EnglishGerman

Arbeitswelt der Zukunft: Kluge Köpfe brauchen smarte Büros


Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Offenlegung & Bildrechte: Steelcase hat uns finanziell unterstützt. Bildmaterial von Steelcase.

Die Zukunft braucht kreative Denker – doch das eigene Potenzial auszuschöpfen, fällt nicht immer leicht, wenn man im lauten Großraumbüro kreativ sein möchte oder ein Meeting in die Caféteria auslagern muss. Die Lösung von Steelcase und Microsoft lautet: „Creative Spaces“.

Der Ideation Hub ermöglicht kreatives Arbeiten im Team (Foto: Steelcase)


Hier schreibt für Sie:

 

Stephan Derr - SteelcaseStephan Derr ist Vorstand von Steelcase & Experte für Arbeitswelten.

Profil


Werbefreie Texte & weitere Mitglieds-Vorteile

Sie lesen unsere Texte lieber ohne Werbung & Popups, mögen Sonderaktionen & exklusive Previews? Werden Sie einfach & kostenlos Mitglied - hier gehts lang!

Kreativität ist ein Prozess

Die globalen Herausforderungen, denen wir gegenüber stehen, verlangen es von uns allen, dass wir unser gesamtes kreatives Potential ausschöpfen, um diese Herausforderungen zu lösen, uns zu vernetzen und neue Ideen zu generieren.

Kreativ sind je bei Weitem nicht ausschließlich Musiker oder Künstler, sondern alle. Denn Kreativität ist ein Prozess, den jeder mehrmals am Tag durchläuft und den Unternehmen unterstützen sollten.

Kreatives Denken beim Arbeiten fördern

Dies ist einer der Gründe, warum Steelcase und Microsoft kürzlich eine Partnerschaft angekündigt haben. Ziel der Zusammenarbeit ist es, kreative Fähigkeiten von Arbeitnehmern im Büro zu fördern und bestmöglich zu unterstützen. Als erstes Ergebnis haben wir fünf „Creative Spaces“ eingeführt, eine Reihe von technologiebasierten Arbeitsumgebungen, die kreatives Denken bei der Arbeit fördern.

Denn Organisationen brauchen kreative Köpfe, um zu wachsen und neue Innovationen hervorzubringen. Ergebnisse gemeinsamer Forschungsanstrengungen von Steelcase und Microsoft zeigen zudem, dass sich Arbeitnehmer vor allem kreative, sinnhafte Arbeit wünschen. Doch auch wenn dieser Wunsch vorhanden ist, denken viele Unternehmen noch nicht ganzheitlich, wenn sie in Raum und Technologien investieren. Das führt dazu, dass kreative Arbeit noch nicht optimal unterstützt wird.

Die fünf „Creative Spaces“ im Überblick:

  1. Focus Studio: Um kreativ arbeiten zu können, müssen sich Mitarbeiter für konzentrierte und fokussierte Arbeit zurückziehen können. Gleichzeitig sollte die Möglichkeit gegeben sein, sich schnell mit einer zweiten Person auszutauschen. Das Focus Studio ist ein Raum, in dem Ideen entstehen, bevor sie mit anderen geteilt werden.
  2. Duo Studio: Die Arbeit zu zweit ist ebenfalls ein wesentlicher Bestandteil kreativer Arbeit. Das Duo Studio mit den integrierten Technologien von Microsoft unterstützt gleichermaßen die Arbeit zu zweit und allein. Der Loungebereich lädt andere zum kurzen kreativen Austausch oder zum Entspannen ein.
  3. Ideation Hub: Hierbei handelt es sich um eine Hightech Umgebung, die zur aktiven und demokratischen Teilhabe am Schaffensprozess einlädt. Ideen können mit Hilfe des Surface Hub detaillierter ausgearbeitet und mit Kollegen vor Ort oder remote geteilt werden.
  4. Maker Commons: Ideenaustausch und Rapid Prototyping sind wesentliche Bestandteile kreativer Arbeit. Diese Umgebung wurde so designt, dass sie den schnellen Wechsel zwischen Austausch, Experimentieren und Konzentration unterstützt. Dazu stehen verschiedene Technologien von Microsoft zur Verfügung.
  5. Respite Room: Im Zuge der kreativen Arbeit durchläuft unser Gehirn verschiedene Phasen. Aktive Gruppenarbeit wechselt sich ab mit Einzelarbeit und individueller Denkarbeit. Dieser private Rückzugsraum ermöglicht entspannte Körperhaltung und etwas Ablenkung.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 381 Leser nach Google Analytics
  2. 26 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

  1. Simone Janson
    Simone Janson

    @ccvormann @Andre_St123 Der Beitrag stammt von Steelcase, nicht von MS & ist als Anzeige gekennzeichnet #smartoffice (Beitrag via Twitter) ylsygW34xL

  2. Andre St

    RT @ccvormann: Wie @Microsoft eine Arbeitswelt für Kreative Ideen schafft #smartoffice https:/…

  3. Claus Vormann
    Claus Vormann

    Wie @Microsoft eine Arbeitswelt für Kreative Ideen schafft #smartoffice (Beitrag via Twitter) cVq0iecQLo

  4. Anne M. Schüller
    Anne M. Schüller

    Arbeitswelt der Zukunft: Kluge Köpfe brauchen smarte Büros (Beitrag via Twitter) 5o0KCeHwWI via @berufebilder

  5. Jobcollege
    Jobcollege

    Arbeitswelt der Zukunft: Kluge Köpfe brauchen smarte Büros von Stephan Derr (Beitrag via Twitter) CS1W917iSG

  6. BEGIS GmbH
    BEGIS GmbH

    Arbeitswelt der Zukunft: Kluge Köpfe brauchen smarte Büros von
    Stephan Derr

    via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) dRZzqGHOLv

  7. Thomas Eggert
    Thomas Eggert

    Arbeitswelt der Zukunft: Kluge Köpfe brauchen smarte Büros von
    Stephan Derr

    via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) U8zLwUMFWO

  8. Simone Janson
    Simone Janson

    Arbeitswelt der Zukunft: Kluge Köpfe brauchen smarte Büros – (Beitrag via Twitter) lH2LbW7OF4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.