}
  • Neu in der Führungsrolle {+AddOn nach Wunsch}
  • Entspannt mehr Geld verdienen {+AddOn nach Wunsch}
  • Karriere ohne Ellenbogen {+AddOn nach Wunsch}
  • Nein sagen ohne Schuldgefühle trotzdem erfolgreich verhandeln {+AddOn nach Wunsch}
  • Gewinn die Rat Race {+AddOn nach Wunsch}
  • Die 007 Strategie {+AddOn nach Wunsch}
  • Letzte Chance! Tu es jetzt oder nie {+AddOn nach Wunsch}
  • Motivierend Delegieren Lernen für Führungskräfte {+AddOn nach Wunsch}
  • Umgang mit Kritik {+AddOn nach Wunsch}
  • Gut organisieren Minimalismus leben {+AddOn nach Wunsch}
  • Wege zur Beförderung {+AddOn nach Wunsch}
  • Sich richtig gut Verkaufen statt nur Bewerben – Geheime Tricks für die Jobsuche {+AddOn nach Wunsch}
  • Körpersprache & Geheimnisse nonverbaler Kommunikation {+AddOn nach Wunsch}
  • Gelassen Ziele erreichen & gewinnen {+AddOn nach Wunsch}
  • Wiedereinstieg im Beruf {+AddOn nach Wunsch}
  • Die Feedbackfalle {+AddOn nach Wunsch}
  • Den Chef führen von Unten {+AddOn nach Wunsch}
  • Mach was ich will {+AddOn nach Wunsch}

{Replik} Dialogbereite Unternehmen oder nur scheinbare Offenheit: So sehen Bewerber Personaler wirklich!

Bisher 7395 Leser, 1152 Social-Media-Shares Likes & Reviews (5/5) • Kommentare lesen & schreiben

Unternehmen wollen kreative Köpfe, die ihr Profil individuell schärfen. Gleichzeitig klagt eine Bewerberin: “Es geht um die Huldigung an das Firmenpersonal und nur nicht zu viel Persöhnlichkeit.” Verkehrte Welt?

Best of HR – Berufebilder.de®

Verzweifelte Jobsuche

Über Karen und ihre verzweifelte Jobsuche habe ich ja heute morgen schon gebloggt. Karen, als studierte Ingenieurwissenschaftlerin derzeit auf Jobsuche, hat mir gestern einen ziemlich rüden Kommentar in meinen Blog geschrieben auf den ich erstmal versucht war, gar nicht zu antworten, weil ich zunächst dachte:

“Wieder diese zu anspruchsvollen Leute, die polemisch irgendeine schlechte Erfahrung verallgemeinern…” Zum Glück bin ich nicht meinem ersten Impuls gefolgt, denn die Diskussion, die sich daraus entwickelt hat, ist durchaus interessant.

So sehen Bewerber Personaler wirklich

Karen hat aber später noch einen weiteren Kommentar verfasst. In ihm schreibt sie sich ihren ganzen Frust über den Ablauf von Vorstellungsgesprächen von der Seele:

“Die Personaler wollen nur Ihre ‘Überlegenheit’ zeigen, es geht nicht um Fachliche Qualifikation, sondern um die Huldigung an das Firmenpersonal und nur nicht zu viel Persöhnlichkeit.”
Autsch. Denn wie die Faust auf Auge passte dazu eine Meldung, die ich heute morgen bekam: Die Online-Stellenbörse Jobstairs hat ihre Mitglieder u.a. gefragt, was Sie sich von Absolventen erwarten. Und die Antwort war, dass viele Unternehmen sich  junge Nachwuchskräfte wünschen, die mehr als ein erfolgreiches Studium und einen stereotypen Lebenslauf vorzuweisen hätten.

Gefragt seien stattdessen kreative Köpfe, die jenseits eines starren Lehrplans Eigeninitiative zeigen und ihr Profil individuell schärfen. Individuelle Querköpfe also statt eindimensionaler Streber – oder wie?


Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Theorie und Wirklichkeit

Man mag von dieser Umfrage halten, was man will – Fakt ist: Man hört von Unternehmensseite immer wieder gerne, dass individuelle, kreative Geister gefragt sind. Auch und gerade bei der Personalsuche via Social Media (Twitter, Facebook und co.) geht es Unternehmen ja auch immer darum, sich als als innovativer, offener Arbeitgeber zu präsentieren.

Und dann das. Die Erfahrungen von Karen wollen nicht so recht in dieses Bild passen. Ein bedauerlicher Einzelfall, der nicht verallgemeinert werden kann? Vielleicht. Mir persönlich sind weitere solcher Fälle bekannt, aber das muss hier nicht diskutiert werden. Tatsache ist aber, dass Karen bei ihrer Jobsuche offenbar entweder von den offenenen, dialogbereiten Firmen bei Twitter und Facebook nichts mitbekommen hat oder ihr dieser Dialog nichts gebracht hat.

Das könnte mehrere Gründe haben: Vielleicht bewegt sie sich einfach nicht bei Twitter und Facebook. Es kann aber auch daran liegen, dass einige Unternehmen (und es mag Ausnahmen geben) dann doch nicht so offen sind, wie sie selbst gerne wären. Web 2.0 heißt eben mehr, nette Infos über den Unternehmensalltag zu verbreiten und eine schöne Karriereseite zu bauen.

Wie dialogbereit sind Unternehmen wirklich?

Unter echtem Web 2.0 stelle ich mir vor, dass Unternehmen mit genau solchen Leuten, die offenbar punktgenau den Finger auf die Wunde legen, in Dialog treten. Und dass sie sich der Kritik stellen. Denn nur dann würden die Bewerber wirklich ernst nehmen können, dass Unternehmen offen und modern sind, dass sie wirklich auf der Suche nach gut ausgebildeten Fachkräften sind – der Eindruck ist ja hier offenbar nicht entstanden.

Mag sein, dass das bei Einzelfällen schwierig ist, dass Zeit und personelle Resourcen fehlen und dass es auch menschlich ist, dass man sich ungern mit derat rüde geäußerter Kritik befasst. Aber um das Unternehmen wirklich voranzubringen, könnte es sich lohnen, sich auch mal mit unbequemeren Menschen auseinander zu setzten.


Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99Jetzt buchen

  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review

2 Antworten zu „{Replik} Dialogbereite Unternehmen oder nur scheinbare Offenheit: So sehen Bewerber Personaler wirklich!“

  1. Simone Janson

    Frisch gebloggt: Dialogbereite Unternehmen oder nur scheinbare Offenheit? So sehen Bewerber Personaler wirklich!

  2. KompetenzPartner

    Dialogbereite Unternehmen oder nur scheinbare Offenheit? So sehen Bewerber Personaler wirklich!: Ei…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch