EnglishGerman

Berufsbild Spin-Doktor - Teil 3: Wie sieht die Zukunft aus?



Voriger Teil Nächster Teil



Top20 deutscher Bloggerinnen, referenziert in ZEIT, Wikipedia & Blogger-Relevanz-Index, Seit 15 Jahren Wandel der Arbeitswelt: Beratung, Bücher, News-Dienst Best of HRSeminare & Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Wie wir täglich sehen, wird die Welt von morgen eine radikal andere sein. Doch wie sie wirklich aussieht, kann man nur vermuten. Zukunft


Hier schreibt für Sie: Mathias Ulmann ist Kommunikationsberater und war parlementarischer Referent im französischen Senat. Profil

Weitere Infos & Leistungen? Werden Sie Mitglied oder profitieren Sie von unserem regelmäßigen Newsletter!

Die Megatrends der Zukunft

Die Geheimdienste der USA haben diese Frage vertieft und das schwierige Kunststück versucht, in die Zukunft zu schauen, in das Jahr 2030, um genauer zu sein.

Alle vier Jahre erstellt der National Intelligence Council (NIC) seinen „Global Trends“-Bericht auf der Grundlage verschiedener Variablen. Die sogenannten Megatrends sind nicht wirklich unbekannt: die rasant steigende Weltbevölkerung, die Ressourcen-Knappheit, der politische Machtverlust der westlichen Welt, der Zuwachs der globalen Mittelschicht verbunden mit dem Empowerment der Einzelpersonen.

Die Game-Changer

Der Strategiebericht kombiniert diese Megatrends mit sogenannten „Game-Changers“, also bahnbrechende, disruptive Trends, sowie mit technischen Fortschritten wie etwa „Schnittstellen zwischen dem menschlichen Gehirn und leistungsstarken Compu- tern“, und macht daraus politische Analysen.

Die Geheimdienstler haben in ihrem Bericht verschiedene mögliche Drehbücher entwickelt, welche die Konsequenzen der Änderung des globalen Kräftespiels in Erwägung ziehen. Im Jahr 2030 wird China größte Wirtschaftsmacht sein. Endlich – würde man fast hinzufügen wollen, da dieses Thema schon seit Jahren auf den Titelseiten steht.

Kampf um die wirtschaftliche Vormacht

China kann Amerika aber nicht entthronen, so die NIC weiter, da die USA im globalen Kräftemessen weiter mitmischen und sogar Sieger bleiben, und zwar als „Primus inter pares“, als Erster unter Gleichen also.

Auch gehen sie davon aus, dass andere regionale Schwergewichte wie Brasilien, Mexiko, Südafrika, die Türkei und sogar Kolumbien zunehmend wirtschaftliche und irgendwann dann politische Bedeutung erlangen werden. Und zwar auf Kosten eines alternden Europas, welches einen immer härteren Kampf führen müssen wird, um seinen Lebensstandard zu halten.

Die A-Polare Welt

Werden wir also in einer multipolaren Welt leben? Nicht wirklich! Die Welt von morgen wird „ a-polar“ sein, sprich: ohne klar dominierende Macht. Ist das gut?

Die richtige Frage lautet vielmehr: Kann eine sie- ben-Milliarden-köpfige Menschheit mit der Anarchie umgehen? Wird die Menschheit endlich verstehen, dass viele wichtige globale Themen eine globale und integrierte Politik brauchen? Das kann man nicht garantieren, aber wir werden sehen.

Aufgaben des Spin-Doktors

Eines ist sicher: Unsere vernetze Welt wird voll von Überraschungen sein. Der Auftragsgeber des Spin-Doktors mag aber keine Überraschungen, deshalb muss dieser die Konsequenzen der gesellschaft­ lichen, wirtschaftlichen und politischen Veränderungen einordnen, die gerade passieren, während er den Auswirkungen der Veränderungen vorgreift, die gerade auftreten.

Parallel dazu muss der Spin-Doktor die kleinen Signale schnell aufspüren und deuten, welche die kommenden Veränderungen ankündigen. Es ist, gelinde gesagt, etwas stressig: Der Spin-Doktor steht fast nie in der Gegenwart, sein Geist ist immer beschäftigt mit dem, was passiert ist und was passieren könnte.

Überblick behalten und Klarheit schaffen

Und trotzdem muss er den Überblick behalten und Klarheit schaffen, Tempo aus der Sache rausnehmen und das hilflose Hinterherlaufen vermeiden. Es ist tatsächlich nicht einfach, weil die Ereignisse zahlreicher und, schlimmer noch, immer schneller aufeinander folgen. Aber „do not shoot the messenger!“, man sollte niemals den Boten für die schlechte Nachricht verantwortlich machen.

Die neue Medienlandschaft und besonders die Live-TV-Berichterstattung von Nachrichtensendern wie CNN, France24, NTV und so weiter tragen gewiss ihre Verantwortung, spielen eine zentrale Rolle in dieser gesamten Beschleunigung. Aber diese Beschleunigung ist wie die Verkleinerung des Raumes das direkte Produkt der Globalisierung.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. Tatjana Kiel

    RT @Berufebilder: Berufsbild Spin-Doktor - Teil 3: Wie sieht die Zukunft aus? - - Spannender BeitragzvlgEmSnMz

  2. Ulmann Mathias

    RT @Berufebilder: Berufsbild Spin-Doktor - Teil 3: Wie sieht die Zukunft aus? - - Spannender BeitragzvlgEmSnMz

  3. kanzlei-job

    Berufsbild Spin-Doktor – Teil 3: Wie sieht die Zukunft aus?: Wie wir täglich sehen, wird die Welt von morgen e... - Spannender Beitrag6QGtvm9MBO

  4. KompetenzPartner

    Berufsbild Spin-Doktor – Teil 3: Wie sieht die Zukunft aus?: Wie wir täglich sehen, wird die W... - Spannender BeitragLGSVnX2dY8 #Beruf #Bildung

  5. Thomas Eggert

    Berufsbild Spin-Doktor – Teil 3: Wie sieht die Zukunft aus? via B E R U F E B I L D E R - Spannender BeitragdycMpLYkhG

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.