Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einem einzigartigen Buch-Konzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte:
Redaktionelle Bearbeitung: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung auf Best of HR – Berufebilder.de® überarbeitet und inhaltlich für das Format angepasst von Simone Janson. Alle Beiträge von Simone Janson

Hier schreibt für Sie:

70Marie-Luise Mähler arbeitete u.a. bei MTV oder im Pressereferat der Deutschen Botschaft in Brüssel.Marie-Luise Mähler absolvierte ein Redaktionsvolontariat bei MTV und studierte danach Romanistik und Anglistik an der Universität Potsdam. Sie war im Pressereferat der Deutschen Botschaft in Brüssel beschäftigt und baute ihre Mehrsprachigkeit weiter aus. Dannach war sie für ein großes Zeitarbeitsunternehmen als überbetriebliche PR- Mitarbeiterin in verschiedensten Branchen tätig. Sie spricht fünf Sprachen. Alle Texte von Marie-Luise Mähler.

Erfahrungsbericht Berufseinstieg für Geisteswissenschaftler: Zeitarbeit – Chance oder Risiko?

  • de-cover-career-plan
  • en-cover-what-do-i-want.jpg
  • en-cover-it-recruiting-skill-shortage
  • en-cover-risk-fun.jpg
  • en-cover-happy
  • de-cover-sabotage-fraud-lies.jpg
  • de-cover-compromise.jpg
  • de-cover-become-boss
  • en-cover-sexy.jpg
  • de-cover-handling-criticism
  • de-cover-hope
  • de-cover-side-preneur
  • en-cover-concious-communication.jpg
  • de-cover-passion-suffering.jpg
  • de-cover-boss-kung-fu.jpg
  • de-cover-hustling.jpg
  • de-cover-power-of-relax
  • de-cover-train-resilience
  • de-cover-top-employer.jpg
  • de-cover-restart-midlife

Der Berufseinstieg als Geisteswissenschaftler war auch für mich nicht einfach – und das, obwohl ich bereits vor dem Studium eine Ausbildung absolviert und auch Auslandserfahrung in Paris verbracht habe. Momentan mache ich Erfahrungen mit Zeitarbeit, die ich zur Zeit eher als Chance denn als Risiko wahrnehmen. Wie seht Ihr Zeitarbeit? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

Best of HR – Berufebilder.de®

Volontariat und Studium

Ich habe Kultur- und Medienwissenschaften mit Schwerpunkt Anglistik, Romanistik und Niederlandistik studiert und während des Studiums auch ein Jahr an der Sorbonne in Paris studiert.

Vor meinem geisteswissenschaftlichen Studium habe ich ein zweijähriges TV-Volontariat absolviert. Während des anschließenden Studiums arbeitete ich ein Jahr als PR-Fachkraft in Brüssel. Dort sammelte ich wichtige Erfahrungen in der internationalen Pressearbeit für die Diplomatie und im Event Management.

Verkäufer-Job statt Perspektive

Außerdem erwarb ich umfassende Kenntnisse des Web Content Managements und konnte meine Mehrsprachigkeit effizient ausbauen und vertiefen. Demnach schuf ich mir bereits während des Studiums ein „Profil“ mit entsprechender Perspektive hinsichtlich internationaler PR….Zumindest dachte ich das damals.

Die Realität sah anders aus: Ich arbeitete als Verkäuferin und meine Bewerbungen blieben meist unbeantwortet. Mein Eindruck ist, dass Personaler eher auf die Berufserfahrungen achten, die nach dem Studienabschluss auf dem CV stehen, während die Vorigen -bewusst oder unbewusst- abgewertet werden.

Zeitarbeit: Chance auf dem zweiten Arbeitsmarkt

Persönliche Vorstellungsgespräche ergaben sich fast ausschließlich aufgrund meines persönlichen Netzwerkes. Vielleicht ist das aber auch ein branchentypisches Problem, das heutzutage viele Absolventen mit PR-Berufswunsch in „Dauerpraktika-Schleifen“ katapultiert?

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Mein Glück ist es, dass ich auf dem zweiten Arbeitsmarkt – als sogenannte Zeitarbeitnehmerin – die Chance bekomme, mich wieder in meinem Bereich zu beweisen und weitere Erfahrungen in spannenden Projekten zu erwerben. Mir ist natürlich klar, dass Zeitarbeit starkt ins Kreuzfeuer der Kritik geraten ist, zum Beispiel in einschlägigen TV-Talks-Shows. Einige sagen dazu wenig prosaisch:

„Früher gingen die Sklavenhändler zum Markt und kauften Sklaven, heute sitzen die Sklaventreiber am Markt und die Sklaven kommen und verkaufen sich selbst.“

Zeitarbeit: Gemischte Gefühle


Video-Hinweis: Wenn Sie hier kein Video sehen, müssen Sie am Ende der Seite unter „Privacy und Cookies“ die Option „Videos sehen“ aktivieren!


Ich muss zugeben, dass ich das Thema Zeitarbeit durchaus mit gemischten Gefühlen sehe: Einerseits ist sie natürlich für Arbeitnehmer weniger sicher und man verdient auch weniger als in einer festen Anstellung. Es gibt sicher Fälle, in denen es berechtigt ist, über die Ausbeutung von Leiharbeitern zu klagen, weil diese feste Jobs verdrängen. Denn es ist anzunehmen, dass der Trend zu flexiblen Beschäftigungen in den kommenden Jahren eher noch zu- als abnehmen wird.

Andererseits bin ich auch selbst Selbständig. Daher sehe ich, dass Unternehmen heutzutage auch flexibler reagieren müssen, da die Auftragsbücher eben längst nicht mehr so konstant prall gefüllt sind wie früher. Daher kein Zeitarbeit für Unternehmen eine echte Erleichterung sein. Und auf für Angestellte kann es eine Alternative zur Arbeitslosigkeit sein. Mit moderner Sklaverei hat Zeitarbeit für mich nichts zu tun – die Zeitarbeiter haben ja immer noch eine Wahl. Was ich auch nicht ganz verstehe: Warum soll Leiharbeit die bessere Bezeichung sein? Weil Sie weniger euphemistisch ist?

Geisteswissenschaftler und Perfektionismus

Perspektivisch möchte ich jedoch als freie Autorin und Redakteurin ein zweites Standbein entwickeln.  Jeder muss ja auch selbst dafür sorgen, dass er vorankommt. Ich habe während meiner Karriere oft festgestellt. dass gerade Geisteswissenschaflter zum Perfektionismus, zum Wunsch alles besonders richtig und besonders korrekt machen zu wollen, neigen. Möglich, dass uns dieser an der Hochschule regelrecht anerzogen wird.

Einen „gesunden“ Perfektionismus, verfeinert mit der entsprechenden Prise Humor und einer nicht zu verachtenden Portion Selbstbewusstsein, halte ich für unersetzlich. Aber wo dieser seine Grenze zum krank machenden Extrem hat, vermag ich aufgrund der gegenwärtigen Arbeitsmarktsituation nicht zu verorten. Wie sehen Sie die Chancen, aber auch die Risiken von Zeitarbeit? Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99 Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

3 Antworten zu “Erfahrungsbericht Berufseinstieg für Geisteswissenschaftler: Zeitarbeit – Chance oder Risiko?”

  1. Erfahrungsbericht Berufseinstieg für Geisteswissenschaftler: Zeitarbeit – Chance oder Risiko? #g

  2. Erfahrungsbericht Berufseinstieg für Geisteswissenschaftler: Zeitarbeit – Chance oder Risiko?: Der Berufseinstie…

  3. Erfahrungsbericht Berufseinstieg für Geisteswissenschaftler: Zeitarbeit – Chance oder Risiko? #g

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch