Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine nachhaltige Arbeitswelt. Mit unserem einzigartigen on-Demand Verlags-Konzept bieten wir Bücher, Magazine, eKurse und haben über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – Kunden u.a. Samsung, Otto, staatliche Institutionen, Partner Bundesbildungsministerium. Verlegerin Simone Janson ist eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildmaterial selbst erstellt von Verlag Best of HR – Berufebilder.de​®. Sie finden bei uns Statements & Interviews von und mit Prominenten & wichtigen Persönlichkeiten – darunter Hollywoodstars, Ex-Regierungschefs & Manager. Das Bildmaterial wurde vom jeweiligen Meinungsgeber zur Verfügung gestellt. Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. Shutterstock gehört zu unseren Sponsoren. 


Hier schreibt für Sie: Simone Janson ist Verlegerin, Beraterin und eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen laut Blogger-Relevanz-Index. Sie ist außerdem Leiterin des Instituts Berufebilder Yourweb, mit dem sie Geld für nachhaltige Projekte stiftet. Laut ZEIT gehört ihr als Marke eingetragenes Blog Best of HR – Berufebilder.de® zu den wichtigsten Blogs für Karriere, Berufs- und Arbeitswelt. Mehr zu ihr im Werdegang. Alle Texte von Simone Janson.

  • Sag dem Chef die Meinung & behalte den Job {+AddOn nach Wunsch}
  • Rush Hour. Mach keinen Stress nur eins nach dem anderen {+AddOn nach Wunsch}
  • Mehr Geld sofort {+AddOn nach Wunsch}
  • Mach was ich will {+AddOn nach Wunsch}
  • 15 Regeln für besseres Verhandeln & Verkaufen {+AddOn nach Wunsch}
  • Manipulationstechniken – Psychologie des Überzeugens {+AddOn nach Wunsch}
  • Profiling & Körpersprache im Beruf {+AddOn nach Wunsch}
  • Klar denken effizienter arbeiten {+AddOn nach Wunsch}
  • Streiten. Konflikte lösen & vermeiden {+AddOn nach Wunsch}
  • The Boss Factor! Manche Menschen gewinnen immer {+AddOn nach Wunsch}
  • Fuck Up & Go! Scheitern lernen Ziele erreichen {+AddOn nach Wunsch}
  • Körpersprache für Führungskräfte {+AddOn nach Wunsch}
  • Gratis Marketing! Umsonst werben {+AddOn nach Wunsch}
  • Luxus-Life! Leben Sie Ihren Traum {+AddOn nach Wunsch}
  • Influencer werden {+AddOn nach Wunsch}
  • Erfolg im Verkauf & Beruf durch gute Texte {+AddOn nach Wunsch}
  • Comeback! Wieder voll durchstarten {+AddOn nach Wunsch}
  • Körpersprache – Menschen lesen & verstehen {+AddOn nach Wunsch}
  • Rede Laut {+AddOn nach Wunsch}
  • Knigge Gutes Benehmen & Stil im Berufsalltag {+AddOn nach Wunsch}

Berufsbild! Milliardär: Shutterstock-Gründer Jon Oringer über Scheitern als Erfolgsrezept

Bisher 4823 Leser, 1305 Social-Media-Shares Likes & Reviews (5/5) • Kommentare lesen & schreiben

Best of HR – Berufebilder.de®

Die Stock-Photo-Agentur Shutterstock hat diese Woche ihre Europazentrale in Berlin eröffnet. Was sind die Ziele des Unternehmens in Europa und wie sehen die persönlichen Erfolgsrezepte aus?

Das Amazon der Stock-Fotografie?

Jon Oringer, laut Forbes Silicon Alley’s First Billionaire, schickt sich an, für die Stock-Fotografie das zu werden was Amazon für den Buchmarkt oder Google für die Online-Suche ist. Dennoch ist der Unternehmer eher bescheiden und zurückhaltend.

Auf Best of HR – Berufebilder.de® hat Oringer ja bereits über seine erfolgreiche Geschäftsidee berichte: Er begann mit Shutterstock 2003, indem er 30.000 seiner eigenen Bilder hochlud und sie für Abonennten verfügbar machte. Später überzeugte er immer mehr Künstler, weitere Bilder hochzuladen.

Berlin als Teil der Expansionsstrategie

Heute vermarktet die Plattform ca. 30 Millionen Bilder von 400.000 Künstlern weltweit in 150 Ländern und 20 Sprachen. Pro Woche kommen etwa 170.000 neue Fotos hinzu. Kürzlich knackte das Unternehmen die Marke von 350 Millionen bezahlten Downloads.

Unlängst wurde bereits ein Vertriebsbüro in London eröffnet. Das neue Büro in Berlin ist als europäisches Hauptquartier Teil von Shutterstocks Expansionsstrategie – man merkt, dass das Unternehmen mit seinem Abonennten-Geschäftsmodell im Gegensatz zu diversen anderen Internet-Giganten keine Angst vor dem deutschen Datenschutz zu haben braucht.

“Deutschland ist der größte Markt in Europa”

750.000 Kunden hat das Unternehmen weltweit, davon 30 bis 40 Prozent in Europa. “Deutschland ist in Europa der größte Markt”, sagt Oringer in dem Video und begründet später im Gespräch die Standortwahl noch etwas ausführlicher:


Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

“Berlin ist eine spannende und dynamische Stadt in einem wachsenden Markt für Shutterstock. Die Metropole bietet die perfekte Mischung aus Kunst, Medien und Technologie und ist zugleich Tor zum restlichen Europa.” Und genau in dieser Mischung glaubt Oringer die besten und kreativsten Köpfe für sein Unternehmen zu finden.

Gesucht: Mitarbeiter, die unternehmerisch denken

Denn von dieser Europazentrale aus möchte Shutterstock seine Expansionspläne vorantreiben und dafür ein Team aus Produkt-, Technologie-, Vertriebs- und Kundenservice-Spezialisten aufbauen. Seit dieser Woche arbeiten im Büro im Prenzlauer Berg zehn Vollzeitkräfte. Das Unternehmen rechnet damit, mehr als 20 Mitarbeiter bis Ende 2014 einstellen zu können.

War Oringer bereits in seinem Artikel geschrieben hat, hat er auch im Video noch einmal betont: Die Herausforderung besteht darin, Leute zu finden, die den gleichen unternehmerischen Spirit haben wie er selbst. Gut 300 solcher Mitarbeiter hat Oringer, der am Anfang noch alles selbst machte, bislang gefunden.

Wie bewirbt man sich?

Gesucht werden vor allem Vertriebsleute mit Verständnis für Kreative und  – wie sollte es anders sein – Entwickler für mobile Applikationen. Auch um solche Leute zu finden, veranstaltet das Unternehmen jedes Jahr einen Hackathon (über das Format habe ich ja gerade berichtet), in dem sich die Kreativen ausleben können.

Wer sich für Berlin bewerben will, muss allerdings den Weg über die USA nehmen. Er findet weitere Informationen auf. Vorsicht: Nicht immer werden die Jobinformationen auch angezeigt.

Video-Hinweis: Wenn Sie hier kein Video sehen, müssen Sie am Ende der Seite unter “Privacy und Cookies” die Option “Videos sehen” aktivieren!


Das Erfolgsrezept von Jon Oringer

Der Mensch Jon Oringer bleibt allerdings auch im persönlichen Gespräch kaum fassbar: Die Antworten sind kurz und präzise, er beschreibt seinen Arbeitsstil als effizient. Oringer ist ist keiner, der sich selbst gerne reden hört.

Diese Form von Understatement macht ihn sympathisch, aber mir die Arbeit als Journalistin nicht leichter. Auch bei der Frage nach seinem Erfolgsrezept bleibt er bescheiden: Vor allem habe er ein sehr gutes Team, auf das er bauen könne, sagt er.

Und sein Erfolg sei vor allem das Produkt seines Scheiterns, so Oringer. Bevor er Shutterstock gründete, hat er bereits mehrere Unternehmen in den Sand gesetzt. Die Erfahrungen aus diesen Fehlschlägen flossen direkt in die Entwicklung von Shutterstock ein. Das vorherige Scheitern war demnach direkte Voraussetzung für den heutigen Erfolg.


Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99Jetzt buchen

  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review

2 Antworten zu „Berufsbild! Milliardär: Shutterstock-Gründer Jon Oringer über Scheitern als Erfolgsrezept“

  1. Perfekte Karriere: Pimpen ohne Risiken und Nebenwirkungen » t3n

    […] zu ihren „lessons learned”. Angefangen beim Seriengründer Peter Eich bis zum Milliardär Jon Oringer mit seiner Bildagentur […]

  2. In meiner aktuellen WELT-Kolumne verraten zwei Milliadäre ihr Erfolgsrezept: Der Weg zur Milliarde | B E R U F E B I L D E R

    […] das er später an Nokia verkaufte, und gründete 2012 die Fluggesellschaft WOW air. Der Amerikaner John Oringer brachte seine Stock-Foto-Agentur Shutterstock vergangenes Jahr an die Börse. Laut Forbes gilt er […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch