EnglishGerman

Scheinselbständig – vom Auftraggeber zum Chef: Vorsicht Sozialversicherung!


Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Auch wenn Sie für das Finanzamt Selbständig sind, kann es sein, dass Sie von der Sozialversicherung als Arbeitnehmer eingestuft werden: Dann zum Beispiel nämlich, wenn Sie als Auftragnehmer vom Auftraggeber vorgeschrieben bekommen – und noch ein paar andere Faktoren. Das hat Konsequenzen!


Hier schreibt für Sie:

 

Simone JansonSimone Janson, Auftritte in der ARD, gelegentlich Artikel für WELT, ZEIT, WIWO, t3n, W&V, macht Best of HR – Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil


Update

Dieser Beiträg enthält Inhalte und Angaben, die möglicherweise nicht mehr aktuell sind, z.B. aufgrund gesetzlicher oder statistischer Veränderungen. Weil er dennoch hilfreich sein kann, einen Überblick zum Thema zu bekommen, stellen wir ihn Ihnen weiterhin zur Verfügung.

Werbefreie Texte & weitere Mitglieds-Vorteile

Sie lesen unsere Texte lieber ohne Werbung & Popups, mögen Sonderaktionen & exklusive Previews? Werden Sie einfach & kostenlos Mitglied - hier gehts lang!

Das böse Erwachen

Stellen sie sich vor, Sie arbeiten freiberuflich. Sie haben sich beim Finanzamt ordentlich so angemeldet und auch um Ihre Sozialversicherung kümmern Sie sich selbst.

Aber dann kommt das böse Erwachen: Die Deutsche Rentenversicherung kommt mit einem Statusfeststellungsverfahren auf Sie zu – und am Ende kommt das heraus: Sie sind gar nicht selbständig. Jedenfalls nicht für die Sozialversicherung, die es nicht einen Deut darum kümmert, was das Finanzamt dazu sagt.

Hilfe, ich bin gar nicht selbständig!

Ergebnis: Ihr bisheriger Auftraggeber wird zu Ihrem Arbeitgeber und muss Sie plötzlich wie ein ganz normaler Arbeitnehmer versichern. Das bedeutet, er muss sie bei der Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung anmelden und fortan die Hälfte der fälligen Beiträge von Ihrem Honorar einbehalten und die andere Hälfte als Arbeitgeberbeitrag einzahlen.

Schließlich muss Ihr neuer Chef sie auch noch in der Berufsgenossenschaft gegen Berufsunfälle versichern – die Beiträge zahlt der Arbeitgeber ganz alleine. Und zwar, das ist das fiese daran, ist das Bruttoentgeld Ihre Berechnungsgrundlage der Versicherungsbeiträge – und nicht etwa der Gewinn.

Das könnte Sie ja nun nicht weiter stören – aber den Auftraggeber sind Sie aller Wahrscheinlichkeit nach los. Denn für den sind Sie ja jetzt unglaublich teuer geworden.

Was tun, wenn Sie plötzlich scheinselbständig sind?

Wenn Ihr Auftragsverhältnis als Scheinselbständig eingestuft wird, gibt es drei Möglichkeiten:

  1. Ihr Auftraggeber ändert den Vertrag, so dass Sie eindeutig Selbständig sind.
  2. Sie werden zum sozialversicherungsrechtlich zum Arbeitnehmer und sind in diesem Arbeitsverhältnis fortan pflichtversichert in der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung. Der Auftraggeber muss sie dort melden und Sie zahlen jeweils beide die Hälfte der Versicherungsbeiträge. Steuer- und arbeitsrechtlich können Sie jedoch selbstständig bleiben (solange das Finanzamt nichts dagegen hat).
  3. Es bietet sich auch ein ganz normales Arbeitsverhältnis an. Zum Beispiel können Sie dann Teilzeit vereinbaren und nebenher andere selbständige Tätigkeiten ausüben. Und Sie können auf Festanstellung klagen.

Wann sind Sie scheinselbständig?

Damit es gar nicht erst soweit kommt, sollten Sie die Regeln für die Scheinselbständigkeit kennen: Dabei komt es darauf an, wo und wann Sie Ihre Arbeit machen und vor allem ob Sie in die Arbeitsorganisation Ihres Auftraggebers fest eingebunden sind oder nicht.

Wenn Sie stark Weisungsgebunden sind, also z.B. Ihr Einsatzort und die Arbeitszeit vorgeschrieben sind, ist das schon ein Indiz. Ein weiteres besteht darin, dass Sie in die Arbeitsorganisation Ihres Auftraggebers stark eingebunden sind.

Was sonst noch wichtig ist

Wenn Sie für ein Arbeitsverhältnis als scheinselbständig gelten, ist es unwichtig, wie viele Auftraggeber Sie haben – sobald die Kriterien vorliegen, sind Sie für dieses Auftragsverhältnis scheinselbständig.

Wenn Sie unsicher sind: Eine Möglichkeit kann ein „Statusfeststellungsverfahren“ bei der Deutschen Rentenverisung sein. Deren Entscheidung ist verbindlich, und falls Sie scheinselbständig sind, sind Sie ab Feststellungstermin versicherungspflichtig. Experten raten allerdings davon ab, weil bei Antragstellung auch fast immer eine Einstufung als Scheinselbständig erfolgt.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 259 Leser nach Google Analytics
  2. 5 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

  1. Pingback: Ursula von der Leyen talkt mit Katharina Borchert zu Arbeitswelt im Wandel: Ministerin zur Pflicht-Rentenversicherung für Selbständige | B E R U F E B I L D E R

  2. Silvia Tito

    Wir ermitteln für Hermes-Vertragspartner und dessen mit betroffenen Subunternehmer bzw. Paketfahrer zu diesem Thema und bleiben dran!

    Mehr Infos zu unseren Ermittlungen für ruinierte Subunternehmer der Hermes Logistik Gruppe auf

    Silvia Tito

    Ermittlungen für ruinierte Subunternehmer der KEP

    Tel: 04101 – 51 23 94 – E-Mail: s.tito@online.de

    Silvia Tito’s Hermes-Skandal auf ARD in der Dokuserie “exclusiv” vom 03.08.2011

    „Das Hermesprinzip, ein Milliardär und seine Götterboten“ Dr. Otto’s fataler und Imageschädigender TV -Auftritt:

    http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/799280_reportage—dokumentation/7836004_ard-exclusiv–das-hermes-prinzip—ein-milliard-r-u

    • Simone Janson

      Danke für den Hinweis. Ich werde mir die TV-Sendung in Ruhe mal anschauen – vielleicht ergibt sich ja eine weitergehende Kooperation?

  3. Simone Janson

    Frisch gebloggt: Wenn der Auftraggeber plötzlich zum Chef wird: Wann sind Sie…

  4. KompetenzPartner

    Wenn der Auftraggeber plötzlich zum Chef wird: Wann sind Sie Scheinselbständig?: Auch wenn Sie f…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.