EnglishGerman

Unser Beitrag in t3n jetzt auch online verfügbar: Schlank bleiben trotz Wachstum


Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Im Februar habe ich in der t3n einen Beitrag über das Wachstum von StartUps veröffentlicht, der nun auch online erschienen ist. t3n-logo


Hier schreibt für Sie:

 

Simone JansonSimone Janson, Auftritte in der ARD, gelegentlich Artikel für WELT, ZEIT, WIWO, t3n, W&V, macht Best of HR – Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil


Flexibel managen

Die zentrale Frage, die ich in dem Beitrag anhand dreier Beispiele erläutert habe, lautet: Wie können kleine Unternehmen und StartUps trotz zunehmender Größe am Markt erfolgreich bleiben?

Die einfache Antwort besteht darin, flexible Management-Methoden anzuwenden. Leider klaffen hier Theorie und Praxis weit auseinander.

Theorie und Praxis klaffen weit auseinander

Hier die m.E. wichtigste Passage zu diesem Thema:

Motivation – so zeigt eine aktuelle Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft – hängt allerdings nicht nur von der Harmonie im Team, sondern auch von den Führungsqualitäten der Vorgesetzten ab. Die Erwartungen der Mitarbeiter lassen sich in den Kernbegriffen Anerkennung, Berechenbarkeit und Klarheit zusammenfassen. „Chefs, die sagen: ‚Ich würde vorschlagen, wir starten das Projekt vielleicht im Herbst‘, lassen Mitarbeiter verzweifeln“, führt Markus Hornung , Chef des Trainings- und Beratungsunternehmens EQ Dynamics als ein Beispiel an. „Mit der Aussage: ‚Das Projekt startet im September unter der Voraussetzung, dass…‘, sind hingegen eindeutige Vorgehensweisen verbunden.“

Auch Scheinbeteiligungen frustriert Mitarbeiter – und die kommen gar nicht selten vor: Eine Umfrage des Beratungsunternehmens Comteam unter 250 Fach- und Führungskräften belegt, dass Entscheider in 70 Prozent der Fälle von Anfang an eine bestimmte Lösung durchsetzen wollen und ein Problem oft sogar nur zum Schein diskutieren. „Kommunikation ist für viele Führungskräfte nervig: Man muss anderen etwas erklären, was man selbst schon durchdrungen hat. Gedanklich ist man schon in der Zukunft, während sich die Mitarbeiter noch in tiefer Gegenwart oder gar Vergangenheit befinden“, beschreibt Christian Brauner , Geschäftsführer der Unternehmensberatung Detego, das Problem.

Der gesamte Beitrag auf t3n findet sich hier: http://t3n.de/magazin/unternehmensorganisation-fuer-erfolgreiche-startups-235165/

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 39 Leser nach Google Analytics
  2. 9 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

  1. Berufebilder

    Unser Beitrag in t3n jetzt auch online verfügbar: Schlank bleiben trotz Wachstum –

  2. Simone Janson

    Unser Beitrag in t3n jetzt auch online verfügbar: Schlank bleiben … –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.