Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einem einzigartigen Buch-Konzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. Wir sind Medienpartner des Beratungsunternehmens Universum, das uns das Bildmaterial zur Verfügung gestellt hat. 
Redaktionelle Bearbeitung: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung auf Best of HR – Berufebilder.de® überarbeitet und inhaltlich für das Format angepasst von Simone Janson. Alle Beiträge von Simone Janson

Best of HR – Berufebilder.de®Hier schreibt für Sie: Stefan Lake war von Februar 2011 bis März 2017 Country Manager Deutschland des Employer-Branding-Beratungsunternehmens Universum.Stefan Lake studierte BWL mit Schwerpunkt Marketing an der Universität Bremen. Er verfügt über besondere Expertise in der Entwicklung authentischer und nachhaltiger Arbeitgeberpositionierungen sowie in der quantitativen und qualitativen Marktforschung, der Markenberatung, Markenentwicklung und Kommunikationsberatung. Alle Texte von Stefan Lake.

Die Top-Arbeitgeber International: Work-Life-Balance & Jobsicherheit {Trend!-Studie}

  • Reit den Bullen {+AddOn nach Wunsch}
  • Gesunde Ernährung – gut essen bei der Arbeit auf Geschäftsreise {+AddOn nach Wunsch}
  • Frauen! So geht Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Gemeinsam im Team erfolgreich {+AddOn nach Wunsch}
  • Die Jobsucher-Falle! Bewerbungssabotage entgehen {+AddOn nach Wunsch}
  • Magie im Alltag lernen {+AddOn nach Wunsch}
  • Resilienz Trainieren {+AddOn nach Wunsch}
  • Agiles Projektmanagement {+AddOn nach Wunsch}
  • Stresskiller Extrem {+AddOn nach Wunsch}
  • Raus aus dem Hamsterrad {+AddOn nach Wunsch}
  • Nein sagen mit Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Nein sagen ohne Schuldgefühle trotzdem erfolgreich verhandeln {+AddOn nach Wunsch}
  • Kreativ im Job {+AddOn nach Wunsch}
  • Ja Nein Vielleicht? Was tun wenn Sie nicht wissen was Sie wollen {+AddOn nach Wunsch}
  • Sexy! Beliebt mit Charisma {+AddOn nach Wunsch}
  • Gewinnen per Checkliste {+AddOn nach Wunsch}
  • Produktivität planen & steigern {+AddOn nach Wunsch}
  • Körpersprache für Führungskräfte {+AddOn nach Wunsch}
  • Konzentration steigern fokussieren & gewinnen {+AddOn nach Wunsch}
  • Prioritäten setzen & Erfolg planen {+AddOn nach Wunsch}

Über die Generation Y wird viel diskutiert, da überrascht es kaum dass auch weltweit ausgewogene Work-Life-Balance und Jobsicherheit zu den wichtigste Karrierezielen gehören. Wo möchten Studierende am liebsten arbeiten? Eine aktuelle Umfrage zeigt, welche Unternehmen weltweit an erster Stelle stehen. Das überraschende Ergebnis: Deutsche Unternehmen schneiden gar nicht so schlecht ab.

high-potenzial

Zur Studie

Das aktuelle “World’s Most Attractive Employers Ranking”  basiert auf einer Studie von Universum, an der insgesamt über 214.000 Studierende in den zwölf größten Volkswirtschaften der Welt teilnahmen.

Im Rahmen der Befragung gaben die jungen Talente außerdem Auskunft darüber, was einen attraktiven Arbeitgeber für sie ausmacht und welche Karriereziele sie verfolgen. Und das ist dabei herausgekommen:

Deutsche Unternehmen weltweit auf Platz zwei

Wenig überraschend ist, dass die Mehrheit der attraktivsten Arbeitgeber der Welt ihren Unternehmenssitz in den USA haben. Doch schon die zweitstärkste Gruppe in den Top 50 bilden die deutschen Unternehmen.

Google nimmt in dem weltweiten Ranking bereits im sechsten Jahr in Folge den Spitzenplatz ein – sowohl in der Kategorie “Engineering/IT” als auch für “Business”.

Großunternehmen am beliebtesten

Aber mit BMW ist ein Autobauer aus Deutschland der weltweit drittbeliebteste Arbeitgeber für angehende Ingenieure bzw. IT-Experten. Siemens erreichte in diesem Ranking Platz 8.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Ebenfalls in den Top 50 vertreten: Volkswagen (Platz 11), Daimler/Mercedes-Benz (20), Bosch (22), BASF (34) und Bayer (41).

Ranking der Wirtschaftswissenschaftler

Im Ranking der angehenden Wirtschaftswissenschaftler erzielte ebenfalls BMW mit Platz 14 das beste Ergebnis der deutschen Unternehmen, gefolgt von der Deutschen Bank auf Platz 18.

Auch adidas (27), Volkwagen (34), Daimler/Mercedes-Benz (37) und Siemens (46) gelang eine Platzierung in den weltweiten Top 50.

Arbeitgebermarke national aufbauen

Darüber hinaus zeigt die Studie, dass sich die jungen Talente in den einzelnen Ländern bezüglich ihrer Karrierevorstellungen und ihrer Wünsche an die künftigen Arbeitgeber deutlich unterscheiden.

Die Unternehmen müssen ihre nationalen Employer-Branding-Strategien deshalb ganz auf die höchst unterschiedlichen Gegebenheiten in den einzelnen Ländern abstimmen.

Ausblick auf Teil 2 des Beitrags

Darum und wie wichtig Arbeitsbedingungen für die die Nachwuchskräfte von morgen sind, wird es im zweiten Teil des Beitrags morgen gehen. Außerdem finden Sie dort einen Link zur vollständigen Studie.

Auf das Arbeitsumfeld kommt es an

Als Ziel ihrer Karriere nennen Studierende der Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften am häufigsten eine ausgewogene Work-Life-Balance sowie Jobsicherheit.

Auf die Frage, was einen attraktiven Arbeitgeber ausmacht, lautete die Antwort besonders oft: “ein kreatives und dynamisches Arbeitsumfeld” – für die angehenden Ingenieure liegt dieses Arbeitgeberattribut auf dem ersten, für die angehenden Ökonomen auf dem vierten Platz.

Erwartungen der Studierenden an den künftigen Arbeitgeber

Die Einschätzungen, was einen Arbeitgeber attraktiv macht, unterscheiden sich allerdings ganz erheblich zwischen den verschiedenen Ländern.

So zählen für deutsche Studierende der Wirtschaftswissenschaften ein attraktives Grundgehalt, ein hohes Einkommen in der Zukunft und ein freundlichen Arbeitsumfeld am meisten, während man in den USA eher Wert auf Führungskräfteentwicklung, professionelles Training und Weiterentwicklung sowie Respekt für die Mitarbeiter legt.

Gehalt ist in Russland und Asien wichtiger

Generell lässt sich aus den Ergebnissen der Umfragen folgern, dass Studierende in China, Russland und Indien die Bedeutung von Gehalt und Aufstiegsmöglichkeiten höher bewerten als die Studierenden der übrigen Länder.

Die Inhalte und Anforderungen des Jobs sowie die Weiterbildungsmöglichkeiten sind vor allem für Nachwuchsingenieure in Australien, Kanada und Frankreich sowie für junge Ökonomen in Deutschland bedeutsam.

Attraktive Autobauer

Warum werden nun die deutschen Unternehmen, vor allem die Autobauer, weltweit als besonders attraktive Arbeitgeber angesehen? Die Antwort: Sie bieten den jungen Talenten genau das, was für diese besonders wichtig ist:

Ein attraktives Grundgehalt, ein freundliches Arbeitsumfeld und eine sichere Anstellung. Außerdem fühlen sich die Studierenden auch bezüglich ihrer wichtigsten langfristigen Karriereziele – dies sind Work-Life-Balance und Jobsicherheit – bei den Autobauern gut aufgehoben.

Lohn und Status genügen nicht mehr

Eine weitere wichtige Erkenntnis, die sich aus den Ergebnissen der Studie ableiten lässt, ist, dass eine Arbeitgebermarke konsequent aufgebaut werden muss. Unternehmen sollten nicht nur über ihre Produkte und Dienstleistungen informieren.

Auch die weniger greifbaren Faktoren, die die Unternehmenskultur und den Alltag im Unternehmen ausmachen, müssen authentisch erzählt werden. Mit Lohn und Status sind die jungen Leute heutzutage nicht mehr abzuspeisen. Sie sind durchaus karriereorientiert, aber die Karriere muss zu ihrem Lebensentwurf passen.

Die Studie im Volltext

Alle, die mehr Informationen wünschen, können sich unstere Studie World’s Most Attractive Employers 2014 hier herunterladen:

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99 Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

3 Antworten zu “Die Top-Arbeitgeber International: Work-Life-Balance & Jobsicherheit {Trend!-Studie}”

  1. Die heiß diskutierte Generation Y …

    …setzt hauptsächlich auf…

    …FLEXIBILITÄT & SICHERHEIT!

  2. RT @Berufebilder: Die Top-Arbeitgeber International – 2/2: Work-Life-Balance und Jobsicherheit –

  3. Die Top-Arbeitgeber International – 2/2: Work-Life-Balance und Jobsicherheit: Über die Generat… #Beruf #Bildung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch