Alternative Finanzierung von Kultuprojekten: Dublins Little Museum


Best of HR – Berufebilder.de® – Verlag, eingetragene Marke, eLearning on Demand Plattform, News-Dienst der deutschen Top20-Bloggerin & Beraterin Simone Janson, referenziert in ARD, ZEIT, Wikipedia.
Offenlegung & Bildrechte:  Aer Lingus hat bei diversen Recherche-Reisen die Flugreise gesponsert. Fáilte Ireland hat unsere Reise nach Irland durch Übernahme der Reisekosten unterstützt. Bildmaterial erstellt mit einer kostenlos zur Verfügung gestellten Kamera unseres Sponsors Olympus. Bildmaterial erstellt mit einer kostenlos zur Verfügung gestellten Kamera unseres Sponsors Olympus. Bild-Location: 15 St Stephen's Green, Dublin, Irland.

Der Kulturbetrieb ist in Deutschland grundsätzlich einer der ersten Subenventionskandidaten. Fast hat man den Eindruck, Kultur ist ohne staatliche Förderung kaum denkbar. In Irland habe ich nun ein findiges Gegenbeispiel gefunden, das zeigt: Es geht auch anders.

Alternative Finanzierung von Kultuprojekten: Dublins Little Museum Dublin-Littl-Museum

Mehr Wissen - PDF-Download, eKurse oder persönliche Beratung


Hier schreibt für Sie: Simone Janson ist Verlegerin, deutsche Top20 Bloggerin & Beraterin für HR-Kommunikation. Profil

Tipps der Redaktion


Mehr Wissen? Diesen Text herunterladen oder eKurs zum Thema buchen. Insider-News per Newsletter oder für Mitglieder!

Klein, aber mit 80.000 Besuchern pro Jahr

Zur Übersicht

Das Little Museum ist Dublins einziges Stadtmuseum. Es ist erst drei Jahre alt, zieht aber pro Jahr 80.000 Besucher an. Auf drei Stockwerken beherbergt es Schätze aus der zeitgenössischen Stadtgeschichte - vom Sofa bis zum Trabi, der in einem U2-Video eine wichtige Rolle spielte.

Die Devise, nach der der Komponist Simon O’Connor, heute der Museumkurator, und der Schriftsteller Trevor Withe, heute Direktor, das Museum gegründet haben: Möglichst unabhängig bleiben und kein Geld ausgeben.

Hilfe durch die Rezession

Zur Übersicht

Dabei kam ihnen, wie vielen Künstlern und Designern auf der Insel, die Rezession zugute. "Das Gebäude am Stephens Green in Dublins Zentrum gehörte der Stadt und stand damals leer - wir haben es erst zwei Zimmer und schließlich das ganze Gebäude übernommen", erzählt Kurator Simon grinsend.

Auch die Ausstellungsstücke, zum Großteil aus dem 20. Jahrhundert, fanden kostenlos ins Museum: "Wir haben in den Medien eine Aufruf nach Ausstellungsstücken gestartet und sehr viel Zuspruch bekommen", berichtet er.


Tipp: Text als PDF (Anleitung lesen!) - oder eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Erfolgsrezept Networking

Zur Übersicht

Das habe das Museum zudem sehr bekannt gemacht - eine weiteres Erfolgsgeheimnis der beiden: Ihr Netzwerk ist sehr groß, es reicht bis in wichtige Positionen der Stadt.

Daher hat Simon auch wenig Angst, dass man ihm das Gebäude wieder wegnehmen könne: "Wir haben die richtigen Leute involviert. Und die Stadt hat verstanden, dass wir hier eigentlich ihre Arbeit machen, denn Dublin hatte zuvor kein Stadtmuseum", so der Kurator.

Alternative Finanzierung von Kultuprojekten: Dublins Little Museum Dublin

Kultur zum Anfassen

Zur Übersicht

Beide betreiben ihre ursprüngliche künstlerische Tätigkeit nur noch nebenher, das Museum ist längst ein Fulltime-Job. Es ist das originelle Konzept, der das Projekt erfolgreich macht:

Die Besucher können die Ausstellungsstücke nicht nur anschauen sondern auch nutzen und z.B. auf den Sofas Platz nehmen, Tee trinken oder in den alten Büchern lesen. Wir wollten von Anfang an, dass das Museum auch auch ein Ort ist, an dem Leute zusammentreffen", erläutert Simon.

Finanzierung

Zur Übersicht

Bürgernähe, die sich auszahlt: Die Finanzierung kommt aus Eintrittsgeldern, aber nicht nur: "Wir bekommen ein wenig Unterstützung vom Department of Art, haben Fördermitglieder, veranstalten Lesungen sowie Konzerte und vermieten die Räume für Firmenevents", sagt Simon und erklärt: "Unser Vorteil ist, dass wir machen können, was wir wollen. Diese Freiheiten hätte ein staatliches Museum nicht."


Tipp: Text als PDF (Anleitung lesen!) - oder eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Ja natürlich, der eine oder andere wird einwenden, dass auch das Little Museum eine gewisse staatlich Förderung erhält. Was mir an dem Projekt aber gefallen hat, war, dass sich die Macher nicht erst nach einer Finanzierung umgeschaut haben, sondern einfach mal mit wenig Mitteln, aber viel Social Impact losgelegt haben - eine Einstellung, die mir bei vielen deutschen StartUps gerade im Kulturbereich ein wenig abgeht.

Mehr Wissen - PDF-Download, eKurse oder persönliche Beratung

Zur Übersicht

Offline-Download: Diesen Text 24 Stunden lang als PDF herunterladen oder ausdrucken - keine Weitergabe oder Vervielfältigung! Beim im Kauf unter "Interessen" den Titel eintragen, nach dem Kauf  Text unter dieser URL herunterladen. Mehrere Texte in einem PDF kaufen: Dazu mehrfach buchen und nach dem Kauf per eMail genaue Titel mitteilen. Premium-Mitglieder downloaden 1 Jahr lang gratis.

2,39 Jetzt buchen



Ihr eKurs on Demand: Wählen Sie Ihren persönlichen eKurs zu diesem oder einem anderen Wunschthema. Als PDF-Download. Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion. Bitte unter "Interessen" den Titel eintragen. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs inklusive Betreuung & Zertifikat - alle weiteren Informationen!

16,20 Jetzt buchen



Berater-Pakete: Sie wollen Ihre Reichweite erhöhen oder als Arbeitgber Bewerber ansprechen? Für diese und weitere Themen bieten wir spezielle Berater-Pakete (Übersicht) - zum Beispiel ein persönliches Telefonat (Preis gilt pro Stunde).

149,99 Jetzt buchen

berufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. KompetenzPartner

    Alternative Finanzierung von Kultuprojekten: Dublins Little Museum: Der Kulturbetrieb ist in... #Beruf #Bildung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.