EnglishGerman

Adventszeit & Jahresende zur Kontaktpflege nutzen: 8 besinnliche Tipps


Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Keine Zeit im Jahr eignet sich so gut wie die Vorweihnachtszeit, um sich bei wichtigen Kunden und Geschäftspartnern noch einmal in Erinnerung zu bringen und so zu zeigen, dass man an den anderen gedacht hat.


Hier schreibt für Sie:

 

Simone JansonSimone Janson, Auftritte in der ARD, gelegentlich Artikel für WELT, ZEIT, WIWO, t3n, W&V, macht Best of HR – Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil


Bitte keine Automatismen!

Denn auch in Geschäftsbeziehungen spielen menschliche Faktoren eine wichtige Rolle. Und Weihnachten ist nunmal nicht nur die Zeit für den Jahresabschluss, sondern auch die Zeit von Liebe, Einkehr und Besinnung. Die beste Gelegenheit also, diese Soft Skills für den Job zu nutzen, z.B. um sein persönliches Kontaktnetzwerk zu pflegen und wichtige Kontakte etablieren.

Allerdings: Genau deswegen sind automatisch versandten Druckpostkarten oder lieblos ausgewählte standardpräsente eher Fehl am Platz.

Networking: Weniger ist mehr

Es gilt die alte Networking-Regel „Weniger ist mehr“. Will heißen: Lieber einige wenige, dafür aber sehr gute Kontakte pflegen als wahllos Weihnachtsgrüße zu verschicken. Wichtig ist viel mehr, dem Empfänger das Gefühl zu vermitteln, dass der Gruß ganz speziell ihm gilt.

Niemals sollte man den Eindruck erwecken, dass es sich nur um eine Form der Pflichterfüllung handeln, der man Desinteresse oder gar Lieblosigkeit anmerkt. Ideal sind daher Weihnachtspostkarten, die den Adressaten persönlich ansprechen statt „Liebe Kunden“ – und eine persönliche Unterschrift.

Aus der Masse herausragen mit persönlicher Ansprache

Wer aus der Masse der Weihnachtskarten-Versender herausragen will, wählt ein persönliches, auf den Kunden oder Geschäftspartner zugeschnittenes Motiv.

Noch einen Deut schöner als Weihnachtskarten sind kleine Weihnachtspräsente. Aber auch dabei kann man viel falsch machen. Zum Beispiel sollten die Präsente, die in vielen Unternehmen massenhaft versendet werden, nicht zu billig sein, das könnte den Beschenkten beleidigen, zudem sollte es möglichst neutral sein.

Anerkennung und Respekt zollen

Generell gilt: Mit einem Geschenk zollt man Geschäftspartnern auch Anerkennung und Respekt für ihre Arbeit und Kunden Dankbarkeit für ihre Treue.

Das heißt aber im Umkehrschluss auch: Wer mit seinem Geschenk unzufrieden ist, kann sich schnell nicht genügend anerkannt und vor anderen gedemütigt fühlen. Daher ist es gerade im beruflichen Zusammenhang wichtig, die Wahl des Geschenkes genau zu bedenken.

Je persönlicher desto besser

Von kleinen, aber um so netteren Gesten von Managern für ihre Mitarbeiter berichtet Best of HR - Berufebilder.de-Autorin und Management-Coach Dorothee Echter im Harvard Business Manager: Etwa vom Europachef eines Konzerns, der zum Jahreswechsel in Uganda beim Bau des Klassenraums an einer Schule hilft und die Fotos dann an Geschäftspartner versendet.

Eine Managerin, die Ihre Geschäftspartner zum Bummel über den Weihnachtsmarkt einlädt und Glühwein samt Zimtplätzchen spendiert. Oder der deutsche Strategiechef, der seinen Kollegen in Schanghai deutsche Schokoladen-Weihnachtsmänner mitbringt. Alles keine teueren Präsente – und doch kommen sie von Herzen und erreichen daher oft mehr als teuere Gaben.

8 Tipps: So nutzen Sie die Weihnachtszeit fürs Networking

Weihnachtszeit, Zeit der inneren Besinnung. So nutzen Sie sie fürs Networking. 8 besinnliche Tipps verraten Ihnen wie:

  1. Pflegen Sie Kontakte: Belassen Sie es nicht beim Austausch von Visitenkarten, sondern pflegen Sie wichtige Kontakte regelmäßig.
  2. Nicht weniger ist mehr, sondern klein ist mehr: Übergroße Geschenke und Verpackungen sollten Sie meiden. Zeigen Sie lieber, dass Sie mitgedacht haben.
  3. Je persönlicher, desto besser: Ihr Weihnachtsgruß sollte Interesse am Gegenüber signalisieren. Je persönlicher er ist, desto besser.
  4. Auf die kleinen Gesten kommt es an. Beispiel: Schreiben Sie das ganze Jahr über nach jeder wichtigen Begegnung sogleich eine Weihnachtskarte an seinen neuen Kontakt und versenden diese dann kurz vor Weihnachten.
  5. Geschenke nach der Interessenslage: Fragen Sie nach den Interessen Ihrer Gesprächspartner und merken Sie sich diese. Dann können Sie am Jahresende genau passende Geschenke überreichen.
  6. Kein Massenversand: Lieber einigen wenigen Kunden etwas schicken und dafür richtig statt Weihnachtskarten als Massenware raushauen.
  7. Wählen Sie neutrales Geschenk: Ein Gutschein für ein Buch oder Restaurantbesucht oder eine Eintrittskarte für Kino – da kann sich jeder aussuchen was er mag.
  8. Vorsicht mit Essbarem! Auch wenn die Weihnachtszeit Schokolade und Pläztchen ideal als Geschenk erscheinen: Nicht jeder mag sie und nicht jeder darf sie essen.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 22 Leser nach Google Analytics
  2. 26 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

  1. Simone Janson
    Simone Janson

    RT @Karriereletter: Super Tipps von @berufebilder zur Kundenpflege in der Vorweihnachtszeit: (Beitrag via Twitter) 8qSP4Yj6Wg

  2. Karriereletter
    Karriereletter

    Super Tipps von @berufebilder zur Kundenpflege in der Vorweihnachtszeit: (Beitrag via Twitter) 8qSP4Yj6Wg

  3. BEGIS GmbH

    Adventszeit & Jahresende zur Kontaktpflege nutzen: 8 besinnliche Tipps via @berufebilder (Beitrag via Twitter) nNRmqlb4T3

  4. Thomas Eggert
    Thomas Eggert

    Adventszeit & Jahresende zur Kontaktpflege nutzen: 8 besinnliche Tipps via @berufebilder (Beitrag via Twitter) K5Zotnhmu0

  5. Jobcollege

    Adventszeit & Jahresende zur Kontaktpflege nutzen: 8 besinnliche Tipps (Beitrag via Twitter) kgvQiWtY5W (Beitrag via Twitter) wdpaPjd6Y4

  6. Simone Janson
    Simone Janson

    Adventszeit & Jahresende zur Kontaktpflege nutzen: 8 besinnliche Tipps (Beitrag via Twitter) VJoEcj4XEA #Erfolg #Management

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.