EnglishGerman

Beitrag bei Xing Klartext: Gefahren der Vermischung von Berufs- & Privatleben


Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildrechte bei .

Bei Xing Klartext, dem Diskussionformat von Xing, ist kürzlich mein Beitrag über die Vermischung von Privat- und Berufsleben erschienen – und hat in drei Tagen bereits zu 10.000 Responses geführt.

xing-klartext-sjanson


Hier schreibt für Sie:

 

Simone JansonSimone Janson, Auftritte in der ARD, gelegentlich Artikel für WELT, ZEIT, WIWO, t3n, W&V, macht Best of HR – Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil


Werbefreie Texte & weitere Mitglieds-Vorteile

Sie lesen unsere Texte lieber ohne Werbung & Popups, mögen Sonderaktionen & exklusive Previews? Werden Sie einfach & kostenlos Mitglied - hier gehts lang!

Job & Privatleben – tut uns der Mix gut?

Dabei geht es um die brandaktuelle Frage: Wie viel Vermischung von Job- und Privatleben ist gut für uns? Den Beitrag finden Sie hier.

Denn: Wir verbringen den Großteil unserer Zeit im Job: aus Kollegen werden oft Freunde, aus dem Büro ein zweites Wohnzimmer. Doch die Vermischung von Beruflichem und Privaten kann auch Konflikte bergen.

Zum Inhalt

In meinem Beitrag geht es u.a. um folgende Punkte:

  • Flache Hierarchien bedeuten nicht, dass Grenzen ganz wegfallen
  • So können schnell Unsicherheiten und Missverständnisse entstehen
  • Bei Kündigung oder Beförderung hört die Freundschaft meist auf

Zustimmung…

Der Beitrag hat viel Zustimmung hervorgerufen. So schreibt die Karriere-Beraterin Sonja Rieder:

Ich finde dieses Thema höchst relevant. Als Karriereberaterin und Psychotherapeutin habe ich seit Jahren immer wieder mit Menschen zu tun, die sich in der Firma eine Art „Ersatzfamilie“ aufbauen und die eine gute Atmosphäre mit Sicherheit verwechseln. Wenn die Situation kippt, ernste Konflikte auftauen, Personal wechselt, stehen die Betroffenen ungeschützt da und haben sich mit privaten Informationen über sich selbst angreifbar gemacht. Ich rate dazu, sich einen vom Arbeitsplatz unabhängigen Freundeskreis zu bewahren oder aufzubauen. Das mag für viele nach einer Selbstverständlichkeit klingen, ich weiß aber aus der Praxis, dass das für notorische Vielarbeiter und Menschen mit starkem Loyalitätsbewusstsein nicht so klar auf der Hand liegt.

…und Widerspruch

Aber es gibt auch Gegenteilige Meinungen, die sagen, Beruf und Privatleben lassen sich gar nicht trennen. So schreibt Mario Celic:

Wo Menschen zusammen arbeiten, feiern, leben, sich lieben, usw. gibt es immer Konflikte. Teilweise gibt es Konflikte in sehr banalen Bereichen… Damit ist der Beruf keine Konfliktfreie Zone, selbst Roboter erzeugen Konflikte! Eine Trennung zw. Beruf und Privat ist nicht möglich, es sei denn, man ist Schizophren…

Und Markus Notte-Binder merkt an:

Danke für die Gedanken. Ich habe allerdings etwas Mühe, zu verstehen, was wirklich der Zweck dieses Artikels ist. Missgunst und Konflikte kann es überall geben, wo Menschen zusammentreffen. Die Ursache in der Organisationsform oder im Grad der Beziehung zu suchen, finde ich gewagt. Wir können unser Umfeld frei wählen. Unseren fachlichen und sozialen Fähigkeiten entsprechend. Ich bin froh darum.

Fazit

Mein Fazit der Diskussion: Man merkt an den Beiträgen sehr deutlich, wie wichtig und schwierig dieses Thema ist – gerade auch in Zeiten des digitalen Wandels.

Die unterschiedlichen Standpunkte haben sehr viel mit den jeweiligen Erfahrungen der Diskussionsteilnehmer zu tun: Sie geben zum Teil eine realistische Einschätzung, zum Teil aber auch ein m.E. stark idealisiertes Weltbild wieder.

Wie ist Ihre Meinung zum Thema?

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 209 Leser nach Google Analytics
  2. 28 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

  1. Christopher End
    Christopher End

    Gefahren der Vermischung von Berufs- & Privatleben – #karriere #feedly (Beitrag via Twitter) 0vDmnd8VHZ

  2. CeLS

    RT @jobcollege: Beitrag bei Xing Klartext: Gefahren der Vermischung von Berufs- & Privatleben von Simone Jans… (Beitrag via Twitter) 2svJ8v4h32 #B…

  3. KompetenzPartner
    KompetenzPartner

    Beitrag bei Xing Klartext: Gefahren der Vermischung von Berufs- & Privatleben von Simone Jans… (Beitrag via Twitter) 2svJ8v4h32 #Beruf #Bildung

  4. Simone Janson
    Simone Janson

    Beitrag bei Xing Klartext: Gefahren der Vermischung von Berufs- & Privatleben – (Beitrag via Twitter) rSlOOugny1

  5. Berufebilder
    Berufebilder

    Beitrag bei Xing Klartext: Gefahren der Vermischung von Berufs- & Privatleben – (Beitrag via Twitter) xtG79OmcO7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.