EnglishGerman

Selbstversuch Self-Assessments Teil 1: Hilfe bei der Studienwahl?



Nächster Teil



Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Self-Assessment-Systeme sollen Studieninteressierten einen Vorgeschmack auf das Studium geben und ihnen so die Entscheidung für oder gegen ein Studienfach erleichtern. Wie funktioniert das im Einzelnen?


Hier schreibt für Sie:

 

Simone JansonSimone Janson, Auftritte in der ARD, gelegentlich Artikel für WELT, ZEIT, WIWO, t3n, W&V, macht Best of HR – Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil


Werbefreie Texte & weitere Mitglieds-Vorteile

Sie lesen unsere Texte lieber ohne Werbung & Popups, mögen Sonderaktionen & exklusive Previews? Werden Sie einfach & kostenlos Mitglied - hier gehts lang!

Was sind Self Assessment-Center?

Studieninteressierte bekommen, wie bei einer virtuellen Studienberatung jede Menge Informationen und merken schnell, ob ein Studienfach zu ihnen passt oder nicht.  Meist ist die Teilnahme zwar nicht an die Studienplatzvergabe geknüpft, aber es gibt auch Fächer, bei denen das tatsächlich der Fall ist.

Im Unterschied zu Assessment-Centern, die aus Bewerbungsverfahren bekannt sind, wird man beim Online-Self-Assessment nicht durch einen Assessoren beobachtet und beurteilt, sondern schätzt sich selbst ein und testet seine Eignung für einen Studiengang.

Wie funktioniert das genau?

Dabei werden anhand von internetgestützten Übungen unterschiedliche Persönlichkeitsmerkmale nach eignungsdiagnostischen Kriterien überprüfen. Die Studierenden sollen so im Vorfeld herausfinden, ob das angestrebte Studium mit all seinen Rahmenbedingungen überhaupt zu ihnen passt.

Die Testergebnisse sind allerdings nur für einen selbst bestimmt. Self-Assessment-Verfahren werden übrigens nicht nur an Hochschulen, sondern auch von Firmen gezielt zur Information von Bewerbern eingesetzt.

HAW-Navigatoren unter der Lupe

Das ist System, dass ich mir für meinen Test etwas näher angeschaut hatte, heißt HAW-Navigatoren – klingt ein bisschen wie Schülerlotsen und im Prinzip ist es das auch:

Die Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) in Hamburg will mit ihrem Self-Assessment System Abiturienten einen Vorgeschmack auf das Studium geben und ihnen so die Entscheidung für oder gegen ein Studienfach erleichtern.

Die Teilnahme ist hier allerdings in den meisten Fächern tatsächlich nicht freiwillig: Jeder, der sich um einen Studienplatz an der HAW bewerben will, soll zuvor seine „Passung“ für den Studiengang testen. Damit will die HAW auch die Anzahl der Studienabbrüche gering halten.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 1814 Leser nach Google Analytics
  2. 19 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

  1. Pingback: Berufswahl für Ein- & Umsteiger: Welcher Beruf passt zu mir? | Best of HR - Berufebilder.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.