Zum Artikel

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einzigartigem Buchkonzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 

Hier schreibt für Sie:

katja-andes Katja Andes, Jahrgang 1985, war Consultant bei Siemens und Mitbegründerin und Coach bei ideacamp.Andes startete mit 19 Jahren einen “klassischen” Weg: ein dualen Studiums der BWL in Kooperation mit Siemens. Dort startete sie mit 22 ihr Berufsleben in einer internen Beratung. Nach zwei Jahren Vollzeitjob, entschied sie sich Ihren Berater-Job auf Teilzeit zu reduzieren und einen Master in Management zu absolvieren. Während des Studiums an der Universität Mannheim und an der Aalto University in Helsinki kam sie immer mehr mit dem Thema Entrepreneurship und Selbständigkeit als mögliche Option zur Konzernkarriere in Berührung. 2012 hat sie Ihren Job als Berater gekündigt, um sich voll auf Ihre selbständige Arbeit zu konzentrieren.Seit 2011 unterstützt sie gemeinsam mit Ihren 3 Co-Foundern vom Ideacamp andere Gründer dabei typische Fehler zu vermeiden und schnell und mit wenig Geld eine Idee zu testen. Sie arbeitet daneben als Freelancer und unterstützt Technologie Transfers von Forschungsinstituten bei der Vermarktung von Patenten. Im Frühjahr 2013 hat sie sich entschieden, ihre Leidenschaft für ortsunabhängiges Arbeiten auch anderen zugänglich zu machen und organisiert unter dem Namen Sunny Office 1-2 wöchige Events für Gründer, Freelancer, Unternehmer und Kreative, die gerne gemeinsam mit Gleichgesinnten an schönen, sonnigen Orten arbeiten möchten. Mehr Informationen unter www.ideacamp.de und www.sunny-office.com

Arbeiten unterwegs: 10 Schritte zur ortsunabhängigen Freiheit und Selbstbestimmung

Ortsunabhängig arbeiten – es gibt viele Vorteile!

Die Tatsache, dass unsere Arbeit immer ortsunabhängiger wird, ist für viele offensichtlich. Große Firmen fördern Home-Office und viele Selbständige und Freelancer nutzen bereits die Möglichkeiten von zu Hause zu arbeiten oder zur Abwechslung ihren Arbeitsplatz zu verlagern.

Wenn Sie bereits ab und an den Ort Ihrer Arbeit wechseln – beispielsweise Büro und Home-Office oder Co-Working Space, Wifi-Café und Home-Office – kennen Sie sicherlich den Effekt, dass ein Ortswechsel neue Gedanken fördern kann.

Chancen der ortsunabhängigen Arbeit

Die Ortsunabhängigkeit unserer Arbeit bietet viele Chancen, wie etwa den Arbeitsort der Art der Arbeit anzupassen. Für konzeptionelle Tätigkeiten kann das ruhige Home-Office ideal sein. Für Phasen, in denen wir Feedback brauchen, ist der Co-Working Space beziehungsweise das Büro besser geeignet. An anderen Tagen kann die geschäftige Atmosphäre eines Wifi-Cafés die richtige sein.

Daneben eröffnen sich allerdings noch wesentlich vielfältigere Optionen. Wenn Sie von überall aus Ihre Arbeit erledigen können, warum nicht auch dort hingehen, wo andere Urlaub machen?

Risiken und Unsicherheiten bei der Umsetzung der Ortsunabhängigkeit

In Gesprächen mit Unternehmern, Freelancern und Arbeitnehmern habe ich festgestellt, dass die neue Flexibilität nur selten soweit genutzt wird, wie es möglich wäre.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Ein wichtiger Grund sind zahlreiche Unsicherheiten, die insbesondere bei der Verlagerung des Arbeitsplatzes ins Ausland auftreten (zum Beispiel im Winter nach Südeuropa).

Folgende Fragen werden häufig gestellt:

  • Wie schaffe ich es, die vielen persönlichen Meetings zu reduzieren, um überhaupt aufbrechen zu können?
  • Ich möchte nicht, dass alle meine Kunden wissen, wo ich gerade bin. Wie kann ich weiterhin auf einer lokalen Nummer erreichbar sein, obwohl ich im Ausland bin?
  • Wie kann ich sicherstellen, dass ich alle wesentlichen Unterlagen zur Verfügung habe?
  • Wie kann ich sicherstellen, dass ich eine gute Infrastruktur mit sehr gutem Wifi und sehr gutem Mobilfunknetz habe?
  • Werde ich vor Ort genauso produktiv sein wie zu Hause oder werde ich mich leichter ablenken lassen?
  • Wie kann ich es vermeiden nur von Touristen umgeben zu sein? Wo finde ich eine gute Arbeitsatmosphäre auch an Urlaubsorten?

10 Schritte zur Umsetzung von ortsunabhängigem Arbeiten

Doche welche Vorteile hat ortsunabhängiges Arbeiten überhaupt? Da diese nicht jedem klar sind, möchte ich hier die Vorteile eines Arbeitsplatzwechsels zusammenfassen.

  1. Ausbruch aus dem Alltag: Wenn Sie nicht nur den Arbeitsplatz innerhalb einer Stadt verlagern, sondern in ein anderes Land fahren, wird dieser Effekt um ein Vielfaches verstärkt. Ich persönlich schätze den Kontrast zwischen Stadt und Landschaft. Am meisten inspiriert mich der Blick aufs Meer.
  2. Kreativität fördern: Der Weitblick auf das Meer oder die Berge öffnet meiner Erfahrung nach auch die Gedanken und fördert wesentlich mehr Kreativität und Vision. Durch eine neue Umgebung gewinnen Sie neue Perspektiven, die Sie wiederum auf Ihre Arbeit übertragen können.
  3. Keine Ablenkung mehr durch kleine Dinge: In der gewohnten Arbeitsumgebung gibt es einen Feind – die täglichen kleinen, dringlichen Dinge, die uns von den wirklich wichtigen Aufgaben abhalten. In der üblichen Umgebung ist es schwieriger Ablenkungen einfach auszublenden.
  4. Höherer Fokus und Produktivität: Wenn Sie erst einmal die gefühlte und tatsächliche Distanz zwischen sich und die ganzen kleinen Alltagsaufgaben gebracht haben, werden Sie eine neue Art von Fokus erleben.
  5. Sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren: Es wird wesentlich einfacher sein, sich auf die wichtigen Dinge, die Sie Ihren Zielen näher bringen, zu fokussieren und die ablenkenden kleinen (scheinbar?) dringlichen Dinge auszublenden. Dies wird Sie produktiver bei der Kreation von neuen Ideen und der Umsetzung von lange liegengebliebenen wichtigen Aufgaben machen.
  6. Steigerung der Lebensqualität: Wenn Sie gerne reisen, können Sie eine wesentlich höhere Lebensqualität erreichen. Nun ist es nicht mehr nur möglich, in kurzen Urlaubsintervallen neue Orte kennenzulernen, sondern Sie können das Reisen in Ihren Alltag integrieren. Erweiterung des Netzwerks und Gewinnen internationaler Kunden.
  7. Neue Projekte angehen: Diese Erfahrung durfte ich gemeinsam mit einer Gruppe von Freelancern und Unternehmern machen, mit denen ich gemeinsam im letzten Winter im Rahmen des Projekts Sunny Office zwei Wochen in Spanien verbracht habe. Allein vier komplett neue Projekte wurden konzipiert und ins Leben gerufen.
  8. Andere Perspektiven: Sie werden bei der Kombination von Reise und normalem Arbeitsalltag eine Stadt wesentlich mehr aus den Augen eines Einheimischen kennenlernen als bei einer reinen Urlaubsreise.
  9. Erweiterung des Netzwerks: Ein weiterer Vorteil der Verlagerung des Arbeitsplatzes in anderer Regionen und Länder ist, dass Sie Ihr persönliches Netzwerk sehr einfach erweitern können. Eventuell haben Sie schon Kunden im Ausland und können diese auf Ihrer Reise persönlich treffen.
  10. Gewinnen internationaler Kunden: Oder Sie recherchieren vorab interessante Kooperationspartner und potenzielle Kunden, mit denen Sie Termine vereinbaren können. Ein guter Aspekt sind auch Co-Working Spaces an Ihren Reisezielen, da Sie dort lokale Unternehmer und Freelancer mit meist ausgedehnten lokalen Netzwerken kennenlernen können.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie die Vorteile Ihrer Ortsunabhängigkeit ebenfalls bald nutzen und Schritt für Schritt Ihren ersten “Arbeitsurlaub” umsetzen können.

Bücher zum Thema

5 Antworten zu “Arbeiten unterwegs: 10 Schritte zur ortsunabhängigen Freiheit und Selbstbestimmung”

  1. Siggi Weide sagt:

    Thomas Merten ?

  2. Oliver Ewinger sagt:

    #NewWork & #Transformation der #Arbeitskultur 4.0: 10 Schritte zum freien Arbeiten
    #Arbeit40
    ➡️
    – Empfehlenswerter Beitrag hvmhYUxdSl via @berufebilder

  3. BEGIS GmbH sagt:

    New Work & Transformation der Arbeitskultur 4.0: 10 Schritte zum freien Arbeiten von
    Katja… via @berufebilder
    – Empfehlenswerter Beitrag 1iZXTxqieo

  4. Thomas Eggert sagt:

    New Work & Transformation der Arbeitskultur 4.0: 10 Schritte zum freien Arbeiten von
    Katja… via @berufebilder
    – Empfehlenswerter Beitrag S3sG3Ba8U6

  5. Jobcollege sagt:

    New Work & Transformation der Arbeitskultur 4.0: 10 Schritte zum freien Arbeiten von Katja Andes… – Empfehlenswerter Beitrag NrwQ7BtZPX

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch
error: Warnung Der Inhalt ist geschützt!